Greatest Love of All

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
Greatest Love of All
  DE 30 1986
  AT 25 1986
  CH 20 1986
  UK 8 1986
  US 1 1986

Greatest Love of All ist ein Lied von George Benson aus dem Jahr 1977, das von Michael Masser und Linda Creed geschrieben wurde. In der Version von Whitney Houston wurde es 1986 ein größerer Erfolg.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Song, der von Michael Masser produziert wurde, ist die Neuaufnahme der Ballade von George Benson aus dem Jahr 1977. Letztere war im Gegensatz zu der Coverversion von Whitney Houston ein mäßiger Erfolg.

1977 schrieb Linda Creed mit Masser den Song für Muhammad Alis Filmbiografie. Im Songtext verarbeitete sie ihren Kampf gegen den Brustkrebs. Kurz bevor die Version von Whitney Houston die Spitzenposition der US-Charts erreichte, erlag Linda Creed im Alter von 36 Jahren der Krankheit.

Greatest Love of All wurde weltweit am 27. März 1986 veröffentlicht. Es wurde ein Nummer-eins-Hit in den USA, Kanada und Australien. Neben dem Erfolg in den Billboard Hot 100 schaffte das Lied es auch an der Spitze der AC-Charts. Der Song blieb drei Wochen lang auf Platz 1 der US-Charts und ist damit nach I Will Always Love You Houstons zweitlängster Chart-Erfolg. Außerdem war er ihre dritte aufeinanderfolgende Nummer 1 und machte Houston damit zur ersten weiblichen Künstlerin, die mit drei Singles aus einem Album Platz 1 erreichen konnte. Für Greatest Love of All erhielt Whitney Houston einen American Music Award und wurde für den Grammy als Record of the Year nominiert.

Das 4:52 Minuten lange Lied wurde als fünfte Single von Houstons Debütalbum Whitney Houston ausgekoppelt. Dieses Album und damit auch die Single entstanden in den New Yorker Sigma Sound Studios. Auf der B-Seite befindet sich das Stück Thinking About You. Ursprünglich war Clive Davis, Gründer und Präsident von Houstons Plattenlabel Arista Records und Executive Producer des Albums, gegen die Neuaufnahme des Songs, konnte aber durch Houston und Masser umgestimmt werden. Greatest Love of All wurde anfangs nur als B-Seite von Houstons erster Single You Give Good Love, die die Nr. 3 der US-Charts erreichte, veröffentlicht. Nachdem der Song schließlich noch einmal als sechste und letzte Single ihres Debütalbums erschien, wurde er der größte Chart-Erfolg des Albums.

Musikvideo[Bearbeiten]

Beim Musikvideo wurde von Peter Israelson Regie geführt, gedreht wurde im Apollo Theater, Harlem, New York City. Unter anderem spielt auch Houstons Mutter Cissy Houston im Clip mit. In der Handlung des Videos singt sie den Song vor einem Publikum und erinnert sich dabei, als Kind bei einem Talentwettbewerb gewonnen zu haben.

Coverversionen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Quellen Chartplatzierungen: [1] / [2] / [3], abgerufen am 29. Mai 2010.