University of Oklahoma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehlt

University of Oklahoma
Motto Civi et reipublicae
(Den Bürgern und dem Staat)
Gründung 1890
Trägerschaft staatlich
Ort Norman, Oklahoma, USA
Präsident David Boren
Studenten 30.753 (2011)[1]
Mitarbeiter 11.932[1]
davon Professoren 1.501[1]
Jahresetat 810 Mio. US-Dollar[1]
Stiftungsvermögen 1.208 Mio. US-Dollar[1]
Hochschulsport Big 12 Conference
Website www.ou.edu
Die Bizzell-Bibliothek
Das Donald W. Reynolds Center für darstellende Künste
Gaylord Hall – Fakultät für Journalismus und Massenkommunikation
Price Hall – Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Die University of Oklahoma (auch OU genannt) ist eine staatliche Universität in Norman in der Mitte des US-Bundesstaates Oklahoma. Mit 30.591 eingeschriebenen Studenten ist sie die größte Hochschule in Oklahoma. Neben dem Hauptcampus in Norman, gibt es ein Universitätskrankenhaus und die medizinische Fakultät in Oklahoma City, sowie eine Außenstelle in Tulsa mit etwa 3.500 Studenten. Die Universität ist besonders bekannt für ihre Forschung und Lehre in den Bereichen Architektur, Geologie, Geschichte der Wissenschaft, Meteorologie, Native American Studies, Öl-Ingenieurwesen, Rechtswissenschaften und Tanz.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Universität wurde 1890 als Norman Territorial University gegründet. 1907 erhielt sie ihren heutigen Namen. Seit 1970 wird alle zwei Jahre von der universitätseigenen Zeitschrift World Literature Today der Literaturpreis Neustadt International Prize for Literature vergeben.

Fakultäten[Bearbeiten]

In Klammern ist der Anteil an der gesamten Studentenschaft aufgezeigt.

  • Architektur
  • Geographie und Atmosphärische Wissenschaften
  • Erde und Energie
  • Geisteswissenschaften (37 %)
  • Gesundheitswissenschaften (Oklahoma City/Tulsa)
  • Ingenieurwissenschaften (11 %)
  • Journalismus und Massenkommunikation – Gaylord College of Journalism and Mass Communication (6 %)
  • Kunst – Weitzenhoffer Family College of Fine Arts
  • Medizin
  • Öffentliche Gesundheit
  • Pädagogik (6 %)
  • Pharmazie
  • Physik
  • Pflege (Nursing)
  • Rechtswissenschaften
  • Wirtschaftswissenschaften – Michael F. Price College of Business (14 %)
  • Zahnmedizin (Oklahoma City/Tulsa)

Sport[Bearbeiten]

Das Sportteam der OU sind die Oklahoma Sooners. Die Universität gehört der Big 12 Conference an. Die wohl wichtigste Sportart der Sooners ist American Football. Die Heimspiele der Footballmannschaft werden im Gaylord Family Oklahoma Memorial Stadium ausgetragen. Weitere Sportarten sind Basketball (Männer und Frauen), Baseball (Männer), Softball (Frauen), Volleyball (Frauen), Fußball (Frauen), Golf (Männer), Leichtathletik (Männer und Frauen), Ringen (Wrestling) und Rudern (Frauen).

Professoren[Bearbeiten]

Absolventen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Kristina L. Southwell (Hrsg.): Guide to manuscripts in the Western History Collections of the University of Oklahoma, University of Oklahoma Press 2002.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Factbook 2012. In: OU Factbook 2012. University of Oklahoma. Abgerufen am 23. Juni 2012.

35.208522-97.445944Koordinaten: 35° 12′ 31″ N, 97° 26′ 45″ W