Companhia de Concessões Rodoviárias

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Companhia de Concessões Rodoviárias S.A.
CCR.svg
Rechtsform Sociedade Anônima
Aktiengesellschaft (Brasilien)
ISIN BRCCROACNOR2
Gründung 1999
Sitz São Paulo
Branche Verkehrsinfrastruktur
Website groupccr.com

Companhia de Concessões Rodoviárias oder kurz CCR S.A. ist eine brasilianische Autobahnbetriebsgesellschaft. Die börsennotierte Aktiengesellschaft ist Teil des Indexes der BOVESPA und hat ihren Sitz in São Paulo. Die CCR entstand 1999 aus einem Zusammenschluss mehrerer bedeutender Firmen der Bauindustrie.

Rodovia Presidente Dutra Grenze zwischen Rio und São Paulo

Die Firma mit rund 5.000 Mitarbeitern ist über ihre Tochtergesellschaften zuständig für den Betrieb von rund 2500 km Autobahn, respektive Rodovia in brasilianischer Terminologie, von Brasilien und hält die Mautkonzessionen mehrerer bedeutender Hauptverkehrsadern vornehmlich im Bundesstaat São Paulo.

Zum Netz der CCR gehören unter anderem die Rio-Niterói-Brücke, die Rodovia Presidente Dutra zwischen Rio de Janeiro und São Paulo und der erst teilweise fertiggestellte Ring Rodoanel Mário Covas um die Stadt São Paulo.

Die Tochtergesellschaft ViaQuatro betreibt die Linie 4 der Metrô São Paulo Untergrundbahn. Die Firma hält auch 45 % von Controlar, welche die technische Untersuchung aller Kraftfahrzeuge in São Paulo durchführt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]