Einkommende Zeitungen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einkommende Zeitungen von 1650

Die Einkommenden Zeitungen erschienen ab 1. Juli 1650 in Leipzig als Nachfolger der Wöchentlichen Zeitung und gelten, da sie sechs Mal in der Woche erschienen, als erste Tageszeitung der Welt.

Der Leipziger Drucker und Buchhändler Timotheus Ritzsch (1614–1678) druckte und vertrieb bereits seit 1643 in Leipzig eine Wöchentliche Zeitung, die vier Mal in der Woche erschien. Ab 1650 ließ er sein Blatt sechs Mal in der Woche erscheinen und nannte es Einkommende Zeitungen, wobei „Zeitungen“ im damaligen Sprachgebrauch „Nachrichten“ entsprach.

Jede Ausgabe hatte vier Seiten im Format von zirka 13,5 mal 17 cm. Die damalige Auflage dürfte nicht mehr als 200 Exemplare betragen haben.

Gesetzt waren die Einkommenden Zeitungen in Metall-Lettern, gedruckt wurden sie von Hand auf einer hölzernen Druckerpresse.

Am 1. Januar 1660 gab Ritzsch dann als Fortsetzung seiner 1650 gegründeten Einkommenden Zeitungen die von ihm auch gedruckte Neu-einlauffende Nachricht von Kriegs- und Welt-Händeln heraus.

Sie erschien ab dem 12. Juli 1734 unter dem Titel Leipziger Zeitungen, im Jahr 1810 wechselte der Titel zu Leipziger Zeitung. Hervorgegangen aus den Leipziger Post-Zeitungen. Am 30. September 1921 wurde das Erscheinen eingestellt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl Schottenloher: Flugblatt und Zeitung. Ein Wegweiser durch das gedruckte Tagesschrifttum. In: Bibliothek für Kunst- und Antiquitätenfreunde. Band 21. Teil 1: Johannes Binkowski (Hrsg.): Von den Anfängen bis 1848, Klinkhardt und Biermann, München 1985 (Erstausgabe bei Schmidt, Berlin 1922). ISBN 3-781-40228-2, Teil 2: Johannes Binkowski (Hrsg.): Von 1848 bis zur Gegenwart [unter Zugrundelegung des Textes von Karl Schottenloher neu verfasst und bis in die Gegenwart fortgefahren von Johannes Binkowski], Klinkhardt und Biermann, München 1985. ISBN 3-7814-0248-7.
  • Arnulf Kutsch, Johannes Weber: 350 Jahre Tageszeitung. Forschungen und Dokumente. In: Presse und Geschichte - neue Beiträge. Band 3, Edition Lumière, Bremen 2002. ISBN 3-934686-06-0.