Denis Igorewitsch Juskow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Denis Juskow Eisschnelllauf
Denis Juskow, WM 2013 Sotschi
Voller Name Denis Igorewitsch Juskow
Nation RusslandRussland Russland
Geburtstag 11. Oktober 1989
Geburtsort MoskauUdSSR
Karriere
Status aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
ISU Mehrkampfweltmeisterschaften
Bronze 2014 Heerenveen Mehrkampf
ISU Einzelstreckenweltmeisterschaften
Bronze 2012 Heerenveen Team
Gold 2013 Sotschi 1500 m
Platzierungen im Eisschnelllauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 2006/07
 Weltcupsiege 4
 Gesamt-WC 1500 2. (2013/14)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 1500 Meter 3 0 1
 Teamwettbewerb 1 1 1
letzte Änderung: 24. März 2014

Denis Igorewitsch Juskow (russisch Денис Игоревич Юсков; * 11. Oktober 1989 in Moskau, UdSSR) ist ein russischer Eisschnellläufer, der sich auf die 1500 Meter und den Teamwettbewerb spezialisiert hat.

Juskow nimmt seit 2006 an internationalen Wettbewerben teil. Zunächst startete er bei den Junioren-Weltmeisterschaften, ohne jedoch eine nennenswerte Platzierung zu erreichen. Sein Weltcup-Debüt feierte Juskow im November 2006 in Moskau.

2008 wurde die Karriere von Juskow für mehrere Jahre durch eine positive Dopingsperre wegen der Einnahme von Marihuana unterbrochen. Zunächst betrug die Sperre nur vier Monate, die dann aber auf vier Jahre verlängert wurde. Zu Beginn der Weltcup Saison 2011/12 schaffte Juskow sein Comeback bei internationalen Wettkämpfen.

Beim Weltcup 2012/13 in Inzell gelang ihm sein erster Weltcup-Sieg in einer Einzel-Disziplin über die 1500 Meter Strecke.

Bei der WM 2013 in Sotschi gewinnt Juskow völlig überraschend die Goldmedaille über 1500 Meter. Dies war das erste WM-Gold für Russland auf dieser Distanz. Nach der WM wurde er dafür in Russland mit dem Ehrentitel Verdienter Meister des Sports ausgezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten]