Die Chirurgin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Chirurgin

Die Chirurgin (engl.: The Surgeon) ist ein 2001 erschienener Roman aus dem Genre Medical Thriller der US-amerikanischen Schriftstellerin Tess Gerritsen.

Die Chirurgin ist der erste Roman der Jane-Rizzoli-Serie um die raubeinige Detektivin der Bostoner Mordkommission.

Handlung[Bearbeiten]

Eine Reihe von grausamen Morden erschüttert die ostamerikanische Metropole. Der Täter, von den Medien „Chirurg“ genannt, dringt nachts in die Wohnungen alleinstehender Frauen ein, fesselt sie und operiert ihnen bei vollem Bewusstsein die Gebärmutter heraus.

Bis ins Detail ahmt der Chirurg dabei die Untaten des Serienmörders Andrew Capra nach, der zwei Jahre zuvor von seinem einzigen überlebendem Opfer, Dr. Catherine Cordell, überwältigt und getötet wurde. Da verschiedene Einzelheiten der alten Tathergänge nie veröffentlicht wurden, steht die Polizei vor einem Rätsel. Unerklärlich ist auch, wie der Chirurg seine Opfer auswählte. Allen gemeinsam ist, dass sie wenige Wochen vor ihrer Ermordung vergewaltigt wurden. In allen Fällen gab es unterschiedliche Täter. Einige dieser Vergewaltigungen wurden nicht angezeigt.

Eine Befragung unter Hypnose des einzig überlebenden Opfers Dr. Cordell ergibt Hinweise, dass ein zweiter Täter an Capras Morden beteiligt war. Gleichzeitig wird klar, dass der Chirurg Cordell als sein eigentliches Ziel ansieht. Er möchte den Tod seines Partners rächen und das begonnene Werk vollenden. Ein dramatischer Wettlauf um das Leben der jungen Frau beginnt.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Tess Gerritsen: Die Chirurgin. Blanvalet, München 2004 (Originaltitel: The Surgeon, übersetzt von Andreas Jäger), ISBN 3-442-36067-6.