Jörg Michael

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den deutschen Musiker. Ein Artikel über den Regisseur „Jörg Michael“ befindet sich unter dessen bürgerlichem Namen Jürgen Enz.
Jörg Michael

Jörg Michael (* 27. März 1963 in Dortmund) ist ein deutscher Heavy-Metal-Schlagzeuger. In seiner über 25-jährigen Karriere spielte er u. a. in den Bands Grave Digger, Rage, Mekong Delta, Axel Rudi Pell, Running Wild und Saxon. Von 1996 bis 2012 spielte er fest in der finnischen Formation Stratovarius. Michaels Schlagzeug besteht u. a. aus Teilen der Unternehmen Meinl, Premier und Vic Firth. Mit seiner Ehefrau Birke hat er drei Kinder.

Diskographie[Bearbeiten]

mit Avenger
  • 1984: Prayers of Steel
  • 1985: Depraved to Black (EP)
mit Rage
  • 1986: Reign of Fear
  • 1987: Execution Guaranteed
  • 1994: 10 Years in Rage
mit Der Riss
  • 1986: They All Do What Their Image Says (EP)
mit 100 Names
  • 1986: 100 Names
mit The Raymen
  • 1986: Going Down to Death Valley
  • 1995: The Rebel Years (best-of)
mit Metal Sword
  • 1986: Metal Sword
mit Mekong Delta
mit X-Mas Project
  • 1986: X-Mas Project (1986)
mit Tom Angelripper
  • 1995: Ein Schöner Tag
mit Axel Rudi Pell
  • 1989: Wild Obsession
  • 1990: Nasty Reputation
  • 1992: Eternal Prisoner
  • 1993: The Ballads
  • 1994: Between the Walls
  • 1995: Made in Germany
  • 1996: Black Moon Pyramid
  • 1997: Magic
  • 1998: Oceans of Time
  • 1999: The Ballads II
mit Laos
  • 1989: Laos
  • 1990: We Want It (EP)
  • 1993: More than a Feeling (EP)
  • 1993: Come Tomorrow (EP)
mit Headhunter
  • 1990: Parody of Life
  • 1993: A Bizarre Gardening Accident
  • 1994: Rebirth
  • 2008: Parasite of Society
mit Schwarzarbeit
  • 1990: Third Album
mit Grave Digger
  • 1993: The Reaper
  • 1994: Symphony of Death (EP)
mit Running Wild
mit Glenmore
  • 1994: For the Sake of Truth
mit House of Spirits
  • 1994: Turn of the Tide
  • 1999: Psychosphere
mit Unleashed Power
  • 1997: Mindfailure
  • 1999: Absorbed (EP)
mit Andreas Buttler
  • 1995: Achterbahn fahrn
mit Stratovarius
mit Avalon
  • 1997: Mystic Places
mit Die Herzensbrecher
  • 1998: Seid glücklich und mehret Euch
mit Andy & The Traceelords
  • 1998: Pussy!
mit Beto Vázquez Infinity
  • 2001: Beto Vázquez Infinity
mit Saxon
  • 2004: Lionheart
mit Kaledon
  • 2005: Chapter 3: The Way of the Light
mit Devil's Train
  • 2012: Devil's Train
mit Heavatar
  • 2013: All my Kingdoms