Charles Monro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles Carmichael Monro, 1. Baronet of Bearcrofts

Sir Charles Carmichael Monro, 1. Baronet of Bearcrofts, GCB, GCSI, GCMG, (* 15. Juni 1860; † 7. Dezember 1929 in London, England) war ein britischer General im Ersten Weltkrieg sowie Oberbefehlshaber in Indien (1916–1920) und Gouverneur von Gibraltar (1923–1929).

Leben[Bearbeiten]

Monro trat 1879 in die britische Armee ein. Im Zweiten Burenkrieg diente er als Major in Stabspositionen. Seit 1910 Generalmajor, diente er im Ersten Weltkrieg anfangs als Kommandeur der 2. Division in Douglas Haigs I. Korps. Im Dezember 1914 übernahm er als Generalleutnant dieses Korps von Haig und führte es in den Schlachten von Givenchy, Aubers Ridge und Festubert.

Im Juli 1915 wurde Monro zum Oberbefehlshaber der neuformierten 3. Armee ernannt. Im Oktober dieses Jahres wurde er als Nachfolger von Ian Hamilton Oberbefehlshaber der Mediterranean Expeditionary Force in der Schlacht von Gallipoli und war für die Abwicklung dieses Unternehmens verantwortlich. Im Januar 1916 kehrte er an die Westfront zurück, wo er den Befehl über die 1. Armee übernahm. Mit dieser nahm er an der Schlacht von Fromelles im Juli 1916 teil.

Im Oktober 1916 wurde er als Oberbefehlshaber nach Indien geschickt. Er war hier mit der Reorganisation der British Indian Army unter den Bedingungen des Weltkrieges befasst und blieb bis 1920 auf diesem Posten. 1921 wurde er zum Baronet erhoben und diente von 1923 bis 1928 als Gouverneur und Oberbefehlshaber von Gibraltar.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Charles Carmichael Monro, 1. Baronet of Bearcrofts – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Beauchamp Duff Oberbefehlshaber der britischen Streitkräfte in Indien
1916–1920
Henry Rawlinson, 1. Baron Rawlinson
Horace Smith-Dorrien Gouverneur von Gibraltar
1923–1929
Alexander Godley