Flughafen Sion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Sion
Sion.jpg
Kenndaten
ICAO-Code LSGS /LSMS
IATA-Code SIR
Koordinaten
46° 13′ 11″ N, 7° 19′ 36″ O46.2195916666677.3267638888889483Koordinaten: 46° 13′ 11″ N, 7° 19′ 36″ O
483 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 3 km von Sion
Straße Autobahn A9
Basisdaten
Eröffnung Juni 1935[1]
Terminals 1
Passagiere 33'646 (2007)[2]
Flug-
bewegungen
44'221 (2008)[3]
Beschäftigte 39
Start- und Landebahnen
07R/25L 2000 m × 40 m Asphalt
07L/25R 660 m × 30 m Gras

i1 i3


i7 i10 i12

i14
Standorte der Schweizer Flughäfen

Der Flughafen Sion ist ein Regionalflughafen in Sion (Schweiz). Die wichtigste Fluggesellschaft am Flughafen ist die schweizerische Air Glaciers. Sie ist im Kanton Wallis neben Air Zermatt auch für die Luftrettung zuständig. Daneben bietet die Alpine tours touristische Alpenrundflüge an. Ein Grossteil der Flüge sind aber nichtkommerzieller Art, etwa Flugschulen. Auf dem Flughafen können max. eine Boeing 737 oder ein Airbus A320 landen.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Aktuell werden von Sion nur wenige Ziele angeflogen.

Airline Destination
Air Glaciers saisonal: Calvi, Figari[4]

Flughafen Sion in Zahlen[Bearbeiten]

2004 zählte der Flughafen Sion 32'836 Passagiere und 48'118 Flugbewegungen. Für An- und Abflüge steht in Sion eine befeuerte Hartbelagpiste von 2000 m Länge und eine Graspiste von 660 m Länge zur Verfügung. Der Flughafen kann bis zu 2600 Passagiere pro Tag abfertigen.

Zwischen 1996 und 2005 gab es in Sion auch Linienverkehr.[5]

Militärische Nutzung[Bearbeiten]

Die Schweizer Luftwaffe nutzt Sion als einen ihrer vier Jetflugplätze neben Payerne, Meiringen, Emmen. Es handelt sich dabei um das Flugplatzkommando 14 Sion. Nebst den Propellerflugzeugen Pilatus PC-6, Pilatus PC-7, Pilatus PC-9, Pilatus PC-21 und Hubschraubern wird er intensiv von den Kampfjets F/A-18 und F-5 Tiger genutzt. Er ist die Heimatbasis der Milizpilotenstaffeln Staffel 19 Swans mit F-5E und Staffel 16 Dragons mit F-5F.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatGeschichte des Flughafens Sion. Abgerufen am 28. Oktober 2013.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatPassagierzahlen des Flughafens Sion. Abgerufen am 4. März 2009.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatZahlen zur Schweizer Luftfahrt. Abgerufen am 11. Juli 2009.
  4. http://www.sionairport.ch/pdf/horaire_air_glacier.pdf
  5. BAZL - Schweizerische Zivilluftfahrt 2007