Flughafen Lausanne-Blécherette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aéroport de Lausanne-Blécherette
Landebahn mit Hängar und Hauptgebäude (links)
Kenndaten
ICAO-Code LSGL
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 1 km nordwestlich von Lausanne
Straße A9
Nahverkehr Buslinien 1, 21 (TL)
Basisdaten
Eröffnung 1910
Betreiber Aéroport de la région lausannoise "La Blécherette" S.A.[1]
Terminals 1
Start- und Landebahn
36/18 875 m × 23 m Asphalt



i7

i11

i13
Standorte der Schweizer Regionalflugplätze

Der Flughafen Lausanne-Blécherette ist ein Flugplatz in der Schweiz.

Lage[Bearbeiten]

Der Flugplatz befindet sich im Norden von Lausanne im Stadtteil Bossons/Blécherette. Er ist mit der Autobahn A9 (Ausfahrt Blécherette), sowie den Buslinien 1 und 21 der Transports publics de la région lausannoise angebunden. Er ist mit dem Personenwagen etwa zehn Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Er befindet sich auf einem Plateau und ist von Wiesen und einem Bauernhof umgeben. Eine Basis der Schweizerischen Rettungsflugwacht, eine Tankstelle, sowie ein Restaurant befinden sich beim Flughafen-Areal.

Geschichte[Bearbeiten]

Der von der Stadt erstellte Platz wurde 1910 das erste Mal als Flugbahn vom Genfer Henri Speckner gebraucht und war ein Jahr später einer der ersten zivilen Flugplätze der Schweiz.

Rasch stellte sich die Frage nach Hangars, welche für die Einstellung der Flugzeuge und deren Wartung dienen sollte. Ein erster Hangar wurde 1914 westlich der Piste, direkt neben einem Bauernhaus, gebaut. Durch die rege Benutzung des Flugplatzes wurde schon bald ein zweiter Hangar benötigt, welcher 1922 zusammen mit einem Atelier östlich der Piste gebaut wurde.

Seit dem 1. Mai 1993 obliegt die Betriebsführung der Aktiengesellschaft Aéroport de la région lausannoise "La Blécherette" S.A., welche auch die Konzession besitzt. Diese wurde im Jahr 2006 erneuert.[2]

Die Flugbahn, die zuerst aus Gras bestand, wurde im Mai 2000 durch einen Asphaltbelag ersetzt. Der Flughafen widmet sich den Freizeit- und Geschäftsflügen und wird von keiner Fluggesellschaft angeflogen.

Galerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Philippe Cornaz, Section vaudoise de l'Aéro-club de Suisse (Hrsg.): La Blécherette : 80 ans d'aviation. Lausanne 1990.
  •  L'aviation vaudoise. Imprimerie Corbaz, 1997.
  •  Jean de Mestral, LEP, Loisirs et pédagogie (Hrsg.): Roméo-Victor, vol glaciers..." : places d'atterrissage de nos montagnes. Lausanne 1999, ISBN 2606008103.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flughafen Lausanne-Blécherette – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Registre du Commerce du Canton de Vaud. Abgerufen am 16. November 2009.
  2. Aérodrome de Lausanne-La Blécherette : Concession d’exploitation - Renouvellement (art. 36a LA). Abgerufen am 16. November 2009 (PDF; 127 kB, französisch).