Godzilla und die Urweltraupen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Godzilla und die Urweltraupen
Originaltitel モスラ対ゴジラ
Godzilla und die Urweltraupen Logo 001.svg
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Erscheinungsjahr 1964
Länge 89 Minuten
Stab
Regie Ishirō Honda
Drehbuch Shinichi Sekizawa
Produktion Tomoyuki Tanaka, Sanezumi Fujimoto
Musik Akira Ifukube
Kamera Hajime Koizumi
Schnitt Ryohei Fujii
Besetzung

Godzilla und die Urweltraupen (jap. モスラ対ゴジラ, Mosura tai Gojira, dt. „Mothra gegen Godzilla“) ist ein japanischer Kaiju-Film des Regisseurs Ishirō Honda. Es handelt sich um den vierten Teil der Godzilla-Reihe des Tōhō-Studios. Die in diesem Film auftretenden Monster sind Mothra und Godzilla.

Handlung[Bearbeiten]

Nach einem Unwetter wird ein gigantisches Ei geborgen. Als noch unklar ist, ob das Ei als Touristenattraktion benutzt oder Wissenschaftlern zur Verfügung gestellt werden soll, tauchen zwei kaum fingergroße Zwillingsmädchen auf, die Eilenas (im Original: Shobijin, dt. „kleine schöne Frauen“). Diese erklären, dass sie von Infant Island kommen, wo ihr Gott, die Riesenmotte Mothra, lebt, zu der dieses Ei gehöre.

Während die Zwillinge versuchen, die Wissenschaftler zu überzeugen, dass das Ei nach Infant Island zurückgebracht werden muss, da sonst die bald schlüpfende Larve große Verwüstungen anrichten würde, erscheint Godzilla am Strand. Nach einer Reise nach Infant Island wird Mothra von den Eilanas erweckt, während Godzilla das Ei angreift.

Es kommt zu einem Kampf zwischen Mothra und Godzilla, an dessen Ende Godzilla Mothra tötet. Derweil ist das Ei aufgebrochen; zwei Raupen schlüpfen. Diese benutzen jetzt ihre Fähigkeit, ein eigentlich zur eigenen Verpuppung vorgesehenes Serum zu speien, um Godzilla in einem Netz zu fangen. Godzilla stürzt vollständig bewegungsunfähig ins Meer. Die beiden Raupen machen sich auf ihren Weg zu Infant Island.

Produktion[Bearbeiten]

  • Für die Spezialeffekte war Eiji Tsuburaya zuständig.
  • Die Zwillingsmädchen werden von dem Zwillingsschwestern-Gesangsduo The Peanuts (Emi und Yūmi Itō) gespielt.
  • Dies war der dritte Godzilla-Film, der von Ishiro Honda in Szene gesetzt wurde.
  • Die Riesenmotte Mothra hatte zuvor ihren Debütauftritt in dem Fanatasyfilm Mothra bedroht die Welt (1961).
  • Im Gegensatz zu seinen Vorgängern ist die japanische Kinoversion auch exakt in den amerikanischen Kinos veröffentlicht worden.
  • Die britische Heavy Metal-Band Iron Maiden nutzte einige Szenen dieses Films für ihr Musikvideo zu The Number of the Beast.

Weblinks[Bearbeiten]