Destiny (Stratovarius-Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Destiny
Studioalbum von Stratovarius
Veröffentlichung 1998
Label T&T Records
Format CD
Genre Power Metal
Anzahl der Titel 10
Laufzeit 59 min 01 sek

Besetzung

Gesang: Timo Kotipelto
E-Gitarre: Timo Tolkki
E-Bass: Jari Kainulainen
Keyboard: Jens Johansson
Schlagzeug: Jörg Michael

Produktion Timo Tolkki
Studio Finnvox Studios
Chronologie
Visions
(1997)
Destiny Infinite
(2000)

Destiny ist der Titel des 7. Studioalbums der finnischen Power-Metal-Band Stratovarius. Es erschien am 5. Oktober 1998, landete aber durch die hohe Anzahl von Vorbestellungen schon eine Woche vor dem Release-Termin auf Platz 1 der finnischen Albumcharts. Auf dem Album wurde unter anderem ein Kinderchor, sowie mehrere Violinen eingesetzt. Unter den Violinisten befand sich auch Eicca Toppinen, Mitglied der damals noch recht unbekannten Band Apocalyptica. Das Cover des Albums basiert auf einem Ölgemälde von Marco Bernard.

Tracklisting[Bearbeiten]

  1. Destiny (10:14)
  2. S.O.S. (4:15)
  3. No Turning Back (4:22)
  4. 4000 Rainy Nights (6:00)
  5. Rebel (4:14)
  6. Years Go By (5:14)
  7. Playing with Fire (4:13)
  8. Venus in the Morning (5:35)
  9. Anthem of the World (9:31)
  10. Cold Winter Nights (5:12)

Die japanische Edition enthält als letztes Lied Dream with Me statt des Songs Cold Winter Nights.

Singles[Bearbeiten]

S.O.S.[Bearbeiten]

Die Single S.O.S. erschien im August 1998 und erreichte Platz 2 der finnischen Single-Charts. Die CD enthielt u.a. mit Blackout einen Coversong der deutschen Rockband Scorpions.

Tracklisting[Bearbeiten]

  1. S.O.S. (3:47)
  2. No Turning Back (4:21)
  3. Blackout (4:07)
  4. Years Go By (5:14)

Weblinks[Bearbeiten]