Christopher Williams (Leichtathlet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
Williams bei der WM 2007
Williams bei der WM 2007
200-Meter-Lauf, 4-mal-400-Meter-Staffel, 4-mal-100-Meter-Staffel
JamaikaJamaika Jamaika
Olympische Spiele
Bronze AustralienAustralien 2000 Sydney 4-mal-400-Meter-Staffel
Weltmeisterschaften
Silver KanadaKanada 2001 Edmonton 200-Meter-Lauf
Bronze KanadaKanada 2001 Edmonton 4-mal-400-Meter-Staffel
Panamerikanische Spiele
Bronze KanadaKanada 1999 Winnipeg 4-mal-100-Meter-Staffel
Silver Dominikanische RepublikDominikanische Republik 2002 Santo Domingo 200-Meter-Lauf
Commonwealth Games
Bronze AustralienAustralien 2006 Melbourne 200-Meter-Lauf

Christopher Williams (* 15. März 1972 in Mandeville, Manchester) ist ein jamaikanischer Sprinter, dessen Spezialstrecke der 200-Meter-Lauf ist.

Sportliche Karriere[Bearbeiten]

Williams nahm an drei Olympischen Spielen (2000, 2004, 2008) teil, wo er es auf seiner Spezialstrecke jeweils bis ins Halbfinale schaffte.

Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney gewann er mit der jamaikanischen 4-mal-400-Meter-Staffel hinter den USA und Nigeria die Bronzermedaille. Im August 2008 wurde die ursprünglich siegreiche US-amerikanische Staffel wegen eines Dopingvergehens ihres Läufers Antonio Pettigrew nachträglich disqualifiziert. Aktuell wird der erste Platz als vakant geführt, vorbehaltlich einer entsprechenden Entscheidung des IOC könnte der jamaikanischen Staffel Silber zugesprochen werden.[1]

Seinen größten Erfolg als Einzelstarter feierte Williams bei den Weltmeisterschaften 2001 im kanadischen Edmonton, als er in 20,20 s hinter Kostas Kenteris die Silbermedaille gewann. Bei der gleichen Veranstaltung kam Williams mit der 4-mal-400-Meter-Staffel gemeinsam mit Brandon Simpson, Gregory Haughton und Danny McFarlane in 2:58,39 min auf den Bronze-Rang.

Weitere Erfolge als Einzelstarter beinhalten den Gewinn der Silbermedaille bei den Panamerikanischen Spielen 2002 sowie Rang drei bei den Commonwealth Games im australischen Melbourne 2006, jeweils im 200-Meter-Lauf.

2009 wurde Williams positiv auf Amphetamine getestet und von der IAAF zwei Jahre gesperrt.[2]

Bei einer Körpergröße von 1,78 m beträgt Williams' Wettkampfgewicht 73 kg.[3]

Bestzeiten[Bearbeiten]

  • Freiluft
    • 100-Meter-Lauf: 10,06 s (2006)
    • 200-Meter-Lauf: 20,02 s (2000)
  • Halle
    • 200-Meter-Lauf: 20,68 s (2001)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. IOC decision in the case of Mr. Antonio Pettigrew
  2. Siebter Dopingfall in Bolts Jamaika-Team. In: Focus Online. 23. Mai 2010, abgerufen am 23. Mai 2010.
  3. Athletenporträt von Christopher Williams (Leichtathlet) bei der IAAF (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Christopher Williams – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien