Hippolyte Delaroche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Delaroche

Hippolyte Delaroche (auch Paul Delaroche; * 17. Juli 1797 in Paris; † 4. November 1856 ebenda) war ein französischer Historienmaler des akademischen Realismus.

Leben[Bearbeiten]

Delaroche hat an der rue Mazarine (6. Arrondissement) in Paris gelebt und gearbeitet. Er wurde hauptsächlich von Antoine-Jean Gros unterrichtet, welcher dem Klassizismus zugeordnet wird. Zu seinen berühmtesten Werken zählt die Hinrichtung der Lady Jane Grey aus dem Jahr 1833, gegenwärtig im Besitz der National Gallery in London.

In den Jahren 1838 und 1843 hat Delaroche zwei Studienreisen nach Italien unternommen, wo Horace Vernet, sein Schwiegervater, die Academie de France in Rom geleitet hat. 1856 organisierte die Ecole des Beaux-Arts eine große posthume Werkschau in Paris. Die Ausstellung beeinflusste Henry James sehr, der das Bild "Die Prinzen im Tower" in seiner Autobiographie "A small boy and others" beschrieb[1].

Zu Delaroches späteren Schülern gehörten u.A. die Historienmaler Tony Robert-Fleury und Gérôme und der Landschaftsmaler Jean-François Millet.

Werke[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stephen Bann: The clothing of Clio. A study of representation of history in 19th century Britain and France. CUP, Cambridge 1984, ISBN 0-521-25616-X, S. 75.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Paul Delaroche – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien