Manitoba Moose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manitoba Moose
Logo der Manitoba Moose
Gründung 1996
Geschichte Minnesota Moose
19941996
Manitoba Moose
19962001 (IHL)
20012011 (AHL)
St. John’s IceCaps
seit 2011
Stadion MTS Centre
Standort Winnipeg, Manitoba
Teamfarben schwarz, grün, bronze, weiß
Liga American Hockey League
Conference Western Conference
Division North Division
Besitzer True North Sports & Entertainment
Kooperationen Vancouver Canucks (NHL)
Victoria Salmon Kings (ECHL)
Calder Cups keine

Die Manitoba Moose waren ein kanadisches Eishockeyfranchise aus Winnipeg, Manitoba, das der American Hockey League angehörte und als Farmteam der Vancouver Canucks fungierte. Das Heimstadion der Moose war das MTS Centre.

Geschichte[Bearbeiten]

1996 siedelte das Team von St. Paul, Minnesota nach Winnipeg über, um die leerstehende Winnipeg Arena zu nutzen. Zunächst waren die Manitoba Moose ein Mitglied der IHL, wo sie unter ihrem Head Coach Randy Carlyle, einem ehemaligen Winnipeg Jets-Spieler, einen bescheidenen Erfolg in der Saison und den Playoffs verzeichneten.

Als sich die IHL auflöste, traten die „Elche“ der American Hockey League (AHL) bei und wurden zum Farmteam der Vancouver Canucks. Darüber hinaus wurde ihr neuer Trainer der ehemalige Canucks-Spieler Stan Smyl. Später löste ihn Randy Carlyle aber wieder ab. Im November 2004 bekam das Team ein neues Gesicht: Zum einen wurde das jetzige Logo gestaltet, andererseits wurde das 15.015 Zuschauer fassende MTS Centre fertiggestellt.

Während des NHL Lockouts in der Saison 2004/2005 spielten einige NHL-Spieler in der AHL und die Teams standen im Mittelpunkt des Eishockeygeschehens in Nordamerika. Aus diesem Grund und weil die Manitoba Moose sowohl eine gute reguläre Saison gespielt hatten, als auch in den Play-offs überzeugten, erreichte das Team sehr hohe Zuschauerzahlen. In der Saison waren pro Spiel durchschnittlich 8.626 Fans anwesend, in den Play-offs sogar 9.568. Damit hatte Winnipeg nach der Verlegung der Winnipeg Jets nach Phoenix wieder ein beliebtes Eishockeyteam erhalten. Das MTS Centre war außerdem Austragungsort des AHL All-Star Classic und verbuchte einen All-Star-Game Zuschauerrekord mit 15.015.

Erfolge und Ehrungen[Bearbeiten]

Franchiserekorde[Bearbeiten]

Jimmy Roy hält diverse Karriererekorde der Moose

Karriere[Bearbeiten]

Name Anzahl
Meiste Spiele KanadaKanada Jimmy Roy 603 (in 9 Spielzeiten)
Meiste Tore KanadaKanada Jimmy Roy 102
Meiste Vorlagen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brett Hauer 193
Meiste Punkte Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brett Hauer 251 (58 Tore + 193 Vorlagen)
Meiste Strafminuten KanadaKanada Jimmy Roy 1434
Meiste Siege als Torhüter KanadaKanada Alex Auld 69
Meiste Shutouts KanadaKanada Alex Auld 10

Saison[Bearbeiten]

Name Anzahl Saison
Meiste Tore Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Thomas 45 1998/99
Meiste Vorlagen KanadaKanada Stéphane Morin 81 1994/95
Meiste Punkte KanadaKanada Stéphane Morin 114 (33 Tore + 81 Vorlagen) 1994/95
Meiste Strafminuten KanadaKanada Wade Brookbank 285 2004/05
Bester Gegentorschnitt KanadaKanada Drew MacIntyre 2.17 2006/07
Beste Fangquote KanadaKanada Drew MacIntyre 92.2 % 2006/07

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
1996/97 82 32 40 10 74 262 300 5., Midwest nicht qualifiziert
1997/98 82 39 36 7 85 269 254 4., Northwest Niederlage in der ersten Runde, 0:3 Chicago
1998/99 82 47 21 14 108 269 236 2., Midwest Niederlage in der ersten Runde, 0:3 Chicago
1999/2000 82 37 31 14 88 227 237 5., West Niederlage in der Playoff-Qualifikation, 0:2 Long Beach
2000/01 82 39 31 12 90 222 230 3., West Niederlage in der zweiten Runde, 2:4 Chicago
2001/02 80 39 33 4 4 86 270 260 4., Canadian Niederlage in der ersten Runde, 1:3 Bridgeport
2002/03 80 37 33 8 2 84 229 228 2., Canadian Niederlage in der zweiten Runde, 3:4 Hamilton
2003/04 80 32 35 11 2 77 214 232 6., North nicht qualifiziert
2004/05 80 44 26 7 3 98 243 210 3., North Niederlage in der dritten Runde, 0:4 Chicago
2005/06 80 44 24 7 5 100 243 217 3., North Niederlage in der zweiten Runde, 3:4 Grand Rapids
2006/07 80 45 23 7 5 102 232 201 1., North Niederlage in der zweiten Runde, 2:4 Hamilton
2007/08 80 46 27 3 4 99 236 197 3., North Niederlage in der ersten Runde, 2:4 Syracuse
2008/09 80 50 23 1 6 107 239 188 1., North Niederlage im Finale um den Calder Cup, 2:4 Hershey
2009/10 80 40 33 5 2 87 204 232 4., North Niederlage in der ersten Runde, 2:4 Hamilton
2010/11 80 43 30 1 6 93 220 210 3., North Niederlage in der zweiten Runde, 3:4 Hamilton

Gesperrte Trikotnummern[Bearbeiten]

Die einzige gesperrte Nummer der Manitoba Moose war die Trikotnummer 12 von Mike Keane. Er spielte von 2005 bis 2010 in Winnipeg und hatte während dieser Zeit das Amt des Mannschaftskapitäns inne. Der Rechtsaußen war eine feste Größe in der Mannschaft der Moose und wurde 2007 mit dem Fred T. Hunt Memorial Award ausgezeichnet. Der dreifache Stanley-Cup-Sieger beendete nach der Saison 2009/10 seine Spielerlaufbahn bei den Moose. Im Februar 2011 sperrte das Franchise seine Rückennummer 12.[1]

Mannschaftskapitäne[Bearbeiten]

Trainer[Bearbeiten]

Randy Carlyle, ehemaliger Cheftrainer der Moose

* Wechsel während der laufenden Saison;

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. theahl.com, Moose retire Keane's number 12

Weblinks[Bearbeiten]