Arusha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Arusha (Begriffsklärung) aufgeführt.
Arusha
Arusha
Arusha (Tansania)
Red pog.svg
Koordinaten 3° 22′ S, 36° 41′ O-3.374444444444436.681666666667Koordinaten: 3° 22′ S, 36° 41′ O
Basisdaten
Staat Tansania

Region

Arusha
Einwohner 341.155 (2005)
Im Zentrum von Arusha. (2004)
Im Zentrum von Arusha. (2004)

Arusha ist eine Stadt im Nordosten Tansanias und Hauptstadt der Region Arusha. Benannt ist die Stadt nach einem in der Region lebenden Volk der Massai. Die Stadt hat 341.155 Einwohner (Stand 1. Januar 2005). Angesichts des Bevölkerungswachstums in den zurückliegenden Jahren und den ca. 100.000 Pendlern schätzt die Stadtverwaltung, dass sich am Tage mehr als 500.000 Menschen in der Stadt aufhalten.[1]

Lage[Bearbeiten]

Arusha mit Blick auf den Mount Meru.

Arusha liegt knapp 90 km südwestlich des Gipfels vom Kilimandscharo-Massiv auf 1.400 m Höhe. Unmittelbar nördlich befindet sich der kleine Arusha-Nationalpark mit dem 4.565 m hohen, erloschenen Vulkan Meru und dem an seinem Fuß gelegenen Ngurdoto-Krater.

Politische Rolle[Bearbeiten]

Yoweri Museveni, Mwai Kibaki und Jakaya Kikwete während des 8. Gipfels der Ostafrikanischen Gemeinschaft in Arusha (2006).

Die Stadt war von 1967 bis 1977 Sitz der Ostafrikanischen Gemeinschaft und ist seitdem internationaler Konferenzort. Ebenfalls 1967 verkündete der damalige Präsident Tansanias, Julius Kambarage Nyerere, hier die Arusha-Deklaration, ein sozialistisch geprägtes Entwicklungsprogramm.

1969 wurde das Arusha-Abkommen zur Liberalisierung des Warenverkehrs zwischen EWG, Kenia, Tansania und Uganda beschlossen.

1993 wurde hier das Arusha-Abkommen unterzeichnet, welches den langjährigen Bürgerkrieg in Ruanda beenden sollte. Tatsächlich kam es aber schon im Jahr darauf zum Völkermord in Ruanda.

Seit 1995 tagt der Internationale Strafgerichtshof für Ruanda in der Stadt, der zur Aufarbeitung des Völkermords von 1994 dient. Internationale Konferenzen der Vereinten Nationen und der Afrikanischen Union machen Arusha zum afrikanischen Treffpunkt des Kontinents.

Im Jahr 2006 war Arusha Austragungsort des 8. Gipfels der Ostafrikanischen Gemeinschaft.

Arusha ist außerdem katholischer und evangelischer Bischofssitz.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Seit den 1970er Jahren hat sich die Bevölkerungszahl versiebenfacht. Heute ist Arusha Zentrum des tansanischen Tourismus, der auch den wichtigsten Wirtschaftszweig darstellt. Auf Grund der vielen Safari-Touristen, die nach Arusha kommen, wird die Stadt in Anlehnung an Dar es Salaam im Volksmund manchmal scherzhaft Dar es Safari genannt. Neben Dar es Salaam ist Arusha einer der wichtigsten Industriestandorte Tansanias (vorwiegend Rohstoffverarbeitung, insbesondere Kaffee, Getreide, Sisal, Kapok, Jute und Kokosfaser, seit einigen Jahren auch Anbau von Schnittblumen für den Export).

Infrastruktur[Bearbeiten]

Kilimanjaro International Airport.

Die Stadt verfügt über eine gute Verkehrsanbindung, u. a. einen Regionalflughafen. Der Kilimanjaro International Airport befindet sich etwa 50 Kilometer in Richtung der östlich gelegenen Nachbarstadt Moshi. Außerdem ist Arusha theoretisch per Zug zu erreichen; die Stadt ist Endpunkt der Bahnstrecke von Dar Es Salaam. Der Personenverkehr ist jedoch schon mehrere Jahre außer Betrieb.

Einkaufsmöglichkeiten[2]:

Neben einer Vielzahl kleiner Supermärkte, Märkte und Straßenverkäufer gibt es in Arusha zwei große Einkaufszentren und zwei größere Märkte:

  • Shoprite (TFA) Shopping-Komplex: Lebensmittel, Outdoor-Artikel, Souverniers, Restaurants, Cafés
  • Njiro Shopping Centre: verschiedene Läden, Cafés, Restaurants
  • Kilombero Market: traditioneller Markt mit Lebensmittel und alles, was man für das tägliche Leben braucht
  • Soko Kuu: Der überdachte Hauptmarkt der Stadt nahe der Moschee
  • Arusha Curio Market: Maasai-Kunstwerke

Partnerstädte[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Arusha ist außerdem durch den Film Hatari!, mit Hardy Krüger und John Wayne, bekannt. Das Lieblings-Café der beiden befindet sich in der Nähe des Clock-Towers.

Ferner wurden hier einige Szenen des Films Münchhausen in Afrika mit Peter Alexander gedreht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Arusha City Council Administration (abgerufen am 2. Juli 2012)
  2. Arusha – Ausgangspunkt vieler Safari-Reisen

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Arusha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien