Gabe Newell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gabe Newell 2010

Gabe Logan Newell (* 3. November 1962) ist Spieleentwickler und ein ehemaliger Mitarbeiter von Microsoft. Newell ist Mitgründer und Geschäftsführer des Spiele-Herstellers Valve. Er wurde bekannt durch die Entwicklung der Computerspiele Half-Life und Half-Life 2.

Newell hatte während seiner 13 Jahre bei Microsoft eine Vielzahl von Positionen in den „Systems“, „Applications“ und „Advanced Technology“-Abteilungen inne. In seiner Verantwortung lag das Programm-Management für die ersten drei Versionen (1.0, 2.0 und 3.0) des Betriebssystems Windows, die Gründung von Microsofts Multimediaabteilung und die Anstrengungen, die Firma in die Richtung Information-Highway-PC zu führen.

Laut dem Forbes Magazine gehört Newell zu den reichsten Menschen der Welt. Mit einem Vermögen von 1,5 Milliarden Dollar belegt er Platz 854 in der 2012 veröffentlichten Liste.[1] Das Magazin zählt Newell auch zu den Names You Need to Know.[2]

Ansichten[Bearbeiten]

Newell wetterte bis Mitte 2010 regelmäßig scharf gegen die PlayStation 3 (Portierungen von Valve-Spielen für die Konsole stammen von Electronic Arts und nicht von Valve). Valve entwickelt nur für PC (Windows, Mac und Linux) und Xbox 360, welche er nach eigener Aussage für ein totales Desaster hielt. Sony warf er vor, die Interessen der Computerspieler und Entwickler völlig aus den Augen verloren zu haben. Er empfahl unter anderem das Einstampfen und völliges Neudesign der Konsole.[3] Auf der Computer-Unterhaltungs-Messe E3 im Jahr 2010 jedoch trat er auf der Sony-Pressekonferenz auf die Bühne und entschuldigte sich für seine früheren Äußerungen. Darüber hinaus lobte er die offene Architektur des PSN, weil dies, im Gegensatz zum geschlossenen und abgeschotteten Xbox Live, die Integration von Steam ermögliche. Gleichzeitig kündigte er das Rätselspiel Portal 2 für die PlayStation 3 an – mit dem Hinweis, dass dies (durch die Steam-Integration) die beste Konsolenversion dieses Spieles werden wird.[4]

Die Xbox 360 ist Newells Meinung nach Zeitverschwendung und Microsoft solle sich mehr auf Windows Vista konzentrieren. Sie hätten das Ziel, eine bessere Computerplattform für die Kunden zu erstellen, aus den Augen verloren. Diese Meinung vertritt er als ehemaliger Windows-Entwickler.[5] Windows 8 steht er nicht zuletzt wegen des von Microsoft integrierten Windows Stores sehr kritisch gegenüber, weshalb er ankündigte sein Augenmerk verstärkt auf Linux zu richten.[6]

Die Wii sieht er sehr positiv und mag generell Nintendos Vorgehensweise.[3]

Digital Rights Management (DRM) steht Newell kritisch gegenüber. Ein Hersteller solle einen Mehrwert an Service bieten und nicht mehr Restriktionen.[7] Andererseits veröffentlichte seine Firma Valve das erste internetbasierte DRM-System für Spiele (Steam), das bereits einige Restriktionen mit sich brachte (z. B. dass ein Internetzugang bei der Installation vorhanden sein muss oder dass man reine Steam-Spiele nicht weiterverkaufen darf, wenn sie bereits bei Steam registriert wurden).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gabe Newell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.forbes.com/profile/gabe-newell/
  2. http://www.forbes.com/sites/oliverchiang/2010/11/13/names-you-need-to-know-in-2011-gabe-newell/?partner=yahootix
  3. a b HLPortal.de: Gabe Newell: Wii hui, PS3 pfui! (15. Januar 2007; Abgerufen: 4. Januar 2008)
  4. Youtube.com: Portal 2 E3 2010 Gabe Newell Announcement (engl.; 15. Juni 2010; Abgerufen: 14. Oktober 2010)
  5. Gabe Newell geht nun auch auf Vista los! (17. Januar 2007; Abgerufen: 4. Januar 2008)
  6. Gabe Newell kritisiert Windows 8 (26. Januar 2012; Abgerufen: 26. Juli 2012)
  7. Gabe Newell kritisiert DRM (3. Dezember 2008; Abgerufen: 4. Dezember 2008)