Guðjón Valur Sigurðsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guðjón Valur Sigurðsson
Sigurdsson 04.jpg

Guðjón Valur Sigurðsson am 18. April 2007
in der Mannheimer SAP-Arena

Spielerinformationen
Geburtstag 8. August 1979
Geburtsort Reykjavík, Island
Staatsbürgerschaft IsländerIsländer isländisch
Körpergröße 1,87 m
Spielposition Linksaußen
  Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein THW Kiel THW Kiel
Trikotnummer 9
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1986–1991 IslandIsland Grótta Seltjarnarnes
1991–1998 IslandIsland Grótta KR
1998–2001 IslandIsland KA Akureyri
2001–2005 DeutschlandDeutschland TUSEM Essen
2005–2008 DeutschlandDeutschland VfL Gummersbach
2008–2011 DeutschlandDeutschland Rhein-Neckar Löwen
2011–2012 DanemarkDänemark AG København
2012– DeutschlandDeutschland THW Kiel
Nationalmannschaft
Debüt am 15. Dezember 1999
            gegen ItalienItalien Italien
  Spiele (Tore)
IslandIsland Island 295 (1545)[1]

Stand: 24. Januar 2014

Guðjón Valur Sigurðsson (* 8. August 1979 in Reykjavík) ist ein isländischer Handballspieler. In der isländischen Nationalmannschaft spielt er auf der Position Linksaußen.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Guðjón Valur Sigurðsson begann im Jahr 1986 das Handballspielen bei Grótta Seltjarnarnes, den er 1991 in Richtung Grótta KR verließ. Ab der Saison 1995/96 wurde Guðjón in der Herrenmannschaft von Grótta KR eingesetzt, die in der höchsten isländischen Spielklasse antraten. 1997 stieg der Außenspieler mit Grótta in die zweithöchste isländische Spielklasse ab, jedoch blieb er dem Verein noch ein weiteres Jahr treu. Im Jahr 1998 wechselte Guðjón zu KA Akureyri, mit dem er 2001 die Meisterschaft gewann. Im selben Jahr ging der zweifache isländische Handballer des Jahres nach Deutschland.[2] In den ersten Jahren spielte er für den Bundesligaverein TUSEM Essen, mit dem er 2005 den EHF-Pokal gewann. Im selben Jahr wechselte er zum VfL Gummersbach. Hier wurde er Ende seiner ersten Saison mit insgesamt 264 Toren Torschützenkönig der Bundesliga. Zur Saison 2008/2009 ging er zum Konkurrenten Rhein-Neckar Löwen.[3] Nach drei Jahren wechselte Sigurðsson im Sommer 2011 zum dänischen Erstligisten AG København.[4] Seit der Saison 2012/13 läuft er für den THW Kiel auf.[5]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

In der isländischen Nationalmannschaft bestritt Guðjón 293 Länderspiele, in denen er 1.535 Tore warf. Mit 66 Toren wurde er Torschützenkönig der Weltmeisterschaft 2007 in Deutschland.[6] Bei den Olympischen Spielen 2008 holte er mit dem isländischen Team die Silbermedaille. Außerdem wurde er als bester Linksaußen in das „All-Star-Team“ gewählt, ebenso bei der Europameisterschaft 2012 und 2014. Bei den Olympischen Spielen in London gewann er mit Island die Vorrundengruppe A verlustpunktfrei, scheiterte aber im Viertelfinale knapp an Ungarn.

Sonstiges[Bearbeiten]

Von den isländischen Sportjournalisten wurde Guðjón 2006 zum isländischen Sportler des Jahres gewählt. Mit 405 Punkten gewann er die Wahl vor dem Fußballspieler Eiður Smári Guðjohnsen, der 333 Punkte erhielt.[7]

Guðjón ist verheiratet und hat zwei Töchter und einen Sohn.

Saisonbilanzen[Bearbeiten]

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
1995/96 Grótta KR N1 deild karla 10 0 - -
1996/97 Grótta KR N1 deild karla 22 44 - -
1997/98 Grótta KR 2. deild karla 16 100 - -
1998/99 KA Akureyri N1 deild karla 18 25 - -
1999/2000 KA Akureyri N1 deild karla 21 95 - -
2000/01 KA Akureyri N1 deild karla 21 139 - -
2001/02 TuSEM Essen Bundesliga 34 72 4 68
2002/03 TuSEM Essen Bundesliga 32 123 0 123
2003/04 TuSEM Essen Bundesliga 34 126 1 125
2004/05 TuSEM Essen Bundesliga 34 177 1 176
2005/06 VfL Gummersbach Bundesliga 34 263 70 193
2006/07 VfL Gummersbach Bundesliga 34 221 4 217
2007/08 VfL Gummersbach Bundesliga 26 151 31 120
2008/09 Rhein-Neckar Löwen Bundesliga 33 193 71 122
2009/10 Rhein-Neckar Löwen Bundesliga 18 53 0 53
2010/11 Rhein-Neckar Löwen Bundesliga 17 44 0 44
2011/12 AG København Håndboldligaen 31 142 0 142
2012/13 THW Kiel Bundesliga 34 77 0 77
1995-2013 gesamt 2. deild karla
N1 deild karla
Bundesliga
Håndboldligaen
16
92
330
31
100
303
1500
142
-
-
182
0
-
-
1241
142


Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Guðjón Valur Sigurðsson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hsi.is: A landslið karla
  2. Homepage THW Kiel
  3. www.sport1.de
  4. handballmagazin.com
  5. THW holt Sigurdsson eingesehen am 8. Februar 2012
  6. Handball-WM 2007, abgerufen am 13. September 2012
  7. www.sport1.de
Island Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.