Leopoldo Galtieri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Galtieri)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leopoldo Fortunato Galtieri Castelli (* 15. Juli 1926 in Caseros, Provinz Buenos Aires; † 12. Januar 2003 in Buenos Aires) war in den Jahren 1976 bis 1983 ein hohes Mitglied der Militärregierung Argentiniens und de facto zwischen 1981 und 1982 Präsident des Landes. Das Batallón de Inteligencia 601, eine Einheit, der Morde und schwerste Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen wurde, berichtete direkt an ihn.

Er war die treibende Kraft hinter der Invasion der von Argentinien beanspruchten Falklandinseln (spanisch: Islas Malvinas) im April 1982, welche zum Falklandkrieg zwischen Argentinien und Großbritannien führte. Die Hauptstadt der Falklandinseln, Stanley, wurde im Juni 1982 von den Briten zurückerobert, was die argentinische Niederlage besiegelte. Innerhalb weniger Tage wurde Galtieri entmachtet. Ende 1983 wurde er verhaftet und vor einem Militärgericht wegen Menschenrechtsverletzungen während der Argentinischen Militärdiktatur und Missmanagements während des Falklandkrieges angeklagt. Der Untersuchungsbericht des argentinischen Militärs wurde nach dem untersuchenden General Rattenbach benannt.[1] Der Rattenbach-Bericht empfahl, Galtieri alle militärischen Ränge abzuerkennen und ihn erschießen zu lassen. 1986 wurde er zu einer 12-jährigen Haftstrafe verurteilt.[2]

1989 wurde er zusammen mit 39 weiteren Offizieren, die wegen Verbrechen während der Diktatur verurteilt worden waren, von Präsident Carlos Menem begnadigt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Osvaldo Bayer über den Rattenbach-Bericht, Página/12, 8. April 2006 (spanisch).
  2. Laura Vilariño: Hombres de hierro que pisotearon la ley (Männer des Eisens, die das Recht zertrampelten). In: Clarín, 24. März 2006 (spanisch).
  3. Pardon of Argentine Officers Angers Critics of the Military. In: The New York Times, 9. Oktober 1989. 
Vorgänger Amt Nachfolger
Carlos Alberto Lacoste Führer des argentinischen Militärregimes
1981–1982
Alfredo Saint Jean