Greyhound Canada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Greyhound Canada
Rechtsform ULC (Unlimited liability corporation)
Gründung 1929
Sitz Calgary, KanadaKanada Kanada
Leitung Stuart Kendrick
Mitarbeiter über 2500 (2013)[1]
Branche Transport
Website Greyhound Canada
Greyhound Canada Bus#1330 mit NeOn-Service-Werbung in New York City.

Greyhound Canada mit Hauptsitz in Calgary ist ein Unternehmen im Fernbuslinienverkehr in Kanada. Greyhound Canada ist ein Tochterunternehmen der schottischen FirstGroup Plc. und ist mit dem US-amerikanischen Greyhound Lines, sowie mit Trailways of New York in einem Verbund tätig. Das Unternehmen fährt über 1200 Ziele in Kanada an, verfügt über 480 Busse und beschäftigt über 2500 Mitarbeiter.

Geschichte[Bearbeiten]

1929 wurde Greyhound Canada als Canadian Greyhound Coache Ltd. mit Hauptsitz in Calgary gegründet. 1935 wurde das Unternehmen mit Greyhound USA verschmolzen. 1987 wurde dieser Zusammenschluss wieder aufgelöst, nachdem Greyhound Canada 1987 verkauft wurde. 1991 wurden neue Routen in der Greater Toronto Area aufgenommen. Zudem wurden der Fuhrpark erweitert. 1998 kaufte Greyhound Canada den Konkurrenten Voyageur Colonial Bus Lines aus Quebec und kurz darauf erfolgte die Übernahme von Penetang-Midland Coach Lines, mit der neue Verbindungen in süd-zentral Ontario angeboten wurden.

Routen[Bearbeiten]

Fahrplan[Bearbeiten]

Greyhound Canada betreibt planmäßige Linien in acht Provinzen und Territorien. Dazu gehören die Provinzen Alberta, British Columbia, Manitoba, Northwest Territories, Ontario, Québec, Saskatchewan und in Yukon.

Verbindungen in die benachbarten USA bietet Greyhound Canada vorwiegend in US-amerikanische Städte, die sich in relativer Nähe zur Grenze nach Kanada befinden. Dazu gehören unter anderen New York City, Syracuse (New York), Detroit und Seattle. Für weitere Verbindungen in den USA ist Greyhound Lines als Partner zuständig.

Für Reisen die Greyhound Canada nicht direkt anbietet, wurden Vereinbarungen mit anderen Busbetreibern vereinbart. Dazu zählen:

  • Pacific Coach Lines
  • Orléans Express
  • Acadiɐn Lines
  • Trailways of New York
  • Grey Goose Bus Lines (eine Tochtergesellschaft)
  • Saskatchewan Transportation Company
  • Edmonton Yellow Cab (Edmonton)
  • Gray Line Banff
  • Frontier Coach Lines, für Yellowknife, Fort Simpson und Fort Smith in den Nordwest-Territorien

QuickLink[Bearbeiten]

Im Süden von Ontario betreibt Greyhound Canada ein QuickLink-Liniennetz.

NeOn[Bearbeiten]

Unter der Marke NeOn (für New York und Ontario) werden Verbindungen zwischen Toronto, Montreal und verschiedenen Städten New Yorks angeboten. Das Angebot war ursprünglich als Konkurrenz zu Megabus lanciert und bot ähnliche Merkmale (Haltestellen in der Innenstadt, statt in Busbahnhöfen, WLAN und Steckdosen), vergleichbar mit Boltbus in den Vereinigten Staaten. NeOn wird von Greyhound Canada in Kooperation mit Trailways of New York und Greyhound Lines. Später wurden NeOn-Verbindungen in den normalen Fahrplan integriert und unterscheiden sich nicht von normalen Routen.

Busmodelle[Bearbeiten]

Greyhound Canada verfügt über 480 Busse. Zu den neueren Modellen gehören:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Greyhound Canada Facts & Figures 2013