Generation Z

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Generation Z (kurz Gen Z) ist die nachfolgende Generation der Millennials. Ihre Mitglieder umfassen Personen, welche zwischen 2000 und heute zur Welt gekommen sind. Diese Generation wird zur Zeit geboren.

Soziologische Charakterisierung[Bearbeiten]

Personen der Generation Z werden aufgrund ihres lebenslangen Gebrauchs von digitalen Technologien wie World Wide Web, MP3-Player, SMS und Mobiltelefonen – wie die der vorangehenden Generation Y – als Digital Natives bezeichnet. Da besonders Kinder ab 2010 schon im frühen Alter mit Smartphones und Tablet-PCs konfrontiert werden, durchlaufen sie eine andere Entwicklung als Kinder der Generation Y zuvor, welche nicht von Kindesbeinen an die mobile Allverfügbarkeit von Computergeräten gewöhnt wurden. Anders als eine in der Arbeit Sinn Suchende Generation Y, möchten Mitglieder der Gen Z etwas nach außen darstellen. Vermehrt möchten sie im Berufsleben Karriere machen und Führungspositionen ausüben. Netzwerke sind ihnen enorm wichtig. Die Generation Z wird nicht durch eventuelle spätere materielle Reichtümer angetrieben, sondern durch das Streben nach Anerkennung.

Anhang[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]