G. D. Spradlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von G.D. Spradlin)
Wechseln zu: Navigation, Suche

G. D. Spradlin (eigentlich Gervase Duan Spradlin, * 31. August 1920 in Daylight Township, Garvin County, Oklahoma; † 24. Juli 2011 in San Luis Obispo, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Spradlin schloss mit dem Bachelor in Erziehungswissenschaften an der University of Oklahoma ab und diente im Zweiten Weltkrieg in China. Ein weiterer Abschluss in Jura führte zu einer lange Jahre währenden Tätigkeit als Anwalt für eine Ölgesellschaft; später wurde er unabhängiger Ölproduzent, der sich auch in der Lokalpolitik engagierte. 1960 konnte er es sich leisten, sich von der aktiven Betätigung in diesem Bereich zurückzuziehen und sich der Schauspielerei zuzuwenden. 1964 trat er dem Oklahoma Repertory Theatre bei und erhielt ab 1966 erste Rollen in Fernsehserien. Sein Spielfilmdebüt gab er 1968 in Will Penny, dem bis 1999 viele Rollen als Ärzte, Richter, Militäroffiziere und historische Persönlichkeiten folgten. Den Durchbruch als Charakterdarsteller schaffte er mit seiner Rolle in The Godfather Part II, in dem er den korrupten Gouverneur Geary gab. Auch in Apocalypse Now spielte er eine Rolle. Zwei Mal verkörperte er amerikanische Präsidenten: 1985 Lyndon Johnson in einer Fernsehminiserie und 1986 Andrew Jackson für einen Fernsehfilm.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Kino
Fernsehen

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf in der Los Angeles Times