David Sklansky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Sklansky
DavidSklansky.jpg
Sklansky bei der WSOP 2006
Wohnort Teaneck, New Jersey
World Series of Poker
Bracelets
(Turniersiege)
3
money finishes 19
Höchstes money finish im Main Event 27. (1988
World Poker Tour
Titel 0 (+1)
Finaltische 1 (+1)
money finishes 3 (+1)

David Bruce Sklansky (* 22. Dezember 1947 in Teaneck, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Pokerspieler und Autor.

Leben[Bearbeiten]

Sein Vater Irving war Mathematikprofessor an der Columbia University. Im Alter von 12 Jahren erreichte David im mathematischen Teil des SAT die Höchstpunktzahl. Nach Abschluss der High School 1966 nahm er ein Studium an der Wharton School of Business der University of Pennsylvania auf, beendete es aber ohne Examen nach einem Jahr. Er arbeitete kurzfristig als Anlageberater, wandte sich dann aber ganz dem Pokerspiel zu. Zu dieser Zeit war Texas Hold’em in den Casinos noch wenig verbreitet. Sklanskys 1976 darüber veröffentlichtes Buch legte den Grundstein für die Popularität dieser Pokervariante. Nachdem er 1982 und 1983 insgesamt drei Turniere der World Series of Poker gewinnen konnte, gründete Sklansky 1984 zusammen mit Mason Malmuth, dem er zuvor Pokerunterricht erteilt hatte, den Buchverlag Two Plus Two Publishing. Seitdem veröffentlichte er 12 Bücher über die Strategie des Kartenspiels. Außerdem arbeitete er als Berater für Casinos und Onlinepoker-Websites.

2006 sorgte er durch ein öffentliches Wettangebot über 50.000 $ für Aufsehen. Sklansky behauptete, dass kein fundamentalistischer Christ in einem standardisierten Mathematiktest ein besseres Ergebnis als er erzielen könne. Voraussetzung ist dabei, dass zuvor nachweislich ein Lügendetektor-Test bestanden wird, in dem der Betreffende versichert, dass er an die Auferstehung Jesu Christi und die Existenz der Hölle glaube, und darüber hinaus, dass alle Menschen, die diese Ansicht nicht teilen, in die Hölle kommen würden. Der letzte Punkt schließt die meisten Christen aus, z.B. alle Katholiken, Protestanten, Orthodoxe und die meisten Freikirchen. Daraufhin wurde er von Ken Jennings, einem Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage und Rekordgewinner der US-Fernsehshow Jeopardy, als arrogant kritisiert.

David Sklansky gewann bisher über 1.000.000 $ in Live-Turnieren.[1] Im ersten Halbjahr 2007 betrug seine Gewinnsumme 73.139 $.

World Series of Poker-Bracelets[Bearbeiten]

Jahr Turnier Preis ($)
1982 1.000 $ Draw High 15.500
1982 800 $ Mixed Doubles 8.800
1983 1.000 $ Pot Limit Omaha 25.500

Bücher[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Current biography yearbook 2007, S. 491–494

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://pokerdb.thehendonmob.com/player.php?a=s&n=460