Daniel Duval

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daniel Duval (* 28. November 1944 in Vitry-sur-Seine, Frankreich; † 10. Oktober 2013) war ein französischer Schauspieler und Regisseur.

Karriere[Bearbeiten]

Sein Filmdebüt gab Duval 1973 mit Amélies Reise – sowohl als Regisseur als auch als Hauptdarsteller. Als Regisseur erhielt er für L'ombre des chateaux den Regiepreis beim Filmfestival in Moskau 1977. Der 1979 entstandene Film Die Aussteigerin mit Miou-Miou zählt zu seinen bekanntesten Arbeiten. Zu seinen wichtigsten Rollen späteren Datums zählt Melvil Poupauds Vater in Die Zeit die bleibt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1973: Der Schrottplatz (La Ville-bidon) – Regie: Jacques Baratier
  • 1974: Das Fest beginnt (Que la fête commence) – Regie: Bertrand Tavernier
  • 1975: Die Entfesselten (L’Agression) – Regie: Gérard Pirès
  • 1976: Ben und Benedikte (Ben et Bénédict) – Regie: Paula Delsol
  • 1976: Im Schatten der Schlösser (L’Hombre des châteaux) – Regie und Drehbuch
  • 1978: Besuch Mama, Papa muß arbeiten (Va voir Maman, Papa travaille) – Regie: François Leterrier
  • 1980: The Mad Mustangs (Le Bar du téléphone) – Regie: Claude Barrois
  • 1979: Die Aussteigerin (La Dérobade) – auch Regie
  • 1982: Effraction – Regie und Drehbuch
  • 1984: Die Abrechnung (Un chien écrasé) – auch Regie
  • 1984: Ein höllischer Sommer (Un été d’enfer) – Regie: Michael Schock
  • 1984: Der Richter von Marseille (Le Juge) – Regie: Philippe Levebvre
  • 1986: Lorfou – auch Regie
  • 1987: Bahnhof zum Glück (Rue du chat crewe) – Regie: Caroline Huppert
  • 1996: Gibt es zu Weihnachten Schnee? (Y-a-t-il de la neige à Noël?) – Regie: Sandrine Veysset
  • 1996: Love, etc. – Regie: Marion Vernoux
  • 1997: Ich versteh’ nicht, was man an mir findet (Je ne vois pas ce qu’on me trouve) – Regie: Christian Vincent
  • 2003: Wolfzeit – Regie: Michael Haneke
  • 2003: Auf Anfang (Tout le monde rêve de voler) – Regie: Dominique Ladoge
  • 2004: 36 tödliche Rivalen (36, quai des Orfèvres) – Regie: Olivier Marchal
  • 2004: A San Remo – Regie: Julien Donada
  • 2005: Caché – Regie: Michael Haneke
  • 2005: Die Zeit die bleibt – Regie: François Ozon
  • 2006: Le Temps des porte-plumes
  • 2007: Der fliegende Händler (Le Fils de l’épicier) – Regie: Éric Guirado
  • 2007: Le deuxième souffle
  • 2009: Ghettogangz 2 – Ultimatum – Regie: Patrick Alessandrin
  • 2009: How to draw a perfect circle (Como Desenhar um Círculo Perfeito) – Regie: Marco Martins
  • 2011: A Gang Story – Eine Frage der Ehre (Les Lyonnais) – Regie: Olivier Marchal

Weblinks[Bearbeiten]