Chinese Train Control System

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Chinese Train Control System (CTCS) ist eine Spezifikation von Zugbeeinflussungssystemen der Volksrepublik China.

Das CTCS ist angelehnt an das ERTMS und einige Ausprägungen sind mit dem European Train Control System kompatibel.[1]

CTCS spezifiziert mehrere Level:

Die Level 2, 3, 4 sind jeweils rückwärtskompatibel mit kleineren Level. Das CTCS-3 ist dabei funktional äquivalent mit dem ETCS Level-2.[3] Das Fahren im wandernden Raumabstand bzw. absoluten Bremswegabstand von CTCS-4 ist auch in ETCS Level-3 spezifiziert.

CTCS-3 / ETCS Level-2 und ERTMS sollen in der Volksrepublik China auf der fast 1000 km langen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Wuhan und Guangzhou zum Einsatz kommen. Der Mitte 2007 vergebene Auftrag zur Streckenausrüstung hat ein Volumen von 66 Millionen Euro (für Installation, Lieferung, Prüfung und Inbetriebnahme) und umfasst neben der Streckenausrüstung auch die Ausrüstung von 60 Hochgeschwindigkeitszügen. Das System soll im Januar 2010 in Betrieb genommen werden.[4]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Das Jahr 2010 ist vorbei. Hat das mit der geplanten Inbetriebnahme geklappt? --Flominator 16:20, 1. Feb. 2012 (CET)

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hitachi Rail - Hitachi wins contract to supply Automatic Train Protection (ATP) system for China's dedicated high speed passenger line
  2. a b c d Intelligent Control In Railway Network (Author: Bin Ning, Beijing Jiaotong University)
  3. Railway Gazette - Beijing - Tianjin elevated design anticipates 350 km/h (01 Mar 2006)
  4. Meldung ETCS Level 2 für China. In: Eisenbahntechnische Rundschau. 56, Nr. 9, 2007, S. 574.

Weblinks[Bearbeiten]