Christian Chartier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Christian Chartier Eishockeyspieler
Christian Chartier
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 29. Dezember 1980
Geburtsort St. Lazare, Manitoba, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 98 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #43
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1999, 7. Runde, 199. Position
Edmonton Oilers
Spielerkarriere
1996–1999 Saskatoon Blades
1999–2001 Prince George Cougars
2001–2004 St. John’s Maple Leafs
2004–2006 Las Vegas Wranglers
2006–2007 Vålerenga IF
2007–2010 Augsburger Panther
2010–2011 ERC Ingolstadt
2011–2012 Augsburger Panther

Christian Chartier (* 29. Dezember 1980 in St. Lazare, Manitoba) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyverteidiger, der für die Augsburger Panther und den ERC Ingolstadt in der Deutschen Eishockey Liga aktiv war.

Karriere[Bearbeiten]

Christian Chartier begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Saskatoon Blades aus der Western Hockey League, für die er von 1996 bis 1999 drei Jahre lang spielte. Während des NHL Entry Draft 1999 wurde Chartier in der siebten Runde als insgesamt 199. Spieler von den Edmonton Oilers gewählt. Anschließend wechselte er innerhalb der WHL zu den Prince George Cougars, für die er zwei Jahre aktiv war.

In seiner ersten Spielzeit im professionellen Eishockey kam Chartier im Spieljahr 2001/02 insgesamt 65 Mal für die St. John’s Maple Leafs aus der American Hockey League zum Einsatz. Nach drei Spielzeiten wechselte Chartier zu den Las Vegas Wranglers aus der ECHL. In der Saison 2005/06 spielte Chartier zudem einmal für die Manitoba Moose bzw. zweimal für die Iowa Stars aus der AHL.

Während der Saison 2006/07 stand der Verteidiger erstmals in Europa unter Vertrag, als ihn Vålerenga Ishockey aus Norwegen verpflichtete. Danach folgten drei Jahre, in denen Chartier für die Augsburger Panther aus der DEL spielte.

In der Saison 2010/11 stand Chartier beim ERC Ingolstadt unter Vertrag[1], kehrte aber nach Saisonende zu den Panthern zurück. Nach der Saison 2011/12 beendete er seine Karriere.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

DEL-Statistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2007/08 Augsburger Panther DEL 53 3 21 24 56
2008/09 Augsburger Panther DEL 39 8 15 23 30 4 0 1 1 0
2009/10 Augsburger Panther DEL 56 7 26 33 60 14 3 3 6 12
2010/11 ERC Ingolstadt DEL 52 3 10 13 44 4 0 1 1 2
2011/12 Augsburger Panther DEL 52 5 15 20 40 2 0 1 1 0
gesamt 252 26 87 113 230 24 3 6 9 14

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. eishockey.info, Christian Chartier kommt aus Augsburg, abgerufen am 30. Juli 2010
  2. rauzulusstreet.com, WHL Top Defencemen - Bill Hunter Trophy, abgerufen am 17. September 2012

Weblinks[Bearbeiten]