Hattrick (Computerspiel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hattrick
Hattrick.png
Publisher Extralives
Spelkultur (ab 2011)
Mitwirkende (Auswahl) Björn Holmér
Erstveröffent-
lichung
30. August 1997
Plattform Webbrowser
Genre Managersimulation, Browserspiel
Steuerung Tastatur & Maus
Sprache diverse, u. a. Deutsch

Hattrick (häufig als HT abgekürzt) ist das weltgrößte, kostenlose Fußball-Manager-Browserspiel mit rund 450.000 Spielern (auch Managern genannt) aus derzeit 128 Nationen.[1] Die Webseite ist in 53 Sprachversionen (Stand 12. April 2011) verfügbar. Es wurde von dem Schweden Björn Holmér entwickelt[2] und läuft seit dem 30. August 1997. Ursprünglich war es als „kleines“ Onlinespiel für Freunde gedacht, die sich nicht regelmäßig für Spiele treffen konnten. Damals spielten 16 schwedische Spieler gegeneinander.

Betrieben wird Hattrick von dem schwedischen Unternehmen Spelkultur,[3] die das Spiel unentgeltlich anbietet, nachdem der ursprüngliche Betreiber Extralives AB 2011 den Geschäftsbetrieb eingestellt hat.[4] Gegen eine Gebühr (ab 3,50 Euro für einen Monat) können Interessierte eine in drei Stufen angebotene, sogenannte „Supporterschaft“ erwerben, was mit erweiterten Funktionen den Spielspaß erhöhen soll, jedoch keinen direkten Vorteil gegenüber Nicht-Supportern bietet. Außerdem können sogenannte „Credits“ erworben werden, die in Benachrichtigungen per SMS oder kleinere Zusatzfunktionen, wie das Verteilen von Spitznamen für Spieler, getauscht werden können.

Spielanfang[Bearbeiten]

Nach der Anmeldung und Überprüfung durch einen Gamemaster (Spielleiter) bekommt ein neu angemeldeter Spieler ein Team zugewiesen. Mit diesem startet er in einer der beiden untersten Spielklassen seines Landes und ersetzt ein ehemals vom Server geführtes Team (Bot) beziehungsweise ein Team, dessen Manager das Spiel verlassen hat. Der Manager startet mit einem (zufällig zusammengesetzten) 18 Mann großen Spielerkader (inkl. Trainer), einem Stadion mit 12.000 Plätzen, einen 100 Personen umfassenden Fanklub und einem Startkapital in Höhe von 50.000 (virtuellen) Euro, welches er durch Erwerben einer „Managerlizenz“, bei der einige Fragen zum Regelwerk beantwortet werden müssen, deutlich aufstocken kann.

Dieses Kapital kann eingesetzt werden, um die Mannschaft zu verbessern, neue Spieler und Trainer zu verpflichten, oder auch um das Stadion auszubauen. Gerät ein Team in Konkurs, so verbleiben zwei Wochen, die Schulden auszugleichen. Ansonsten wird das Team unwiderruflich gelöscht und der Spieler darf erst nach einer Wartezeit von sieben Wochen erneut anfangen.

Hattrick-Woche[Bearbeiten]

Hattrick läuft in Echtzeit, die Manager können ständig Entscheidungen in ihrem Verein treffen. Es findet ein Liga- sowie ein Freundschaftsspiel pro Woche statt. Bei Pokalteilnahme wird statt des Freundschaftsspiels noch ein zweites Pflichtspiel, das Pokalspiel, ausgetragen. Seit April 2012 existiert die Spielform des Turniers, die immer montags durchgeführt wird.

Die genauen Spielzeiten sind von Land zu Land unterschiedlich, Liga-Spiele finden jedoch grundsätzlich am Wochenende (in Deutschland: Samstagabend) statt. Ab 20 Minuten vor Beginn eines Spieles kann ein Manager keinen Einfluss mehr auf das Spielgeschehen nehmen. Während der Spiele kann mit Hilfe eines textbasierten Live-Tickers das Spielgeschehen verfolgt werden. Dabei kommt es wie in richtigen Fußballspielen zu Toren, vergebenen Chancen, Verletzungen, Verwarnungen und anderen Sonderereignissen.

In der Zeit zwischen den Spielen können die Manager Spieler kaufen und verkaufen, die Trainingsart ändern, das Personal des Vereins verwalten, das Stadion ausbauen oder die Mannschaftsaufstellung für die nächsten Spiele festlegen.

Spiele[Bearbeiten]

Aufgrund der Fähigkeitswerte der aufgestellten Spieler, der gewählten Formation und einiger weiterer taktischen Einstellungen werden die Gesamtstärke der einzelnen Mannschaftsteile, die sogenannten Ratings, ermittelt. Das Spielsystem, die sogenannten Match-Engine, generiert mit Hilfe von Wahrscheinlichkeiten aus diesen Ratings Spielereignisse. So kann es vorkommen, dass Spiele trotz identischer Voraussetzungen unterschiedlich ausgehen können.

Beispielsweise ergibt sich die Verteilung der Torchancen mit Hilfe von Wahrscheinlichkeiten aus dem Ballbesitz, der direkt aus der Gegenüberstellung der Mittelfeld-Ratings der beiden Mannschaften bestimmt wird.

Liga-System[Bearbeiten]

Spielklasse Ligen Teams Plätze im Landes-Ranking
I 1 8 1–8
II 4 32 9–40
III 16 128 41–168
IV 64 512 169–680
V 256 2.048 681–2.728
VI 1.024 8.192 2.729–10.920
VII 1.024 8.192 10.921–19.112
VIII 2.048 16.384 19.113–35.496
IX 2.048 16.384 35.497–51.880
X 4.096 32.768 51.881–84.648
XI 4.096 32.768 84.649–117.416

Den echten Vorbildern entsprechend wird in mehreren Spielklassen um Punkte und Tordifferenzen gekämpft. Die größten Länder sind Deutschland, Italien und Spanien mit jeweils neun Spielklassen.[5]

Jede Liga besteht aus 8 Mannschaften, die an 14 Spieltagen jeweils zweimal aufeinandertreffen, wobei jede der beiden Mannschaften einmal das Heimrecht erhält. Anders als in den meisten Fußball-Ligabetrieben ist die Reihenfolge der Begegnungen in Hin- und Rückrunde nicht identisch, sondern umgedreht. Man bestreitet also das letzte Saisonspiel gegen dieselbe Mannschaft, auf die man am ersten Spieltag traf.

Am Ende der Saison hält eine Mannschaft entweder die Klasse, steigt auf oder ab. Von der zweiten bis zur sechsten Spielklasse kann nur der jeweilige Ligameister aufsteigen. Ein Ranking der Meister einer bestimmten Spielklasse bestimmt, ob der betroffene Verein ein Relegationsspiel um den Aufstieg gegen ein Team aus der übergeordneten Spielklasse bestreiten muss oder nicht. Ab der siebten Klasse steigen alle Meister direkt auf, zusätzlich dazu die Vizemeister in den Spielklassen VII, IX und XI. Von der ersten bis zur fünften Klasse müssen der Siebtplatzierte und der Achtplatzierte jeder Liga sofort absteigen, der Fünfte und der Sechste hingegen in die Relegation gegen einen potenziellen Aufstiegskandidaten. Ab der sechsten Klasse gibt es nur noch den Direktabstieg für die beiden Letzten jeder Liga.

Saison[Bearbeiten]

Eine Hattrick-Saison dauert 16 Wochen; derzeit läuft in Deutschland die 54. Saison, in Österreich und in der Schweiz die 41. Saison (Stand: 27. Dezember 2013). Vor dem ersten und nach dem letzten regulären Liga-Spieltag ist jeweils eine spielfreie Woche, in der Woche nach dem letzten Spieltag finden hier die Relegations-Spiele statt.

Weitere Wettbewerbe[Bearbeiten]

Neben dem normalen Liga-Wettbewerb gibt es noch eine Reihe weiterer Wettbewerbe, in denen die Manager sich und ihre Mannschaften miteinander messen können.

Pokal[Bearbeiten]

In jedem Land gibt es einen nationalen Pokalwettbewerb. Dieser Wettbewerb wird wöchentlich im K.-o.-System ausgetragen. Sollte ein Spiel nach 90 Minuten unentschieden stehen, gibt es zweimal 15 Minuten Verlängerung, bei erneutem Gleichstand ein Elfmeterschießen. Maximal finden pro Saison 15 Pokalrunden statt, was die maximale Anzahl der Teilnehmer auf 2^1^5 = 32768 begrenzt. Da in den einzelnen Ländern die Anzahl der Mannschaften recht unterschiedlich ist, ist die Anzahl der Pokalteilnehmer an die Anzahl der Spielklassen des Landes gekoppelt.

  • Bei acht und mehr Spielklassen: 32768 Mannschaften im Pokalwettbewerb
  • Bei sieben Spielklassen: 16384 Mannschaften im Pokalwettbewerb
  • Bei sechs Spielklassen: 8192 Mannschaften im Pokalwettbewerb
  • Bei fünf Spielklassen: 2048 Mannschaften im Pokalwettbewerb
  • Bei vier Spielklassen: 512 Mannschaften im Pokalwettbewerb
  • Bei drei Spielklassen: 128 Mannschaften im Pokalwettbewerb

Es treffen in den einzelnen Pokalrunden die nach Vorjahres-Rangliste stärksten und schwächsten Mannschaften aufeinander, in Deutschland beispielsweise der Meister der Bundesliga als 1. der nationalen Rangliste gegen die Mannschaft auf Platz 32.768, wobei die jeweils schwächere Mannschaft Heimrecht genießt. Dies soll verhindern, dass die stärksten Mannschaften in frühen Pokalrunden aufeinandertreffen und sich so bereits vorzeitig gegenseitig eliminieren.

Hattrick Masters[Bearbeiten]

Ähnlich der UEFA Champions League gibt es auch bei Hattrick seit Anfang 2006 einen internationalen Pokalwettbewerb mit dem Ziel, die beste Mannschaft der Welt zu ermitteln. Die Landesmeister sowie die Pokalsieger jedes Landes sind für diesen Wettbewerb qualifiziert. Sollte eine Mannschaft beide nationalen Wettbewerbe gewinnen, vertritt diese ihr Land alleine.

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Jedes Land stellt in Hattrick eine Nationalmannschaft sowie eine U20-Nationalmannschaft. Beide Teams nehmen an Weltmeisterschaften teil. Ein von den anderen Mitspielern gewählter Nationaltrainer ist verantwortlich für die Berufung von Spielern ins Nationalteam und für die Aufstellung des Teams in Freundschafts- und Weltmeisterschaftsspielen. Gleiches gilt für den U20-Nationaltrainer.

Weltmeisterschaften der A-Nationalmannschaften[Bearbeiten]

In der Historie des Spieles wurden bereits 15 Weltmeisterschaften der A-Nationalmannschaften ausgespielt. Die Weltmeisterschaften starten alle zwei Saisons in einem anderen Land. Durch die hohe Anzahl der User im Land der Hattrick-Erschaffer hatte Schweden zu Anfang das meiste Potential und konnte sechs Mal den Titel gewinnen. Mittlerweile konnten jedoch andere Hattrick-Nationen aufschließen. Neben dem sechsmaligen Weltmeister Schweden gewannen nur Deutschland und Norwegen den Titel mehrfach.

Weltmeisterschaft Datum des Finalspiels Austragungsort(e) Weltmeister
World Cup I 28.04.2002 Flag of Japan.svg Japan / Flag of South Korea.png Südkorea Flag of Sweden.svg Schweden
World Cup II 08.12.2002 Flag of Argentina.svg Argentinien Flag of Sweden.svg Schweden
World Cup III 20.07.2003 Flag of the Netherlands.svg Niederlande Flag of Sweden.svg Schweden
World Cup IV 29.02.2004 Flag of the United States.svg USA Flag of Norway.svg Norwegen
World Cup V 10.10.2004 Flag of Spain.svg Spanien Flag of Sweden.svg Schweden
World Cup VI 22.05.2005 Flag of Brazil.svg Brasilien Flag of Sweden.svg Schweden
World Cup VII 01.01.2006 Flag of the People's Republic of China.svg China Flag of Sweden.svg Schweden
World Cup VIII 13.08.2006 Flag of Germany.svg Deutschland Flag of Germany.svg Deutschland
World Cup IX 25.03.2007 Flag of Russia.svg Russland Flag of Estonia.svg Estland
World Cup X 04.11.2007 Flag of Portugal.svg Portugal Flag of Portugal.svg Portugal
World Cup XI 15.06.2008 Flag of Belgium.svg Belgien Flag of the Czech Republic.svg Tschechien
World Cup XII 25.01.2009 Flag of Colombia.svg Kolumbien Flag of Russia.svg Russland
World Cup XIII 06.09.2009 Flag of Greece.svg Griechenland Flag of Germany.svg Deutschland
World Cup XIV 18.04.2010 Flag of Thailand.svg Thailand Flag of Greece.svg Griechenland
World Cup XV 28.11.2010 Flag of South Africa.svg Südafrika Flag of Norway.svg Norwegen
World Cup XVI 10.07.2011 Flag of India.svg Indien Flag of Denmark.svg Dänemark
World Cup XVII 19.02.2012 Flag of Trinidad and Tobago.svg Trinidad und Tobago Flag of Chile.svg Chile
World Cup XVIII 30.09.2012 Flag of Israel.svg Israel Flag of Poland.svg Polen
World Cup XIX 12.05.2013 Flag of Norway.svg Norwegen Flag of Bulgaria.svg Bulgarien
World Cup XX 22.12.2013 Flag of Tunisia.svg Tunesien Flag of Finland.svg Finnland
World Cup XXI 03.08.2014 Flag of Brazil.svg Brasilien Flag of Chile.svg Chile

Weltmeisterschaften der U-20-Nationalmannschaften[Bearbeiten]

Eine Saison zeitversetzt zur Weltmeisterschaft der A-Nationalmannschaften findet die Weltmeisterschaft der U20-Nationalmannschaften ebenfalls alle zwei Saisons statt. Da dort die Dauer der Zugehörigkeit der jeweiligen Länder zum Spiel ein nicht ganz so wichtiger Erfolgsfaktor ist, sondern hauptsächlich das taktische Geschick des Nationaltrainers sowie das Glück beim Ziehen neuer Jugendspieler und die Fähigkeit, diese Spieler effektiv zu trainieren, konnte Schweden seinen Vorsprung, im Gegensatz zu den A-Nationalmannschaften, in diesem Wettbewerb nicht lange verteidigen und den Titel dreimal gewinnen. Dies gelang auch Rumänien und Italien, Deutschland siegte sogar viermal.

U-20-Weltmeisterschaft Datum des Finalspiels Austragungsort(e) Weltmeister
U-20 World Cup I 18.08.2002 Flag of Germany.svg Deutschland Flag of Sweden.svg Schweden
U-20 World Cup II 30.03.2003 Flag of Australia.svg Australien Flag of Sweden.svg Schweden
U-20 World Cup III 09.11.2003 Flag of Romania.svg Rumänien Flag of Romania.svg Rumänien
U-20 World Cup IV 20.06.2004 Flag of Egypt.svg Ägypten Flag of Norway.svg Norwegen
U-20 World Cup V 30.01.2005 Flag of Chile.svg Chile Flag of Romania.svg Rumänien
U-20 World Cup VI 11.09.2005 Flag of Italy.svg Italien Flag of Estonia.svg Estland
U-20 World Cup VII 23.04.2006 Flag of Mexico.png Mexiko Flag of Norway.svg Norwegen
U-20 World Cup VIII 03.12.2006 Flag of Israel.svg Israel Flag of Sweden.svg Schweden
U-20 World Cup IX 15.07.2007 Flag of Malaysia.svg Malaysia Flag of Germany.svg Deutschland
U-20 World Cup X 24.02.2008 Flag of Peru.svg Peru Flag of Estonia.svg Estland
U-20 World Cup XI 05.10.2008 Flag of Finland.svg Finnland Flag of Romania.svg Rumänien
U-20 World Cup XII 17.05.2009 Flag of Kenya.svg Kenia Flag of Italy.svg Italien
U-20 World Cup XIII 27.12.2009 Flag of Canada.svg Kanada Flag of Germany.svg Deutschland
U-20 World Cup XIV 08.08.2010 Flag of Iran.svg Iran Flag of Germany.svg Deutschland
U-20 World Cup XV 20.03.2011 Flag of Bosnia and Herzegovina.svg Bosnien-Herzegowina Flag of Belgium.svg Belgien
U-20 World Cup XVI 30.10.2011 Flag of Poland.svg Polen Flag of Italy.svg Italien
U-20 World Cup XVII 10.06.2012 Flag of Panama.svg Panama Flag of Germany.svg Deutschland
U-20 World Cup XVIII 20.01.2013 Flag of Finland.svg Finnland Flag of the Netherlands.svg Niederlande
U-20 World Cup XIX 01.09.2013 Flag of Montenegro.svg Montenegro Flag of Finland.svg Finnland
U-20 World Cup XX 13.04.2014 Flag of Italy.svg Italien Flag of Italy.svg Italien
U-20 World Cup XXI 23.11.2014 Flag of Belgium.svg Belgien noch offen

Turniere und Duelle[Bearbeiten]

Ausgelagert vom normalen Spielbetrieb liegen die teilweise kostenpflichtigen Spielformen Turnier und Duell, die im Jahr 2012 eingeführt wurden. In einem Turnier können bis zu 16 Mannschaften aus aller Welt untereinander Spiele auszutragen, die auf Basis des aktuellen Mannschaftskaders stattfinden. Diese Spiele sind komplett unabhängig vom normalen Spielbetrieb, Verletzungen der Spieler sind ausgeschlossen, gelbe oder rote Karten gelten nur für dieses Turnier. Ein Duell ist die Kurzform eines Turniers mit nur 2 Mannschaften.

Benutzer-Rollen[Bearbeiten]

Bei Hattrick gibt es verschiedene offizielle Rollen, die die User zugesprochen bekommen können. Insbesondere unterscheiden sich diese durch die Rechte, die sie in der Community haben. Erkennbar sind diese Rollen an einem entsprechenden Präfix vor dem Usernamen. Nicht jeder User übernimmt eine solche Aufgabe; im Gegenteil, lediglich ein kleiner Teil zählt zu den Offiziellen.

  • HT sind die Entwickler des Onlinespiels.
  • GM (Gamemaster) überwachen den reibungslosen Ablauf sowie die Anmeldungen.
  • Moderatoren sind für die Einhaltung der Forenregeln zuständig.
  • LA (Language Administrator) übersetzen die Spielinhalte in die jeweiligen Sprachversionen.
  • CHPP sind zuständig für die Vergabe von Lizenzen an Entwickler von externen Anwendungen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Hattrick verfügt über eine relativ komplexe Ökonomie, in der die virtuellen Spieler und das virtuelle Geld der Vereine die wichtigsten Ressourcen darstellen. Auf einem Transfermarkt können die Vereine Spieler per Versteigerung kaufen und verkaufen. In der Vergangenheit traten bei Hattrick schon wirtschaftliche Probleme wie Deflationen oder Inflationen auf. Zur Erforschung der Ursachen ließen die Entwickler unter Anderem eine wissenschaftliche Studie von zwei Volkswirtschaftlern der Universität Stockholm anfertigen. Als Reaktion auf diese Studie versuchten die Spieldesigner die Wirtschaft zu regulieren, indem sie zum einen die virtuelle Geldmenge, die den Managern zur Verfügung steht, veränderten. Zum anderen begrenzten sie die Anzahl der virtuellen Fußballspieler, und die Geschwindigkeit, mit der diese trainiert und auf dem Transfermarkt verkauft werden.

Wirkung des Spiels[Bearbeiten]

Es wurden von einigen Mitspielern eigene Programme entwickelt, um Hilfestellung bei Aufstellung und Trainingsplanung zu geben.

In der deutschsprachigen Gemeinschaft finden regelmäßig Treffen der Manager statt. Diese reichen von kleinen regionalen Stammtischen bis hin zu aufwändig organisierten mehrtägigen Veranstaltungen. Diese überregionalen Treffen werden seit einigen Jahren jährlich durchgeführt, das letzte Treffen fand im Juni 2013 in Wixhausen statt.

Über Hattrick wurde von zahlreichen klassischen Medien berichtet.

Das auf Hattrick basierende Brettspiel Match of the Season wurde unter anderem auf den Internationalen Spieltagen 2009 in Essen vorgestellt.

The Global Football Monitor 2006[Bearbeiten]

Zum Anlass der Fußball WM 2006 wurde auf Hattrick.org die bis jetzt größte Online-Umfrage zum Thema Fußball organisiert (Stand Juni 2006). Teilgenommen haben weltweit 196.000 Hattrick-Mitglieder.[6]

Kritik[Bearbeiten]

Manche Aspekte des Spieles werden von Managern oft kritisiert. Zu nennen sind der spielinterne Umgang mit Kritik, die oft pauschal unterbunden wird. Ein weiteres Dauerthema ist der Datenschutz. Als Reaktion auf einen Artikel in der Netzeitung,[7] in dem den Spielbetreibern der lasche Umgang mit persönlichen Daten der Spieler bis hin zu Verstößen gegen geltendes Recht vorgehalten wurde, kündigten die Betreiber mit sofortiger Wirkung Verbesserungen des Datenschutzes an. Der Zugriff der GMs auf private Nachrichten und gespeicherte Passwörter wurde nach eigenen Angaben unterbunden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Hattrick Startseite - International"
  2. "Webseite des Betreibers"
  3. "Spelkultur"
  4. "Extralives AB has ceased its operations"
  5. International / Länder. Hattrick, abgerufen am 27. Dezember 2013.
  6. The largest ever football survey. Archiviert vom Original am 28. April 2009, abgerufen am 27. Dezember 2013.
  7. Franziska Moor: Daten sammeln wie im Spiel. netzeitung.de, 23. August 2007, abgerufen am 27. Dezember 2013.