Hoklo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Hoklo (auch: Holo (Hō-ló)) bezeichnet im weiteren Sinne die Chinesen, deren Muttersprache der Süd-Fujian-Dialekt des Chinesischen ist. Sie leben hauptsächlich in Fujian, Guangdong sowie auf den Inseln Hainan und Taiwan. Im engeren Sinne ist damit die Gruppe von Taiwanern gemeint, die ursprünglich aus dem südlichen Teil der Provinz Fujian stammen. Ihre Muttersprache ist Taiwanisch, ein Unterdialekt des Min Nan.

Volksgruppe[Bearbeiten]

Hoklo stellen mit 70 % der Bevölkerung die größte Bevölkerungsgruppe Taiwans dar. Die andere große Gruppe han-chinesischer „Taiwaner“ stellen die Hakka mit 15 % der Bevölkerung dar. Viele Hoklos sehen ihre Vorfahren in den im 17. und 18. Jh. von den Niederländern als Arbeitskräfte benötigten Einwanderern.

Siehe auch[Bearbeiten]