Control (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Control
Studioalbum von Janet Jackson
Veröffentlichung 6. Februar 1986
Aufnahme 1985
Label A&M Records
Format CD, Schallplatte
Genre Pop, R&B
Anzahl der Titel 9
Laufzeit 37:12

Produktion

Chronologie
Dream Street
(1984)
Control Janet Jackson's Rhythm Nation 1814
(1989)

Control ist das dritte Studioalbum der amerikanischen Sängerin Janet Jackson. Veröffentlicht wurde es am 6. Februar 1986 von der Plattenfirma A&M Records. Der Klang des Albums und die Musik wird durch unkonventionelle Mischungen von R&B, Funk, Disco, Hip Hop und Synthesizer-Perkussionsinstrumente bestimmt. Jacksons Texte drehen sich überwiegend um die veränderten Umstände in ihrem Leben und behandeln überwiegend autobiografische Themen.

Control erwies sich sowohl in kommerzieller als auch in künstlerischer Hinsicht als Erfolg. Das Album erreichte Platz 1 der amerikanischen Charts, insgesamt fünf Singles waren in den Top Five vertreten und auch weltweit erfolgreich. Von den meisten Kritikern wurde Control überschwänglich gelobt, führende Medien analysierten das Album vor allem inhaltlich detailliert. Für viele Kritiker revolutionierte Jackson mit diesem Album die zeitgenössische Musik und etablierte sich im R&B-Bereich als Superstar.

Das Album wurde mit zahlreichen Ehrungen überhäuft, unter anderem war es für 1987 für einen Grammy in der Hauptkategorie „Bestes Album“ nominiert. Die Rock and Roll Hall of Fame bezeichnete es als einen der besten 200 Alben aller Zeiten.

Geschichte[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Joseph Jackson, Patriarch der Familie Jackson, war bekannt als Manager der Band The Jackson Five. Später arrangierte er für Janet Jackson einen Plattenvertrag beim Label A&M Records, die ersten beiden Alben, die von den Gebrüdern Marlon und Michael Jackson, sowie auch Jesse Johnson betreut wurden floppten. Nach den Niederschlägen feuerte Jackson ihren Vater als Manager und stellte dafür John McClain, einem Mitarbeiter von A&M Records ein. Durch seinen Kontakt vertraute sie sich (gegen willen ihrer Eltern) dem Duo Jimmy Jam und Terry Lewis an, die schon bereits mit größen wie Prince und The Human League zusammengearbeitet hatten. Mittels dieser Kooperation feierte Jackson damals im Alter von 20 Jahren ihren langersehnten großen Durchbruch.

Musikalisch variiert das Album Control die Richtungen Rhythm and Blues, Funk, Disco und Rap, zudem entstammen die Drums einem Synthesizer, was sich auch im Contemporary R&B in den 1980ern wiederfindet.

Nach der Veröffentlichung löste das Album in den US-Alben-Charts Whitney Houstons selbstbetiteltes Album ab und wurde seinerseits durch Patti LaBelles Album Winner in You ersetzt.[1]

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Control
  2. Nasty
  3. What Have You Done for Me Lately
  4. You Can be Mine
  5. The Pleasure Principle
  6. When I Think of You
  7. He Doesn’t Know I’m Alive
  8. Let’s Wait Awhile
  9. Funny How Time Flies (When You’re Having Fun)

Charts[Bearbeiten]

Album[Bearbeiten]

Jahr Titel Chart-Positionen
DE AT CH UK US
1986 Control 36 / 28 8 1

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chart-Positionen
DE AT CH UK US
1986 What Have You Done for Me Lately
Control
8 9 3 4
1986 Nasty
Control
9 21 8 19 3
1986 When I Think of You
Control
36 10 1
1986 Control
Control
42 5
1987 Let’s Wait Awhile
Control
34 27 3 2
1987 The Pleasure Principle
Control
24 14
1987 Funny How Time Flies (When You're Having Fun)
Control
59

Mitwirkende[Bearbeiten]

  • Melanie Andrews – Hintergrundgesang
  • Troy Anthony – Saxophon
  • Jerome Benton – Hintergrundgesang
  • Spencer Bernard – Synthesizer, Gitarre
  • Geoff Bouchieiz – Gitarre
  • Mark Cardenas – Synthesizer
  • Roger Dumas – Schlagzeug, Programmierung
  • Janet Jackson – Keyboard, Hintergrundgesang, Glocken
  • Jimmy Jam – Synthesizer, Percussion, Klavier, Schlagzeug, Hintergrundgesang
  • Jellybean Johnson – Gitarre, Hintergrundgesang
  • Lisa Keith – Hintergrundgesang
  • Terry Lewis – Percussion, Hintergrundgesang
  • John McClain – Produzent
  • Monte Moir – Synthesizer, Gitarre, Schlagzeug
  • Nicholas Raths – Aukustikgitarre
  • Gwendolyn Traylor – Hintergrundgesang
  • Hami Wave – Hintergrundgesang

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachweise in Allmusic.com