Enya/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Enya (2001)

Diese Liste ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der irischen Pop-Sängerin Enya. Bislang hat sie über 75 Millionen Tonträger verkauft und gehört somit zu den Interpreten mit den meist verkauften Tonträgern weltweit.

Alben[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1987 Enya 69
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. März 1987
1988 Watermark 6
(18 Wo.)
15
(8 Wo.)
1
(17 Wo.)
5
(92 Wo.)
25
(39 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. September 1988
1991 Shepherd Moons 21
(21 Wo.)
31
(12 Wo.)
13
(14 Wo.)
1
(90 Wo.)
17
(238 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Oktober 1991
1992 The Celts 70
(9 Wo.)
10
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. November 1992
1995 The Memory Of Trees 4
(36 Wo.)
3
(16 Wo.)
3
(24 Wo.)
5
(24 Wo.)
9
(66 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. November 1995
2000 A Day Without Rain 1
(65 Wo.)
1
(51 Wo.)
2
(55 Wo.)
6
(18 Wo.)
2
(103 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. November 2000
2005 Amarantine 3
(30 Wo.)
4
(26 Wo.)
3
(24 Wo.)
8
(12 Wo.)
6
(33 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. November 2005
2008 And Winter Came… 3
(21 Wo.)
6
(17 Wo.)
3
(19 Wo.)
6
(13 Wo.)
8
(29 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. November 2008

Kompilationen[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1997 Paint The Sky With Stars: The Best Of 5
(48 Wo.)
3
(37 Wo.)
7
(25 Wo.)
4
(28 Wo.)
30
(40 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Oktober 1997
2009 The Very Best Of 19
(16 Wo.)
18
(10 Wo.)
8
(20 Wo.)
32
(7 Wo.)
55
(... Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. November 2009

EPs[Bearbeiten]

Jahr Titel Anmerkungen
1989 6 Tracks Erstveröffentlichung: 1989
1990 3 Tracks Erstveröffentlichung: 1990
1992 Book Of Days Erstveröffentlichung: 1992
1994 The Christmas EP Erstveröffentlichung: 1994
2006 Sounds Of The Season Erstveröffentlichung: 2006

Singles[Bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1988 Orinoco Flow (Sail Away)
Watermark
2
(18 Wo.)
8
(14 Wo.)
1
(15 Wo.)
1
(13 Wo.)
24
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: Oktober 1988
Evening Falls...
Watermark
20
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 1988
1989 Storms In Africa (Part II)
Watermark
41
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1989
1991 Caribbean Blue
Shepherd Moons
50
(7 Wo.)
32
(2 Wo.)
13
(7 Wo.)
79
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: Oktober 1991
How Can I Keep From Singing?
Shepherd Moons
32
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1991
1992 Book Of Days
Shepherd Moons
10
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1992
The Celts
The Celts
29
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1992
1995 Anywhere Is
The Memory Of Trees
44
(15 Wo.)
8
(11 Wo.)
7
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1995
1996 On My Way Home
The Memory Of Trees
26
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1996
1997 Only If...
Paint The Sky With Stars: The Best Of
68
(9 Wo.)
43
(2 Wo.)
88
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1997
2000 Only Time
A Day Without Rain
1
(26 Wo.)
2
(22 Wo.)
1
(30 Wo.)
32
(3 Wo.)
10
(32 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 2000
2001 Wild Child
A Day Without Rain
72
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 2001
2002 May It Be
Der Herr der Ringe: Die Gefährten (O.S.T)
1
(15 Wo.)
12
(15 Wo.)
24
(14 Wo.)
50
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: Januar 2002
2005 Amarantine
Amarantine
47
(9 Wo.)
31
(9 Wo.)
39
(14 Wo.)
53
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 2005
2008 And Winter Came...
And Winter Came...
51
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 2008

Als Gastmusikerin[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2004 I Don't Wanna Know
Hurt No More
1
(15 Wo.)
6
(20 Wo.)
2
(25 Wo.)
1
(15 Wo.)
2
(30 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. März 2004
(Mario Winans featuring Enya & P. Diddy)
You Should Really Know 41
(7 Wo.)
8
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 2004
(The Pirates featuring Enya, Ishani, Naila Boss & Shola Ama)

Videografie[Bearbeiten]

VHS/DVDs[Bearbeiten]

  • 1991: Moonshadows
  • 2001: The Video Collection

Musikvideos[Bearbeiten]

Jahr Titel Regisseur
1987 I Want Tomorrow David Richardson
1988 Orinoco Flow (Sail Away) Michael Geoghegan
Evening Falls… Michael Geoghegan
1989 Storms in Africa (Part II) Michael Geoghegan
1991 Exile Michael Geoghegan
Caribbean Blue Michael Geoghegan
How Can I Keep from Singing? Entertainment Productions
1992 Book of Days Michael Geoghegan
1993 The Celts Michael Geoghegan
1995 Anywhere Is David Scheinman
1996 On My Way Home Rob Dickins
1997 Only If… Dan Nathan
2000 Only Time Graham Fink
2001 Wild Child Graham Fink
2002 May It Be Peter Nydrie
2005 Amarantine Tim Royes
2006 It’s in the Rain Tim Royes
2008 Trains and Winter Rains Rob O’Connor

Box Sets[Bearbeiten]

  • 1996: The Enya Collection
  • 1997: A Box of Dreams
  • 2002: Only Time – The Collection

Clannad[Bearbeiten]

→ Hauptartikel: Clannad/Diskografie

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten]

Silberne Schallplatte [2]

  • Großbritannien
    • 1988: für die Single „Orinoco Flow (Sail Away)“
    • 2004: für die Single „I Don't Wanna Know“
    • 2006: für das Album „Amarantine“

Goldene Schallplatte [2]

  • Deutschland
    • 1994: für das Album „Shepherd Moons“
    • 1996: für das Album „The Memory of Trees“
    • 2005: für das Album „The Celts“
    • 2010: für das Album „The Very Best of Enya“
  • Österreich
    • 2001: für die Single „Only Time“
    • 2008: für das Album „And Winter Came…“
  • Schweiz
    • 1992: für das Album „Shepherd Moons“
    • 2001: für die Single „Only Time“
  • Großbritannien
    • 2008: für das Album „And Winter Came…“
    • 2010: für das Album „The Very Best of Enya“
  • USA
    • 2004: für die Single „I Don't Wanna Know“
    • 2008: für das Album „And Winter Came…“

Platin-Schallplatte [2]

  • Deutschland
    • 1995: für das Album „Watermark“
    • 2004: für das Album „Paint the Sky with Stars: The Best of Enya“
    • 2004: für die Single „Only Time“ (+ 1 Gold)
    • 2006: für das Album „Amarantine“ (+ 1 Gold)
    • 2008: für das Album „And Winter Came…“
  • Österreich
    • 1997: für das Album „The Memory of Trees“
    • 2000: für das Album „Paint the Sky with Stars: The Best of Enya“
    • 2001: für das Album „A Day Without Rain“
  • Schweiz
    • 1989: für das Album „Watermark“
    • 2001: für das Album „Paint the Sky with Stars: The Best of Enya“
    • 2008: für das Album „And Winter Came…“
  • Großbritannien
    • 1993: für das Album „The Celts“
    • 1997: für das Album „Paint the Sky with Stars: The Best of Enya“
    • 2000: für das Album „A Day Without Rain“
  • USA
    • 1993: für das Album „Enya“
    • 1998: für das Album „The Celts“
    • 2005: für das Album „Amarantine“

2x Platin-Schallplatte [2]

  • Schweiz
    • 2001: für das Album „A Day Without Rain“
    • 2006: für das Album „Amarantine“
  • Großbritannien
    • 1996: für das Album „The Memory of Trees“

3x Platin-Schallplatte [2]

  • Deutschland
    • 2005: für das Album „A Day Without Rain“
  • USA
    • 2000: für das Album „The Memory of Trees“

4x Platin-Schallplatte [2]

  • Großbritannien
    • 1993: für das Album „Watermark“
    • 1997: für das Album „Shepherd Moons“
  • USA
    • 1996: für das Album „Watermark“
    • 2005: für das Album „Paint the Sky with Stars: The Best of Enya“

5x Platin-Schallplatte [2]

  • USA
    • 1996: für das Album „Shepherd Moons“

7x Platin-Schallplatte [2]

  • USA
    • 2005: für das Album „A Day Without Rain“
Land Silber Gold Platin
Deutschland 0 6 8
Österreich 0 2 3
Schweiz 0 2 7
Großbritannien 3 2 13
USA 0 2 26
insgesamt 3 14 57

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. a b c d e f g h Auszeichnungen für Musikverkäufe: DE AT CH UK US