Vålerenga Ishockey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vålerenga IF
Vålerenga IF
Vereinsinfos
Geschichte Vålerenga IF (seit 1913)
Vålerenga Ishockey (seit 1940er)
Standort Oslo, Norwegen
Stammverein Vålerenga IF
Vereinsfarben dunkelblau, rot
Liga GET-ligaen
Spielstätte Jordal Amfi
Kapazität 5.500 Plätze (davon 3.078 Sitzplätze)
Cheftrainer Espen Knutsen
Kapitän Brede Frettem Csiszar
Saison 2013/14 1. Platz, Playoff-Finale

Vålerenga Ishockey ist ein norwegischer Eishockeyklub aus Oslo, der dem 1913 gegründeten Vålerenga IF angehört. Die Heimspiele des Klubs werden im Jordal Amfi ausgetragen, das für die Olympischen Winterspiele 1952 erbaut wurde. Derzeitiger Trainer ist der ehemalige Spieler Espen Knutsen.

Geschichte[Bearbeiten]

Jordal Amfi, Heimspielstätte von Vålerenga Ishockey

In den 1940er Jahren wurde die Eishockeyabteilung des Vålerenga IF gegründet, die zunächst vor allem auf Juniorenebene Erfolge verzeichnete. 1947 gewannen die Junioren des Vereins die norwegische Meisterschaft und etablierten sich in den folgenden zehn Jahren an der Spitze der Tabelle. Zwischen 1956 und 1961 gewannen die Nachwuchsspieler weitere fünf Meistertitel. Damit war die Basis für eine erfolgreiche Herrenmannschaft gelegt, die das neu erbaute Jordal Amfi als Heimspielstätte nutzte und schnell die oberste Spielklasse Norwegens erreichte. 1960 gewann der Verein seinen ersten norwegischen Meistertitel und dominierte das norwegische Eishockey in den 1960er Jahren. Zuvor hatte in den 1950er Jahren ein anderer Verein aus Oslo, der Gamlebyen IF, das norwegische Herreneishockey geprägt. Diese Rolle übernahm in der Folge der Vålerenga IF unter der Führung von Tor Gundersen, der 1960 den Goldenen Puck gewann.

In den folgenden Jahrzehnten gewann der Verein eine Vielzahl von Meistertiteln und gehört damit zu den erfolgreichsten Vereinsmannschaften Norwegens.

Während des Lockouts in der National Hockey League spielten Chris Mason und Scott Hartnell für den Verein. Weitere ehemalige bekannte Spieler des Vereins sind Serge Boisvert, Johan Åkerman und Sergei Puschkow. Patrick Thoresen und Mats Zuccarello Aasen spielten als Junioren für Vålerenga.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Norwegischer Meister: 1960, 1962–63, 1965–71, 1973, 1982, 1985, 1987–88, 1991–93, 1998–99, 2001, 2003, 2005–07, 2009
  • Meister der regulären Saison: 1962–71, 1980, 1982, 1985, 1988, 1991–94, 1996, 1998–2000, 2002–03, 2005, 2007, 2010, 2013-14
  • Vålerenga Ishockey hält die meisten Titel aller Mannschaftssportarten in Norwegen.

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]