Colum McCann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Colum McCann (2007)

Colum McCann (* 28. Februar 1965 in Dublin) ist ein irischer Schriftsteller, Journalist und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

McCann studierte Journalismus am Dublin Institute of Technology, arbeitete eine Zeitlang als Reporter, bevor er in die USA ging, dort in verschiedenen Berufen arbeitete, 1992 heiratete und für anderthalb Jahre nach Japan zog. 1994 veröffentlichte er seine ersten Kurzgeschichtensammlung, die sofort sehr erfolgreich war. Seit 1996 lebt er mit seiner Frau und drei Kindern in New York.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1994 Rooney Prize for Irish Literature für Fishing the Sloe-Black River
  • 2004 Hughes & Hughes Irish Novel of the Year Award für Dancer
  • 2002 Ireland Fund of Monaco Princess Grace Memorial Literary Award
  • 2009 National Book Award (Fiction) für Let the Great World Spin
  • 2011 International IMPAC Dublin Literary Award für Let the Great World Spin

Werke[Bearbeiten]

Romane[Bearbeiten]

Kurzgeschichtensammlungen[Bearbeiten]

  • Fishing the Sloe-Black River (1994)
    • Fischen im tiefschwarzen Fluss, dt. von Matthias Müller, Reinbek bei Hamburg, Rowohlt 1998. ISBN 3-498-04379-X
  • Everything in this Country Must (2000)
    • Wie alles in diesem Land, dt. von Dirk van Gunsteren und Matthias Müller, Reinbek bei Hamburg, Rowohlt 2001. ISBN 3-498-04475-3

Weblinks[Bearbeiten]