Familiar to Millions

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Familiar to Millions
Livealbum von Oasis
Veröffentlichung 2000
Label Helter Skelter, Sony BMG, Big Brother
Format CD, Vinyl, Kassette, DVD, MiniDisc
Genre Britpop
Anzahl der Titel 18
Laufzeit 97:44

Besetzung

Produktion Noel Gallagher, Owen Morris
Studio Wembley Stadium, London
Riverside Theatre, Milwaukee
Chronologie
Standing on the Shoulder of Giants Familiar to Millions Heathen Chemistry

Familiar to Millions ist ein Live-Album der britischen Musikgruppe Oasis. Es wurde am 21. Juli 2000 bei ihrem ersten von zwei Konzerten im Wembley-Stadion aufgenommen und am 13. November veröffentlicht.

Bedeutung[Bearbeiten]

Das zweite Konzert am 22. Juli wurde von vielen TV Sendern weltweit live übertragen.

In Großbritannien wurde das Album mit Platin ausgezeichnet. Nach eher mäßigen Erfolgen der vorausgegangen Jahre – Standing on the Shoulder of Giants erfüllte die Erwartungen nicht – und von einigen schon abgeschrieben, meldeten sich Oasis so zumindest kommerziell zurück.

Das Album[Bearbeiten]

Produktion[Bearbeiten]

Familiar to Millions wurde gleichzeitig auf sechs verschiedenen Formaten veröffentlicht: Doppel-CD, Dreifach-Vinyl, Doppel-Kassette, DVD, VHS und MiniDisc. Am 1. Oktober 2001 kam anlässlich des 10. Bandjubiläums noch eine Highlights CD hinzu. Jede Ausgaben hat eine andere Farbe bei ansonstem gleichen Coverdesign.

Die CD enthält als Bonustrack eine Coverversion des Beatles Song Helter Skelter, die bei einem Konzert im Riverside Theatre in Milwaukee am 16. April 2000 aufgenommen wurde. Die Highlights CD erschien ohne die Lieder Fuckin’ In The Bushes, Step Out, Stand By Me, Hey Hey, My My und Helter Skelter.

Die DVD zeigt das ganze Konzert und 45 Minuten Dokumentation mit Backstageberichten, Interviews und Filmmaterial von Fans. Außerdem ist die komplette Oasis Diskografie inklusive internationaler Veröffentlichungen und umfangreiches Bonusmaterial enthalten. Auf der VHS ist das Konzert, sowie die 20-minütige Dokumentation Mad Fer It mit Interviews von Liam und Noel Gallagher zu sehen.

Alle Lieder wurden von Noel Gallagher geschrieben, Ausnahmen sind angegeben.

Titelliste[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Familiar to Millions
  UK 5 2000
  US 182 2000
  DE  ? 2000
  1. Fuckin’ in the Bushes (Intro) – 3:02
  2. Go Let It Out – 5:29
  3. Who Feels Love? – 6:02
  4. Supersonic – 4:31
  5. Shakermaker – 5:13
  6. Acquiesce – 4:17
  7. Step Out (Cosby, Gallagher, Moy, Wonder) – 3:52
  8. Gas Panic! – 8:15
  9. Roll With It – 4:43
  10. Stand by Me – 5:48
  11. Wonderwall – 4:43
  12. Cigarettes & Alcohol – 6:55
  13. Don’t Look Back in Anger – 5:27
  14. Live Forever – 5:07
  15. Hey Hey, My My (Neil Young) – 3:45
  16. Champagne Supernova – 6:36
  17. Rock ’n’ Roll Star – 7:23
  18. Helter Skelter (Lennon/McCartney) – 6:30

Anmerkungen zu den einzelnen Liedern[Bearbeiten]

Wonderwall[Bearbeiten]

Auf den verschiedenen Audioformaten stammen nur zwei Zeilen des Liedes von den Aufnahmen aus dem Wembley-Stadion:

“I’m sure you heard it all before
but you never really had a doubt”.

Da Liam beim Konzert den Refrain nicht sang und außerdem Textpassagen veränderte

“By now you should have somehow
realised not to sniff glue …
And all the lights that light the way are
doin’ me fuckin’ ’ead in!” (Wembley-Stadion)
“By now you should’ve somehow
realized what you’re not to do …
And all the lights that light the way are blinding
there are many things that I would like to say to you” (Original)

ist der Gesang von einem Liveauftritt der Band in der Yokohama Arena in Tokyo am 5. März 2000 zu hören. Das Gleiche gilt für Noels Background-Gesang. Alle anderen Spuren stammen allerdings aus dem Wembley-Stadion.

Mitwirkende[Bearbeiten]

  • Noel Gallagher – Leadgitarre, Gesang, Background-Gesang
  • Liam Gallagher – Gesang
  • Gem Archer – Rhythmusgitarre
  • Andy Bell – Bass
  • Alan White – Schlagzeug, Perkussion
  • Zeb Jameson – Keyboard
  • Jon Lemon – Produktion, Aufnahme
  • Mark Stent – Produktion, Abmischung
  • Paul Stacey – Produktion, Digitale Nachbearbeitung
  • Jill Furmanovsky – Abbildungen
  • Steve Gillett – Abbildungen

Weblinks[Bearbeiten]