Gerhard Steffens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gerhard Steffens (* 2. Oktober 1927 in Bad Breisig; † 3. Februar 1998 ebenda) war ein deutscher Politiker (CDU).

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Gerhard Steffens erlernte den Beruf eines Försters.

Er war seit 1952 Mitglied der CDU, von 1969 bis 1979 war er Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Bad Breisig. Ab 1964 war er zunächst Mitglied des Gemeinderates Bad Niederbreisig und ab 1969 bis 1974 des Stadtrates Bad Breisig. Von 1969 bis 1980 sowie von 1989 bis 1990 war er Mitglied des Kreistags Ahrweiler. Von 1980 bis 1994 war Steffens als Erster Deputierter bzw. Erster Beigeordneter Stellvertreter des Landrates des Kreises Ahrweiler. In dieser Funktion war er vor allem an der Umsetzung der kommunalen Gebietsreform in den 1960er und 1970er Jahren beteiligt.

Gerhard Steffens war von 1980 bis 1996 Abgeordneter im Landtag Rheinland-Pfalz (9. bis 12. Wahlperiode). Er war Mitglied im Ausschuss für Landwirtschaft und Forsten, im Innenausschuss und im Petitionsausschuss.

Gerhard Steffens war seit 1952 verheiratet und Vater von zwei Töchtern.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Joachim Weiler: Gerhard Steffens (1927–1998) zum Gedenken. In: Heimatjahrbuch 1999. Kreis Ahrweiler 1999. (online)