Danae-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HMS Delhi
Danae-Klasse Royal Navy
Technische Daten
Schiffstyp:
Leichter Kreuzer
Verdrängung:
4.850 ts Standard; 5.603 ts Max.
Länge:
146,5 m
Breite:
14,02 m
Tiefgang:
4,41 m
Panzerung:
  • Seiten: 76 mm
  • Kommandodeck: 76 mm
  • Tanks: 57 mm
  • Munitionskammern: 57 mm
  • Hauptdeck: 25 mm
Antrieb:
zwei Dampfturbinen mit zusammen 40.000 PS (29,4 MW)
Geschwindigkeit:
29 kn (54 km/h)
Reichweite:
1.480 sm (2.741 km) bei 29 kn
6.700 sm (12.408 km) bei 10 kn
Besatzung:
462
Bewaffnung:

HMS Danae(1918)
6 × 6-Zoll- (152-mm-) Geschütze (6*1)
2 × 3-Zoll- (76-mm-) Flak
2 × 40-mm-Flak
12 x 21-Zoll- (533-mm-) Torpedorohre
Bewaffnung:

HMS Danae(1943)
5 × 6-Zoll-(152-mm-) Geschütze (5*1)
1 × 4-Zoll-(102-mm-) Flak
8 × 40-mm-Flak
12 × 20-mm-Flak
Wasserbomben

Danae-Klasse war eine Schiffsklasse Leichter Kreuzer der Royal Navy im Ersten und Zweiten Weltkrieg.

Die acht Schiffe wurden kurz vor und nach dem Ende des Ersten Weltkrieges gebaut. Nur das Typschiff, die HMS Danae, wurde noch rechtzeitig fertig, um 1918 im Ersten Weltkrieg eingesetzt zu werden. Einige der Leichten Kreuzer kämpften im russischen Bürgerkrieg. Im Zweiten Weltkrieg wurden sie auf fast allen Kriegsschauplätzen der Royal Navy von der Atlantikschlacht bis zum Pazifikkrieg eingesetzt. Zwei Schiffe wurden an die Polnische Marine übergeben. Drei Kreuzer gingen während des Krieges verloren. Die restlichen Schiffe wurden nach dem Zweiten Weltkrieg zwischen 1946 und 1948 verschrottet.

Die Schiffsklasse wird auch als D-Klasse bezeichnet, sollte aber nicht mit der Zerstörerklasse D verwechselt werden.

Bau und Konstruktive Merkmale[Bearbeiten]

Die Schiffe wurden zwischen 1916 und 1922 auf verschiedenen Werften in England und Schottland gebaut.

Sie gehörten mit 29 Knoten (54 km/h) zu den schnellsten Kreuzern ihrer Zeit. Der Antrieb bestand aus zwei Brown-Curtis-Dampfturbinen mit sechs Kesseln, die zusammen 40.000 PS (29,4 MW) auf zwei Schrauben abgaben. Der Brennstoffvorrat betrug 1.060 t, womit die Kreuzer bei 29 Knoten Höchstgeschwindigkeit 1.480 Seemeilen (2741 km) und mit 10 Knoten (18,5 km/h) bis zu 6.700 Seemeilen (12.408 km) weit fahren konnten. Der Kriegsschiffe waren leicht gepanzert. Die Stärke der Panzerung der Seiten und des Kommandodecks betrug 76 mm. Die Tanks und die Munitionskammern waren mit 57 mm Panzerstahl geschützt, das Hauptdeck mit 25 mm.

Die Bewaffnung bestand anfangs aus sechs 152-mm- (6-Zoll-) Geschützen, zwölf 533-mm- (21-Zoll-) Torpedorohren, zwei 76,2-mm- (3-Zoll-) und zwei 40-mm-Pom-Pom-Flugabwehrkanonen.

Die Kreuzer waren über 25 Jahre im Einsatz, wurden mehrfach modernisiert und insbesondere die Bewaffnung umgebaut bzw. ergänzt. Ein wichtiger Punkt war, dass die Bedeutung der Flugzeuge im Seekrieg nach dem Ersten Weltkrieg immer größer wurde und im Zweiten Weltkrieg überragend war. Die Schiffsartillerie hingegen verlor an Relevanz. Moderne Seegefechte wurden über immer größere Entfernungen geführt, weshalb auch die Torpedos nicht mehr sinnvoll eingesetzt werden konnten. Im Zweiten Weltkrieg setzte die deutsche Kriegsmarine verstärkt auf U-Boote. Deshalb wurde beim letzten Umbau der HMS Danae 1943 die Artillerie um ein schweres Geschütz reduziert und auf die Torpedobewaffnung komplett verzichtet. Dafür wurde die Luftabwehr eminent verstärkt und Wasserbomben zur U-Boot-Abwehr installiert. Aufgrund der starken Luftabwehrbewaffnung wurden die Schiffe auch als Flugabwehrkreuzer bezeichnet. Eine weitere wichtige Modernisierungsmaßnahme war die Einführung von Radar in den 1940ern.

Entwicklung der Bewaffnung der HMS Danae
    • 1918
      • sechs 152 mm MK. XII Geschütze
      • zwei 76,2 mm Mk. II Flugabwehrkanonen
      • zwei 40 mm Flugabwehrkanonen
      • zwölf 533 mm Torpedorohre
    • 1930
      • sechs 152 mm MK. XII Geschütze
      • drei 102 mm Mk. V Flugabwehrkanonen
      • zwei 40 mm Flugabwehrkanonen
      • zwölf 533 mm Torpedorohre
    • 1942
      • sechs 152 mm MK. XII Geschütze
      • zwei 102 mm Mk. V Flugabwehrkanonen
      • sechs 40 mm Flugabwehrkanonen
      • zwölf 533 mm Torpedorohre
    • 1943
      • fünf 152 mm MK. XII Geschütze
      • ein 102 mm Mk. V Flugabwehrkanonen
      • acht 40 mm Flugabwehrkanonen
      • zwölf 20 mm Flugabwehrkanonen
      • Wasserbomben

Schiffe der Klasse[Bearbeiten]

  • HMS Delhi (D47)[6]
    • Kiellegung: 29. Oktober 1917
    • Stapellauf: 23. August 1918
    • Bauwerft: Sir W.G. Armstrong-Whitworth & Co., Newcastle upon Tyne
    • Indienststellung: Juni 1919
    • Geschichte und Verbleib:
      • Am 12. Februar 1945 durch deutsche Sprengboote beschädigt und 1948 verschrottet.
  • HMS Dunedin (D93)
    • Kiellegung: November 1917
    • Stapellauf: 19. November 1918
    • Bauwerft: Sir W.G. Armstrong-Whitworth & Co., Newcastle upon Tyne
    • Indienststellung: Oktober 1919
    • Geschichte und Verbleib:
  • HMS Durban (D99)[10]
    • Kiellegung: Januar 1918
    • Stapellauf: 29. Mai 1919
    • Bauwerft: Scotts Shipbuilding & Engineering Co., Greenock
    • Indienststellung: 1. November 1919
    • Geschichte und Verbleib:

Erläuterungen[Bearbeiten]

  1. HMS ist die Abkürzung für His/Her Majesty’s Ship und der Namenspräfix britischer Schiffe. HMS bedeutet Seiner/Ihrer Majestät Schiff.
  2. Danae bezieht sich auf Danaë, Geliebte des Zeus und Mutter des Perseus, aus der griechischen Mythologie.
  3. ORP ist die Abkürzung für Okręt Rzeczypospolitej Polskiej und der Namenspräfix polnischer Schiffe. ORP bedeutet Kriegsschiff der Republik Polen.
  4. Conrad geht auf den polnischstämmigen englischen Schriftsteller Joseph Conrad zurück.
  5. Dauntless bedeutet furchtlos.
  6. Delhi bezieht sich auf die Stadt Delhi im damaligen Britisch-Indien.
  7. Despatch bedeutet Versand oder Erledigung. Im Kontext bedeutet es entweder jemanden erledigen, also töten oder etwas erledigen, also dienstbereit sein.
  8. Diomede war nach Homer die Mätresse des Achilleus.
  9. Dragon bedeutet „Drache“.
  10. Durban ist eine Stadt in Südafrika.

Siehe auch[Bearbeiten]

  • HMS Danae (weitere Schiffe der Royal Navy mit dem Namen HMS Danae)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Danae-Klasse – Sammlung von Bildern