Eishockey-Europameisterschaft der Frauen 1996

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 5. Eishockey-Europameisterschaft der Frauen fand vom 23. bis zum 29. März 1996 in der russischen Stadt Jaroslawl statt. Die Mannschaften auf den Plätzen 1 bis 5 qualifizierten sich für die 4. Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen im Folgejahr. Austragungsorte der B-Gruppe waren vom 12. bis zum 16. März 1996 die Städte Piešťany und Trnava in der Slowakei.
Nach dieser Austragung wurden die Europameisterschaften eingestellt, da die Weltmeisterschaften nunmehr – mit Ausnahme der Olympiajahre – jährlich stattfinden sollten.

A-Gruppe[Bearbeiten]

Spiele SWE RUS FIN NOR SUI DEU Tore Pkt.
1. SchwedenSchweden Schweden 4:2 2:1 6:3 6:3 2:2 20:11 9:1
2. RusslandRussland Russland 2:4 3:2 5:4 4:3 3:2 17:15 8:2
3. FinnlandFinnland Finnland 1:2 2:3 7:0 8:0 8:0 26:05 6:4
4. NorwegenNorwegen Norwegen 3:6 4:5 0:7 3:2 4:1 14:21 4:6
5. SchweizSchweiz Schweiz 3:6 3:4 0:8 2:3 3:2 11:23 2:8
6. DeutschlandDeutschland Deutschland 2:2 2:3 0:8 1:4 2:3 07:20 1:9

Europameistermannschaft: Schweden[Bearbeiten]

Europameister
SchwedenSchweden
Schweden
Helena Nilsson, Annica ÅhlénAnn-Sofie Gustavsson, Pernilla Burholm, Åsa Lidström, Minna Dunder, Gunilla Andersson, Pia MoreliusAnn-Britt Nordkvist, Åsa Elfving, Joa Elfsberg, Anne Ferm, Erika Holst, Lotta Almblad, Ann-Louise Edstrand, Susanne Ceder, Camilla Kempe, Tina Månsson

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Auszeichnung Spieler Team
Top-Scorerin Jekaterina Paschkewitsch RusslandRussland Russland
Beste Torhüterin Patricia Sautter SchweizSchweiz Schweiz
Beste Verteidigerin Pernilla Burholm SchwedenSchweden Schweden
Beste Angreiferin Sanna Lankosaari FinnlandFinnland Finnland

All-Star-Team

Angriff: FinnlandFinnland Sanna LankosaariRusslandRussland Jekaterina PaschkewitschSchwedenSchweden Åsa Elfving
Verteidigung: FinnlandFinnland Anne HaanpääFinnlandFinnland Johanna Ikonen
Tor: RusslandRussland Irina Gaschennikowa

B-Gruppe[Bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten]

Gruppe 1
Spiele LAT SVK FRA KAZ Tore Pkt.
1. LettlandLettland Lettland 3:1 4:1 4:2 11:04 6:0
2. SlowakeiSlowakei Slowakei 1:3 6:3 2:1 09:07 4:2
3. FrankreichFrankreich Frankreich 1:4 3:6 5:2 09:12 2:4
4. KasachstanKasachstan Kasachstan 2:4 1:2 2:5 05:11 0:6
Gruppe 2
Spiele DEN CZE NED GBR Tore Pkt.
1. DanemarkDänemark Dänemark 5:3 3:1 5:0 13:04 6:0
2. TschechienTschechien Tschechien 3:5 4:4 7:1 14:10 3:3
3. NiederlandeNiederlande Niederlande 1:3 4:4 7:1 12:08 3:3
4. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 0:5 1:7 1:7 02:19 0:6

Finalspiele[Bearbeiten]

Spiel um Platz 7 KasachstanKasachstan Kasachstan 5:4 n.V.
(1:2, 2:1, 1:1, 1:0)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Spiel um Platz 5 FrankreichFrankreich Frankreich 7:3
(3:1, 1:0, 3:2)
NiederlandeNiederlande Niederlande
Spiel um Platz 3 TschechienTschechien Tschechien 5:2
(0:1, 4:1, 1:0)
SlowakeiSlowakei Slowakei
Finale DanemarkDänemark Dänemark 3:0
(2:0, 1:0, 0:0)
LettlandLettland Lettland

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Auszeichnung Spieler Team
Top-Scorerin Marion Pepels NiederlandeNiederlande Niederlande
Beste Torhüterin Lolita Andriševska LettlandLettland Lettland
Beste Verteidigerin Andrea Badiková SlowakeiSlowakei Slowakei
Beste Angreiferin Jannie Madsen DanemarkDänemark Dänemark

All-Star-Team

Angriff: SlowakeiSlowakei Andrea BabonyováTschechienTschechien Zuzanna KrálováDanemarkDänemark Jannie Madsen
Verteidigung: DanemarkDänemark Tine PerrySlowakeiSlowakei Andrea Badiková
Tor: LettlandLettland Lolita Andriševska

Literatur[Bearbeiten]

  •  Stephan Müller: International Ice Hockey Encyclopaedia: 1904 – 2005. Books on Demand, Norderstedt, Deutschland 2005, ISBN 978-3-8334-4189-9.

Weblinks[Bearbeiten]