Great Eastern Main Line

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
London–Norwich
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
BSicon KBHFa.svgBSicon KBHFa.svgBSicon .svg
London Liverpool Street
BSicon ABZgl+l.svgBSicon ABZgr+r.svgBSicon .svg
BSicon STR.svgBSicon ABZlf.svgBSicon .svg
Lea Valley Lines, West Anglia Main Line
BSicon WBRÜCKE.svgBSicon WBRÜCKE.svgBSicon .svg
Regent’s Canal
BSicon ABZlg.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
London, Tilbury and Southend Railway
BSicon WBRÜCKE.svgBSicon WBRÜCKE.svgBSicon .svg
Lea
BSicon STR.svgBSicon ABZrg.svgBSicon .svg
North London Line
BSicon BHF.svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
Stratford
BSicon STR.svgBSicon ABZlf.svgBSicon .svg
Lea Valley Lines
BSicon BHF.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Maryland
BSicon BHF.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Forest Gate
BSicon KRZu.svgBSicon KRZu.svgBSicon .svg
Gospel Oak–Barking Line
BSicon ABZrf.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
London, Tilbury and Southend Railway
BSicon BHF.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Manor Park
BSicon ABZgl+l.svgBSicon ABZgr+r.svgBSicon .svg
BSicon WBRÜCKE.svgBSicon WBRÜCKE.svgBSicon .svg
Roding
BSicon STR.svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
Ilford
BSicon STR.svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
Seven Kings
BSicon STR.svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
Goodmayes
BSicon STR.svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
Chadwell Heath
BSicon HST.svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
Romford
BSicon ABZrf.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Romford–Upminster Line
BSicon STR.svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
Gidea Park
BSicon STR.svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
Harold Wood
BSicon SBRÜCKE.svgBSicon SBRÜCKE.svgBSicon .svg
Motorway M25
BSicon STR.svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
Brentwood
BSicon BHF.svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
Shenfield
BSicon ABZrg.svgBSicon STRrf.svgBSicon .svg
BSicon ABZrf.svgBSicon .svgBSicon .svg
Shenfield–Southend Line
BSicon BHF.svgBSicon .svgBSicon .svg
Ingatestone
BSicon BHF.svgBSicon .svgBSicon .svg
Chelmsford
BSicon BHF.svgBSicon .svgBSicon .svg
Hatfield Peverel
BSicon BHF.svgBSicon .svgBSicon .svg
Witham
BSicon ABZlf.svgBSicon .svgBSicon .svg
Braintree Branch Line
BSicon BHF.svgBSicon .svgBSicon .svg
Kelvedon
BSicon ABZrg.svgBSicon .svgBSicon .svg
Gainsborough Line
BSicon BHF.svgBSicon .svgBSicon .svg
Marks Tey
BSicon BHF.svgBSicon .svgBSicon .svg
Colchester
BSicon ABZrf.svgBSicon .svgBSicon .svg
Sunshine Coast Line
BSicon BHF.svgBSicon .svgBSicon .svg
Manningtree
BSicon ABZgr+xr.svgBSicon .svgBSicon .svg
Mayflower Line
BSicon BHF.svgBSicon .svgBSicon .svg
Ipswich
BSicon ABZrf.svgBSicon .svgBSicon .svg
East Suffolk Line
BSicon BHF.svgBSicon .svgBSicon .svg
Needham Market
BSicon BHF.svgBSicon .svgBSicon .svg
Stowmarket
BSicon ABZlf.svgBSicon .svgBSicon .svg
Ipswich–Ely Line
BSicon BHF.svgBSicon .svgBSicon .svg
Diss
BSicon KBHFe.svgBSicon .svgBSicon .svg
Norwich

Die Great Eastern Main Line ist eine bedeutende Eisenbahnlinie in Großbritannien. Sie führt vom Bahnhof Liverpool Street in London in Richtung Nordosten nach Ipswich und Norwich. Die Linie dient hauptsächlich dem Pendlerverkehr, ist aber auch eine wichtige Route für den Güterverkehr.

Es verkehren fast ausschließlich Züge der Bahngesellschaft Abellio Greater Anglia sowie einige wenige von c2c. Die mit 25 kV 50 Hz elektrifizierte Strecke ist zwischen London und Shenfield viergleisig ausgebaut, je zwei Gleise dienen dem Fern- und Vorortsverkehr. Letzterer wird unter der Bezeichnung Shenfield Metro angeboten; außerhalb der Hauptverkehrszeit verkehren sechs Züge pro Stunde.

Geschichte[Bearbeiten]

Der älteste Abschnitt der Great Eastern Main Line – zwischen Mile End und Romford – wurde 1839 von der Eastern Counties Railway (ECR) errichtet. Die Endstation in London war zunächst der Bahnhof Bishopsgate, bis zur Eröffnung des Bahnhofs Liverpool Street im Jahr 1874. Die ECR schloss sich 1862 mit anderen Gesellschaften zur Great Eastern Railway zusammen. Diese wiederum ging 1923 in der London and North Eastern Railway (LNER) auf.

Nach der Verstaatlichung im Jahr 1948 war die Linie im Besitz der Staatsbahn British Rail. 1997 ging sie nach der Privatisierung an zwei verschiedene Gesellschaften über: Während First Great Eastern für den Vorortsverkehr und die mittleren Distanzen zuständig war, lag der Betrieb der Fernzüge bei Anglia Railways. Beide Konzessionen wurden 2004 zusammengelegt und bei der Neuausschreibung an one (National Express East Anglia) vergeben, welche zum 5. Februar 2012 den Betrieb einstellte und durch Abellio Greater Anglia ersetzt wurde.

Siehe auch[Bearbeiten]