Edward Moringe Sokoine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edward Moringe Sokoine (* 1938; † 12. April 1984) war Premierminister von Tansania. Er hatte zwei Amtszeiten vom 13. Februar 1977 bis 7. November 1980 und vom 23. Februar 1983 bis zum 12. April 1984. Er war damit der vierte Premierminister seit der Unabhängigkeit Tansanias 1961. Die Universität in Mororgoro wurde nach ihm benannt.

Leben[Bearbeiten]

Sokoine wurde 1938 in Monduli, südlich der Stadt Arusha, geboren. Er besuchte von 1948 bis 1958 die Schulen in Monduli und Umbwe und schloss sich 1961 der Tanganyika African National Union (TANU) an, die von Julius Nyerere gegründet wurde. Von 1962 bis 1963 war Sokoine in Deutschland um zu studieren. Nach seiner Rückkehr wurde er zum District Executice Officer vom Distrikt Masai ernannt und wurde in die Nationalversammlung erhoben. 1967 wurde er Minister der Kommunikation, Transport und Arbeit. Sein politischer Erfolg hielt aber weiter an. 1970 wurde er Minister of State (Regionspräsident) und 1972 wurde Sokoine Verteidigungsminister. Danach war er erneut Mitglied der Nationalversammlung allerdings für Monduli. 1977 wechselte Edward Sokoine zur Chama Cha Mapinduzi wo er auch Mitglied des Zentralausschusses wurde. Daraufhin wurde er von der Bevölkerung zum neuen Premierminister der Vereinigte Republik Tansania|Vereinigten Republik Tansanias ernannt und war bis 1981 im Amt. Im Jahr 1983 wurde er wiedergewählt, doch Sokoine starb schon ein Jahr danach, am 12. April 1984, durch einen Autounfall.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]