Fernando Távora

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fernando Luís Cardoso Meneses de Tavares e Távora (* 25. August 1923 in Porto, Portugal; † 3. September 2005, Matosinhos, Portugal) war ein portugiesischer Architekt und gilt als einer der Begründer der Schule von Porto. Er lehrte an den Architekturfakultäten in Porto und Coimbra. Berühmteste Schüler Távoras waren Álvaro Siza Vieira und Eduardo Souto de Moura.

Die Universität Coimbra verlieh Távora die Ehrendoktorwürde.

Wichtige Bauten[Bearbeiten]

Frühwerk[Bearbeiten]

Städtischer Markt in Santa Maria da Feira

Späte Bauten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]