Fabian Jeker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fabian Jeker

Fabian Jeker (* 22. November 1968 in Oberdorf BL) ist ein ehemaliger Schweizer Profi-Radrennfahrer.

Fabian Jeker begann 1991 seine Profikarriere zusammen mit Laurent Dufaux bei Paul Köchlis legendärer Helvetia-Mannschaft. Er war ein Spezialist für kleinere Rundfahrten. So gehören zu seinen grössten Erfolgen die Valencia-Rundfahrt (2001), die Portugal-Rundfahrt (2001) und die Asturien-Rundfahrt (2003), die er jeweils einmal für sich entscheiden konnte. 2004 belegte er, nachdem er das abschliessende Zeitfahren knapp verlor, bei der Tour de Suisse den zweiten Platz hinter Jan Ullrich mit 1 Sekunde Rückstand. Dreimal konnte er das zweiteilige Bergrennen, die Escalada a Montjuïc, gewinnen (1996, 1998 und 2000).

Jeker beendete seine aktive Radsportkarriere 2006, lebte danach 2 weitere Jahre in Spanien und ist im Herbst 2008 in die Schweiz zurückgekehrt.

Erfolge[Bearbeiten]

1991
1992
1995
1996
1998
  • Escalada a Montjuic
2000
  • Escalada a Montjuic
2001
2002
2004

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]