East Coastway Line

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brighton–Hastings/Seaford/Eastbourne
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
BSicon .svgBSicon KBHFa.svgBSicon .svg
Brighton
BSicon .svgBSicon ABZlf.svgBSicon .svg
Brighton Main Line nach London Bridge&London Victoria
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon .svg
West Coastway Line nach Southampton Central
BSicon .svgBSicon BRÜCKE.svgBSicon .svg
London Road Viadukt
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon .svg
Brighton London Road
BSicon .svgBSicon TUNNEL1.svgBSicon .svg
Ditching Road Tunnel
BSicon exSTRrg.svgBSicon eABZrf.svgBSicon .svg
Kemp Town Junction
BSicon exHST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Brighton Lewes Road geschlossen 1933
BSicon exBRÜCKE.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Lewes Road Viadukt
BSicon exBRÜCKE1.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Hartington Road Viadukt
BSicon exHST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Brighton Hartington Road geschlossen 1911
BSicon exTUNNEL1.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Kemptown Tunnel
BSicon exKBHFe.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Brighton Kemp Town (bis 1933, Güter bis 1971)
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon .svg
Brighton Moulsecoomb
BSicon .svgBSicon BRÜCKE.svgBSicon .svg
Lewes Road Viadukt
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon .svg
Falmer
BSicon .svgBSicon TUNNEL1.svgBSicon .svg
Falmer Tunnel
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon STRrg.svg
Brighton Main Line aus London Victoria
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon HST.svg
Wivelsfield
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon ABZrf.svg
Brighton Main Line nach Brighton
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon HST.svg
Plumpton
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon HST.svg
Cooksbridge
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon eABZrg.svg
Wealden Line aus Uckford
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon TUNNEL1.svg
Lewes Tunnel
BSicon .svgBSicon ABZrg.svgBSicon STRrf.svg
BSicon .svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
Lewes Keilbahnhof
BSicon .svgBSicon eABZlf.svgBSicon .svg
Wealden Line nack Uckford
BSicon STRrg.svgBSicon ABZrf.svgBSicon .svg
Southerham Junction
BSicon HST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Southease
BSicon BHF.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Newhaven Town
BSicon BHF.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Newhaven Harbour
               
Newhaven Marine seit 2006 stillgelegt
BSicon eHST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Bishopstone Beach
BSicon HST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Bishopstone
BSicon KBHFe.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Seaford
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon .svg
Glynde
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon .svg
Berwick
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon .svg
Polegate (neuer Bahnhof)
BSicon .svgBSicon eBHF.svgBSicon .svg
Polegate (alter Bahnhof)
BSicon STRrg.svgBSicon xABZgr+r.svgBSicon .svg
Willingon Junction
BSicon BHF.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Eastbourne Hampden Park
BSicon KBHFe.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Eastbourne
BSicon .svgBSicon eHST.svgBSicon .svg
Stone Cross Halt
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon .svg
Pevensey & Westham
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon .svg
Pevensey Bay
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon .svg
Normans Bay
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon .svg
Cooden Beach
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon .svg
Collington
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon .svg
Bexhill
BSicon .svgBSicon eHST.svgBSicon .svg
St. Leonhards Bulverhyte
BSicon .svgBSicon eHST.svgBSicon .svg
St. Leonhards Marina West
BSicon .svgBSicon ABZrg.svgBSicon .svg
Hastings Line aus (London–) Tonbridge
BSicon .svgBSicon TUNNEL1.svgBSicon .svg
Bo-peep Tunnel
BSicon .svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
St. Leonhards Warrior Square
BSicon .svgBSicon TUNNEL1.svgBSicon .svg
Hastings Tunnel
BSicon .svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
Hastings
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Marshlink Line nach OreAshford International

Die East Coastway Line ist eine Bahnstrecke in Südengland. Gemeinsam mit der Marshlink Line verbindet sie entlang der Küste die Brighton Main Line mit der South Eastern Main Line. Nebst der Hauptstrecke BrightonHastings existieren noch zwei Zweiglinien nach NewhavenSeaford und Eastbourne, wobei durch einen Umbau des Gleisdreiecks Willingdon Junction nahe Polegate alle Züge zum Kopfmachen im Bahnhof Eastbourne gezwungen sind. Eine weitere Zweiglinie nach Kemp Town wurde bereits 1933 für den Personen- und 1971 für den Güterverkehr stillgelegt und danach abgebrochen.

Ihre westliche Fortsetzung ist die West Coastway Line von Brighton nach Southampton.

Geschichte[Bearbeiten]

Hauptlinie[Bearbeiten]

Der Abschnitt Brighton – St. Leonhards Marina West wurde im Juni 1846 von der Brighton Lewes and Hastings Railway eröffnet. Diese Gesellschaft wurde nur wenige Wochen später mit anderen Bahngesellschaften zur London, Brighton and South Coast Railway (LB&SCR) zusammengeschlossen. Der Abschnitt St. Leonhards Marina West – Hastings wurde 1851 von der mit der LB&SCR rivalisierenden London South Eastern Railway im Zuge deren Streckeneröffnung aus Ashford eröffnet. Die Betriebsführung zwischen St. Leonhards Marina West – Hastings oblag jedoch bereits seit der Eröffnung der LB&SCR.[1]

Zwischen dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg waren die Strecken der East Coastway Line (bis auf die Zweiglinie nach Kemp Town) mit einer Stromschiene von 750 Volt Wechselstrom elektrifiziert.

Im Zweiten Weltkrieg war die Linie oftmals Ziel von Bombenangriffen der deutschen Wehrmacht, dies aufgrund ihrer Nähe zur Küstenlinie. Ziele waren unter anderem der London Road Viadukt in Brighton, der Bahnhof Eastbourne und das kleine Lokomotivdepot in Eastbourne.

Heute verkehren auf der Strecke Dieselzüge der Southern.

In jüngerer Vergangenheit erlebte die Linie einen starken Passagieranstieg, der sogar größer als derjenige der Brighton Main Line war.[2]

Kemp Town-Zweiglinie[Bearbeiten]

Die Zweiglinie von Brighton nach Kemp Town wurde 1869 eröffnet[3]. 1906 wurde zusätzlich die Haltestelle Hartington Road eröffnet, fünf Jahre später bereits wieder geschlossen. 1917 stellte die LB&SCR den Personenverkehr auf der Strecke erstmals ein, um ihn 1919 wieder aufzunehmen. 1933 wurde er endgültig eingestellt, bis 1971 diente die Strecke noch dem Güterverkehr, ehe sie dann gänzlich stillgelegt und abgebrochen wurde.

Newhaven-Seaford-Zweiglinie[Bearbeiten]

Die Zweiglinie LewesNewhavenSeaford wurde 1864 erstellt, um den Seehafen von Newhaven ans Bahnnetz anzuschließen. Die Linie umfasst sechs Bahnhöfe und Haltestellen, darunter zwei in Newhaven. Nach Newhaven Harbour existierte bis 2006 noch eine kurze Abzweigung nach Newhaven Marine. Der Endbahnhof in Seaford war ursprünglich zweigleisig, jedoch wurde er mittlerweile auf ein Gleis zuirückgebaut. Eine Doppelspur gibt es nur noch zwischen Lewes und Newhaven Harbour. Heute wird die Linie halbstündlich mit Southern-Zügen von/nach Brighton bedient.

Ursprünglich war die Erschließung Eastbournes via Seaford geplant gewesen, stattdessen wurde bei Polegate dann ein Gleisdreieck erstellt, was kostengünstiger war. Jedoch müssen jetzt alle Züge in Eastbourne Kopf machen, was für die Station Hampden Park eine Besonderheit auf sich bringt: Jeder Zug passiert den Bahnhof zweimal: Entweder fährt er einmal durch und hält einmal an oder er hält sogar zweimal.

Eastbourne-Zweiglinie[Bearbeiten]

1849 eröffnet die LB&SCR von Polegate aus eine vorerst eingleisige Zubringerstrecke nach Eastbourne. Im Bereich der Abzweigung wurde dann ein Gleisdreieck erbaut, damit aus beiden Richtungen aus Züge nach Eastbourne verkehren können. Eastbourne ist ein Kopfbahnhof, nachdem die Idee einer Verlängerung der Newhaven-Seaford-Zweiglinie zum Bahnhof Eastbourne fallen gelassen wurde.

1986 wurde das Gleisdreieck Willingdon Junction bei Polegate umgebaut, der Bahnhof Polegate verlegt. Seither ist nicht mehr der direkte Weg Polegate – Pevensey/Westham möglich, alle Züge sind gezwungen, nach Eastbourne zu verkehren und dort Kopf zu machen.

Betrieb[Bearbeiten]

Southern bedient die East Coastway-Linie mit mehreren Relationen:

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: East Coastway Line – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.spiritus-temporis.com/east-coastway-line/
  2. http://www.networkrail.co.uk/browse%20documents/rus%20documents/route%20utilisation%20strategies/sussex/consultation%20responses/e/east%20coastway%20commuter%20group%20response%20to%20network%20rail%20sussex%20rus%20_19%20aug%202009.pdf Bericht der Network Rail
  3. Geschichte Kemptowns