Chimay (Bier)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chimay Magnumflasche

Chimay ist ein Trappistenbier, das in der Abtei Notre-Dame de Scourmont in Chimay in der belgischen Provinz Hennegau gebraut wird.

Heute werden jährlich etwa 130.000 Hektoliter Chimay in der Abtei gebraut. Dies ist mehr als 10 % des belgischen Spezialbiermarktes. Ein Drittel der Produktion wird exportiert. Die Flaschenabfüllung der etwa 35.000 Flaschen pro Stunde geschieht gegenwärtig außerhalb des Klosters durch Laien auf dem Industriestandort Baileux, um das Klosterleben nicht zu stören.

Chimay ist ungefiltert und nicht pasteurisiert.

Neben Chimay dürfen in Belgien nur fünf weitere Trappistenbiere das gesetzlich geschützte Label Authentic Trappist Product tragen: Achel, Westvleteren, Orval, Rochefort und Westmalle; sowie La Trappe in den Niederlanden und seit 2012 Stift Engelszell in Österreich.

Geschichte[Bearbeiten]

1850 wurde auf Bitte des Prinzen von Chimay die Zisterzienserabtei in Chimay durch Mönche der Sankt Sixtus Trappistenabtei Westvleteren (siehe auch Westvleteren Bier) gegründet. Dort wird seit 1862 Chimay mit einem besonders zarten Wasser gebraut.

Biersorten[Bearbeiten]

Chimay Sorten
  • Chimay dorée (Goldenes Chimay): ein blondes Tafelbier mit einem Alkoholgehalt von 4,8 %. Goldener Kronkorken, schwarzer Aufkleber. Man kann es ausschließlich in der Abtei sowie in der benachbarten Herberge Poteaupré erwerben.
  • Chimay rouge (Rotes Chimay): ein Kupferfarbenes Bier mit einem Alkoholgehalt von 7 %. Chimay rouge gibt es in Flaschen von 33 cl und 75 cl. Roter Kronkorken, roter Aufkleber. In der 75 cl Flasche Chimay Première genannt. Es ist das älteste der heutigen Chimaybiere. Es hat einen sanften, fruchtigen Geschmack. Das Bier sollte nicht länger als ein Jahr vor dem Verzehr gelagert werden.
  • Chimay triple auch Chimay blanche (Weißes Chimay): ein bernsteinfarbene Tripel mit einem Alkoholgehalt von 8 %. Chimay triple gibt es in Flaschen von 33 cl und 75 cl. Weißer Kronkorken, weißer Aufkleber. In der 75 cl Flasche Cinq Cents genannt. Es ist das jüngste der heutigen Chimaybiere.
  • Chimay bleue (Blaues Chimay): ein dunkles Bier mit 9 % Alkohol. Chimay bleue gibt es in Flaschen von 33 cl, 75 cl, 1,5 Liter und 3 Liter. Blauer Kronkorken, blauer Aufkleber. In der 75 cl Flasche Grande Réserve genannt. Chimay bleue reift noch während einiger Jahre in der Flasche.

Genuss[Bearbeiten]

Chimay Rouge und Chimay Bleue sollte man bei Kellertemperatur (10 bis 12 °C)[1] [2] trinken da sich bei dieser Temperatur das Bier voll entfaltet. Chimay Triple trinkt man nach Empfehlung dahingegen am besten zwischen 6 bis 8 °C [3], vom Fass ist eine Temperatur von 4 bis 8 °C empfohlen. [4]

Chimays werden in einem sauberen, fettfreien Chimaykelch genossen. In einem Zug sollte man dann das Bier langsam in das leicht angewinkelte Glas schütten. Etwa ein Zentimeter - der Hefesatz - sollte in der Flasche verbleiben[5]. Im zweiten Gang kann man dann unbedenklich den Rest mit dem vitaminreichen Hefesatz trinken.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chimay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Chimay Rouge (franz.), abgerufen am 28. Mai 2012
  2. Chimay Bleue (franz.), abgerufen am 28. Mai 2012
  3. http://www.chimay.com/fr/chimay-triple.html?IDD=94&IDC=30 Chimay Triple] (franz.), abgerufen am 28. Mai 2012
  4. http://www.chimay.com/fr/chimay-triple-au-fut.html?IDD=352&IDC=30 Chimay Triple au fût] (franz.), abgerufen am 28. Mai 2012
  5. http://www.chimay.com/fr/l_art_de_la_degustation_191.php