Grand Island (New York)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grand Island
Satellitenbild des Niagara Rivers. Der Fluss verlässt den Eriesee unten im Bild zum Ontariosee im Norden. Bevor er die Niagarafälle erreicht, fließt er um Grand Island herum.
Satellitenbild des Niagara Rivers. Der Fluss verlässt den Eriesee unten im Bild zum Ontariosee im Norden. Bevor er die Niagarafälle erreicht, fließt er um Grand Island herum.
Lage in New York
Grand Island (New York)
Grand Island
Grand Island
Basisdaten
Gründung: 1852
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: New York
County:

Erie County

Koordinaten: 43° 1′ N, 78° 58′ W43.011944444444-78.959166666667180Koordinaten: 43° 1′ N, 78° 58′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 18.621 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 252,3 Einwohner je km²
Fläche: 86,2 km² (ca. 33 mi²)
davon 73,8 km² (ca. 28 mi²) Land
Höhe: 180 m
Postleitzahl: 14072
FIPS:

36-29828

GNIS-ID: 0979012
Website: www.grand-island.ny.us
Bürgermeister: Peter McMahon

Grand Island ist der Name einer Insel und gleichzeitig der Name der darauf gelegenen Stadt im Erie County im US-Bundesstaat New York. Der Name leitet sich von dem französischen Begriff „La Grande Île“ („Die Große Insel“) ab, da Grand Island die größte Insel im Niagara River ist. Die französische Bezeichnung ist auch auf dem Stadtwappen zu lesen.

Geographie[Bearbeiten]

Geographische Lage[Bearbeiten]

Die Insel Grand Island liegt im äußersten Nordwesten des Erie Countys, wo der Niagara River die Grenze der USA zu Kanada bildet. Der Fluss teilt sich im Südosten der Insel in zwei Arme, die im Nordwesten wieder zusammenfließen. Wenige Kilometer weiter westlich befinden sich die Niagarafälle.

Die größte Ausdehnung von Westen nach Osten beträgt gute 10 km (6.5 mi), die von Norden nach Süden etwa 12 km, (7.5 mi).


Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Westlich von Grand Island befindet sich die kanadische Stadt Niagara Falls, im Norden die gleichnamige Stadt im US-Bundesstaat New York, im Nordosten Wheatfield und im Osten Tonawanda bzw. North Tonawanda.

Geschichte[Bearbeiten]

Die ersten Europäer, die Grand Island betraten, waren im sechzehnten Jahrhundert französische Siedler, die auf der Insel auf Angehörige vom Stamme der Neutral trafen. Im Jahr 1651 war dieser Stamm von den Seneca besiegt und vernichtet worden. Im Rahmen des Friedensschlusses nach dem Franzosen- und Indianerkrieges wurde die Insel 1764 Teil der Britischen Kolonien in Nordamerika.

1815 übernahm der Staat New York Grand Island zusammen mit mehreren kleineren Inseln im Niagara River von den Irokesen. Im August 1993 klagten die Seneca gegen diesen Kauf, da er gegen ein Gesetz aus dem Jahr 1790 verstoße, das besagt, dass Land von den Indianern nur mit Zustimmung der Bundesregierung gekauft werden dürfe. 2002 wurde die Klage schließlich abgewiesen mit der Begründung, das Land habe 1815 schon gar nicht mehr den Indianern gehört, sondern sei bereits seit 1764 im Besitz Großbritanniens gewesen. Die Zahlung aus dem Jahr 1815 sei nur geflossen, um spätere Konflikte zwischen dem Staat New York und den Seneca zu vermeiden. Gegen dieses Urteil legten die Seneca Berufung ein, die 2006 endgültig abgewiesen wurde.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Auf Grand Island liegt der Freizeitpark Martin's Fantasy Island mit dem Silver Comet, einer Holzachterbahn.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Quer über Grand Island verläuft die Interstate 190, die im Norden über die North Grand Island Bridge nach Niagara Falls (New York) führt und den südöstlichen Teil über die South Grand Island Bridge mit Tonawanda verbindet. Weiterhin verläuft die New York State Route 324 über die Insel, im Norden und Südosten ist diese Straße identisch mit der Interstate 190.

Bildung[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]