Friedrich-von-Alberti-Gymnasium Bad Friedrichshall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedrich-von-Alberti-Gymnasium Bad Friedrichshall
Schulform Gymnasium
Gründung 1996
Adresse

Hohe Straße 30

Ort Bad Friedrichshall
Land Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 14′ 13,8″ N, 9° 11′ 59,3″ O49.237179.1998Koordinaten: 49° 14′ 13,8″ N, 9° 11′ 59,3″ O
Träger Stadt Bad Friedrichshall
Schüler 850
Lehrkräfte 75
Website www.fvag.net

Das Friedrich-von-Alberti-Gymnasium (kurz FvAG) ist ein Gymnasium in Bad Friedrichshall. Schulträger ist die Stadt Bad Friedrichshall, Namenspate der Schule ist der Geologe Friedrich von Alberti.

Schulgeschichte[Bearbeiten]

Am 25. November 1994 wurde der Grundstein für den Bau des Friedrich-von-Alberti-Gymnasiums gelegt. Die Schule eröffnete zum Schuljahr 1996/97. Die anfangs nur 220 Schüler besuchten die Klassen 5 bis 8, so dass erst im Laufe der folgenden Jahre das Gymnasium auf die heutige Schülerzahl anwuchs. Das erste Abitur am Friedrich-von-Alberti-Gymnasium wurde im Schuljahr 2001/02 abgelegt.

Zunächst als zweizügige Schule errichtet, ist das das Friedrich-von-Alberti-Gymnasium wegen steigender Schülerzahlen inzwischen zu einem dreizügigen Gymnasium ausgebaut worden.

Seit dem Schuljahr 2006/2007 bietet das Friedrich-von-Alberti-Gymnasium zusätzlich ein Musikprofil an.[1] Aktuell kann dort somit das sprachliche Profil mit Spanisch als dritter Fremdsprache, das naturwissenschaftliche oder das Musik-Profil belegt werden.[2]

Die Errichtung des Friedrich-von-Alberti-Gymnasiums stellte für die Stadt Bad Friedrichshall den letzten bedeutenden Schritt auf dem Weg zur Schulstadt dar.[3]

Gebäude[Bearbeiten]

Das Schulgebäude entwarfen die Architekten Roland Ostertag und Johannes Vornholt aus Stuttgart.[4]

Durch die großen Glasfronten ist das Gebäude sehr lichtdurchflutet. In dem zweistöckigen Gebäude sorgen durchgehende Oberlichter auf den Fluren im Obergeschoss für viel Helligkeit. Automatische weiß-blau gestreifte Markisen dienen als Sonnenschutz vor zu starker Lichteinstrahlung.

Für den Sportunterricht steht dem Friedrich-von-Alberti-Gymnasium die dicht am Schulgebäude stehende Kocherwaldhalle zur Verfügung. Schwimmunterricht findet im Solefreibad in Fußnähe statt.

Angebote[Bearbeiten]

Am Friedrich-von-Alberti-Gymnasium wurden seit dem Jahr 2000, beginnend mit dem Titel „Rock me Alberti“, regelmäßig Musicals aus Eigenproduktionen aufgeführt.

Weitere aufgeführte Titel aus Eigenproduktionen sind „Kate 21“ (2003), „Im Schatten des Kreuzes“ (2005), „Magdrasyl“ (2008), „Rock'n lost“ (2009).[5] und „Phönix“ (2012) [6]

Preisübergabe für die musikalische Arbeit im Jahr 2010 u. a. durch den Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Georg Wacker MdL im Rahmen eines Festaktes in Stuttgart.[7] Die Musicals gewannen in den vergangenen Jahren mehrmals einen Preis im Rahmen des Musiktheaterpreises Baden-Württemberg.[8] Als Preis für das neueste Musicalprojekt "Phönix" gewann das Friedrich-von-Alberti-Gymnasium einen Workshop mit der Pop-Band Fools Garden unplugged. [9] "Ausgelobt wird der Musiktheaterpreis vom Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs e.V. und der Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg,... . Weiterer Partner ist das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg."[10]


Seit 2001 finden Aufführungen im Rahmen des Projektes ‚BewegungsART‘ statt. Elemente aus dem Bereich Jonglage, Akrobatik und Turnen werden hierbei in eine Rahmenhandlung eingebaut. Den Abschluss einer Arbeitsphase stellt die Präsentation im Rahmen von jeweils mehreren Aufführungen vor einem breiten Publikum dar. Auch außerhalb dieser Aufführungen im Friedrich-von-Alberti-Gymnasium präsentiert sich die Projektgruppe ‚BewegungsART‘.[11]

Bisher entstanden die Themenaufführungen „Baustelle“ (2001), „Erde-Feuer-Wasser-Luft“ (2004), „Bahnhof“ (2007)[12] und „Entwicklung der Menschheit“ (2010).

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gymnasien mit Musikprofil in Baden-Württemberg (PDF; 177 kB)
  2. Schuldaten auf den Internetseiten des Regierungspräsidiums Stuttgart
  3. Mitteldeutsche Zeitung, 9. Juli 1997: Bad Friedrichshall auf dem Weg zur Schulstadt
  4. Internetpräsenz Stadt Bad Friedrichshall
  5. Ludwigsburger Kreiszeitung 2. Dezember 2009
  6. Projektbeschreibung Musical „Phönix"
  7. Stuttgarter Zeitung 16. März 2010 (Memento vom 7. Juli 2012 im Webarchiv Archive.today)
  8. 10 Jahre Musiktheaterpreis Baden-Württemberg, S. 12, S. 27, S. 42 (PDF; 5,9 MB)
  9. Verleihung des Lotto-Musiktheaterpreises 2011
  10. Musiktheaterpreis Baden-Württemberg
  11. Kiwanis Nachrichten März 2010 (PDF; 7,5 MB)
  12. Heilbronner Stimme, 4. Dezember 2007