6. Arrondissement (Paris)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
6. Arrondissement (Luxembourg)
Arrondissement municipal von Paris
1. Arrondissement 2. Arrondissement 3. Arrondissement 4. Arrondissement 5. Arrondissement 6. Arrondissement 7. Arrondissement 8. Arrondissement 9. Arrondissement 10. Arrondissement 11. Arrondissement 12. Arrondissement 13. Arrondissement 14. Arrondissement 15. Arrondissement 16. Arrondissement 17. Arrondissement 18. Arrondissement 19. Arrondissement 20. ArrondissementKarte der Pariser Arrondissements
Über dieses Bild
Koordinaten 48° 50′ 58″ N, 2° 19′ 47″ O48.8494444444442.329722222222239Koordinaten: 48° 50′ 58″ N, 2° 19′ 47″ O
Höhe 39 m (29–57 m)
Fläche 2,15 km²
Einwohner 43.880 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 20.409 Einwohner/km²
INSEE-Code 75106
Postleitzahl 75006
Website mairie6.paris.fr
Gliederung
Quartiers
  • Monnaie
  • Odéon
  • Notre-Dame-des-Champs
  • Saint-Germain-des-Prés

Das 6. Pariser Arrondissement, das Arrondissement du Luxembourg, findet seinen Ursprung bereits in der römischen Besiedlung des linken Seineufers (Rive Gauche). Die konzentrierte Ausdehnung nach Süden fand jedoch erst im 19. Jahrhundert statt. Die Lebensader des „Sechsten“ ist der Boulevard Saint-Germain, der wie das gesamte Viertel seinen Namen nach der Kirche Saint-Germain-des-Prés trägt. Das 6. Arrondissement ist eine Art Fortsetzung des Quartier Latin. Das Viertel zieht sich von der Seine hin bis zum geschäftigen Boulevard du Montparnasse und gilt als das Wissenschafts- und Kulturviertel.

Saint-Germain-des-Pres ist das legendäre Kunst- und Literatenviertel, das in den 1920er Jahren seinen Höhepunkt hatte und Mai 1968 im Blickpunkt der gesellschaftspolitischen Ereignisse stand. Hier findet man jetzt Cafés, Restaurants, Boutiquen, Buchhandlungen, Antiquariate, Galerien.

Die Kirche Saint-Germain-des-Prés ist die älteste in Paris. In der Rue Bonaparte 42 kaufte sich der Philosoph Jean-Paul Sartre eine Wohnung. Pablo Picasso lebte von 1937–47 in der Rue des Grands-Augustins. Im Palais du Luxembourg, der um 1620 für Marie de Medici, die Witwe von Henri IV., gebaut wurde, tagt heute der französische Senat. Der Jardin du Luxembourg ist ein beliebter Treffpunkt auch von Studenten.

Geographische Lage[Bearbeiten]

Das 6. Arrondissement liegt unmittelbar an der Rive Gauche, dem linken Seineufer. Es grenzt im Osten an das 5. Arrondissement, im Süden an das 14. Arrondissement und im Westen an das 15. und 7. Arrondissement. Auf der gegenüberliegenden Seineseite liegt das 1. Arrondissement, mit der westlichen Spitze der Île de la Cité.

Viertel im 6. Arrondissement[Bearbeiten]

Das 6. Arrondissement besteht aus den folgenden vier Stadtvierteln:

Karte des 6. Arrondissement

Nach der offiziellen Zählung der Pariser Stadtviertel handelt es sich dabei um die Quartiers 21 bis 24.

Demographische Daten[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung von 1999 sind 44.903 Einwohner im 215 ha großen Arrondissement gemeldet. Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von 20.893 Einwohnern/km².

Politik und Verwaltung[Bearbeiten]

Rathaus[Bearbeiten]

Das Rathaus des 6. Arrondissements steht an der Place St. Sulpice, in der rue Bonaparte 78, 75006 Paris, Telefon: 01 / 4046 75 6.

Bürgermeister[Bearbeiten]

Bürgermeister des 6. Arrondissement ist seit März 2001 Jean-Pierre Lecoq, Mitglied der konservativen Partei Union pour un mouvement populaire (UMP).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Saint-Germain-des-Prés, Ostansicht
Die Brasserie La Closerie des Lilas auch heute noch Treffpunkt der Intellektuellen- und Künstler- Szene

Siehe auch: Liste der historischen Gebäude im Arrondissement

Park[Bearbeiten]

Verkehr und Infrastruktur[Bearbeiten]

Wichtige Straßen[Bearbeiten]

Wichtige Plätze[Bearbeiten]

  • Place A. Honnorat
  • Place de l’Institut
  • Place du 18. Juin 1940
  • Place Edmond Rostand
  • Place Paul Claudel
  • Place St. André des Arts
  • Place St. Michel
  • Place St. Sulpice

Bahnhöfe und Métrolinien[Bearbeiten]

Durch und entlang des 6. Arrondissements führen die Métrolinien 4, 10 und 12.

Die RER-Linien B und C halten an der Place St. Michel im Nordosten des Arrondissements.

Wichtige Kirchen[Bearbeiten]

Bildungseinrichtungen[Bearbeiten]

  • Collège Stanislas
  • Collège Notre-Dame de Sion
  • Lycée Montaigne
  • Lycée Saint-Louis
  • Lycée Fénelon
  • École alsacienne

Literatur[Bearbeiten]

Der Nestor Burma-Roman La nuit de Saint-Germain-des Prés (dt. Die Nächte von St. Germain) von Léo Malet spielt im 6. Arrondissement.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Paris VIe arrondissement – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien