Min Nan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Minnan (閩南語/闽南语 Bân-lâm-gú)

Gesprochen in

Volksrepublik China, Taiwan, Malaysia, Indonesien, Singapur, Philippinen
Sprecher 49 Millionen
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache von Taiwan (de facto)
Sprachcodes
ISO 639-1:

zh (chinesische Sprachen)

ISO 639-2: (B) chi (chinesische Sprachen) (T) zho (chinesische Sprachen)
ISO 639-3:

nan, zho (Makrosprache, chinesische Sprachen)

Min Nan oder Minnan (chinesische Schriftzeichen: 闽南语 / 閩南語, Pinyin: Mǐnnányǔ, Pe̍h-ōe-jī: Bân-lâm-gú, südliche Min-Sprache) ist eine Sprache, die in der südlichen Fujian-Provinz von China und umliegenden Gebieten gesprochen wird. Hokkien, Taiwanisch und Teochew sind prominente Varianten von Minnan.

Klassifikation[Bearbeiten]

Minnan bildet neben weiteren Gruppen einen Zweig der Min-Sprachen. Diese sind Teil der Gruppe der chinesischen Sprachen, welche selbst ein Mitglied der sino-tibetischen Sprachfamilie sind.

Wie auch bei anderen Sprachen der chinesischen Sprachfamilie ist der offizielle Standpunkt der Volksrepublik China, dass Minnan ein Dialekt und keine Sprache ist. Jedoch überlappt sich Minnan lexikalisch nur zu 15,1 % mit Hochchinesisch, und die Sprachen sind gegenseitig nicht verständlich. Selbst zwischen verschiedenen geographischen Ausprägungen von Minnan, wie z. B. zwischen Amoy in Xiamen und Teochew in Chaoshan ist gegenseitige Verständlichkeit sehr gering.

Geografische Verteilung[Bearbeiten]

Minnan-Dialekte: Quanzhou–Zhangzhou (Hokkien; schwarz), Teochew (dunkelgrün) und Hainanesisch (ocker)

Minnan wird im südlichen Teil der Provinz Fujian gesprochen, in zwei südlichen Gebieten in der Provinz Zhejiang, auf der Zhoushan-Inselgruppe von Ningbo in Zhejiang, und im östlichen Teil der Provinz Guangdong (Chaoshan Region). Die Qiong-Wen-Variante auf der Leizhou-Halbinsel der Provinz Guangdong, wie auch in der Provinz Hainan, ähnelt in Teilen Minnan, während andere Teile unterschiedlich sind. Eine Form des Minnan wird auf Taiwan gesprochen, wo es mit Tâi-oân-oē oder Hō-ló-oē bezeichnet wird. Die ethnische Gruppe, die Minnan als Muttersprache hat, wird als Holo (Hō-ló) oder Hoklo bezeichnet; diese bildet auch eine große ethnische Gruppe in Taiwan.

Aus Fujian emigrierte Minnan-Sprecher brachten die Sprache in viele andere Teile Südostasiens. Ein Großteil waren Hoklo aus dem südlichen Fujian, welche die Sprache nach Indonesien, Malaysia und Singapur brachten. Das Minnan des südlichen Fujian wird deshalb als Hokkien, Hokkienese oder Fukien bezeichnet und ist der taiwanischen Sprache sehr ähnlich. Viele weitere chinesischstämmige Südostasiaten kommen aus der Chaoshan-Region der Provinz Guangdong und sprechen Teochew, die Variante des Minnan in dieser Region. Es gibt Berichte, dass Minnan die Muttersprache von bis zu 98,5 % der chinesischstämmigen Bevölkerung auf den Philippinen sei; unter diesen wird es als Lan-nang oder Lán-lâng-oē („Sprache unseres Volkes“) bezeichnet wird.

Offizieller Status[Bearbeiten]

In Taiwan wurde der Status von Minnan im öffentlichen Leben seit der Aufhebung des Kriegsrechts im Jahr 1987 und der nachfolgenden Liberalisierung aufgewertet und Minnan wird im Rundfunk etc. verwendet (siehe Taiwanisch).

Auf dem chinesischen Festland gibt es ebenfalls Radio- und Fernsehsendungen in Minnan.

Phonetik und Phonologie[Bearbeiten]

Minnan ist eine Tonsprache mit stark ausgeprägtem Tonsandhi. Die folgenden Abschnitte geben An- und Auslaute der Silben des Min Nan an. Die Beispiele sind zweisilbige Wörter, wobei die betreffende Komponente rot hervorgehoben ist.

Anlaute[Bearbeiten]

IPA p b m t n ŋ l k g h ʑ tɕʰ ɕ ʦ ʣ ʦʰ s
Pe̍h-ōe-jī p b ph m t th n nng l k g kh h chi ji chhi si ch j chh s
Revised TLPA[1] p b ph m t th n nng l k g kh h zi ji ci si z j c s
TLPA[1] p b ph m t th n nng l k g kh h zi ji ci si z j c s
Pumindian (普闽典) b bb p m d t n l g gg k h zi li ci si z l c s
zhuyin ㄋㆭ
Beispiel (Langzeichen)




















Beispiel (Kurzzeichen)




















Auslaute[Bearbeiten]

IPA a ap at ak aʔ ã ɔ ɔk ɔ̃ ə o e i ɪɛn iəŋ
Pe̍h-ōe-jī a ap at ak ah aⁿ o• ok oⁿ o o e eⁿ i ian eng
Revised TLPA[1] a ap at ak ah aN oo ok ooN o o e eN i ian ing
TLPA[1] a ap at ak ah ann oo ok oonn o o e enn i ian ing
Pumindian (普闽典) a ap at ak ah na oo ok noo o o e ne i ien ing
zhuyin ㄚㆴ ㄚㆵ ㄚㆶ ㄚㆷ ㆦㆶ ㄧㄢ ㄧㄥ
Beispiel (Langzeichen)













Beispiel (Kurzzeichen)













IPA ɪk ĩ ai au am ɔm ɔŋ ŋ̩ u ua ue uai uan ɨ ũ
Pe̍h-ōe-jī ek iⁿ ai aiⁿ au am om m ong ng u oa oe oai oan i uⁿ
Revised TLPA[1] ik iN ai aiN au am om m ong ng u ua ue uai uan ir uN
TLPA[1] ik inn ai ainn au am om m ong ng u ua ue uai uan ir unn
Pumindian (普闽典) ik ni ai nai au am om m ong ggn u ua ue uai uan i nu
zhuyin ㄧㆶ ㄨㄚ ㄨㆤ ㄨㄞ ㄨㄢ
Beispiel (Langzeichen)












Beispiel (Kurzzeichen)












Töne[Bearbeiten]

IPA a˥˥ a˥˧ a˨˩ ap˩˩
at˩˩
ak˩˩
aʔ˩˩
a˧˥ a˥˧ a˧˧ ap˥˥
at˥˥
ak˥˥
aʔ˥˥
Pe̍h-ōe-jī a á à ap
at
ak
ah
â á ā a̍p
a̍t
a̍k
a̍h
Revised TLPA[1]
TLPA
a1 a2 a3 ap4
at4
ak4
ah4
a5 a2 (6=2) a7 ap8
at8
ak8
ah8
Pumindian (普闽典) ā ă à āp
āt
āk
āh
á ă â áp
át
ák
áh
zhuyin ㄚˋ ㄚᒻ ㄚㆴ
ㄚㆵ
ㄚㆶ
ㄚㆷ
ㄚˊ ㄚˋ ㄚ⊦ ㄚㆴ̇
ㄚㆵ̇
ㄚㆶ̇
ㄚㆷ̇
Beispiel (Langzeichen)





Beispiel (Kurzzeichen)





Schrift[Bearbeiten]

Minnan wird von chinesischstämmigen Sprechern typischerweise in chinesischen Schriftzeichen notiert, wie sie im Hochchinesischen verwendet werden. Es gibt darüber hinaus eine Reihe von speziellen Zeichen, welche nur für Minnan verwendet werden, wie dies beispielsweise auch im Kantonesischen üblich ist. Nicht selten werden für ein Wort ohne traditionelles Zeichen auch Zeichen für andere Wörter mit ähnlicher Bedeutung oder ähnlicher Aussprache benutzt.

Minnan kann – ebenso wie Taiwanisch und andere chinesische Sprachen – auch in lateinischen Buchstaben geschrieben werden. Diese lateinische Schreibweise wird als Pe̍h-ōe-jī (POJ „vernacular writing“) bezeichnet. POJ wurde von presbyterianischen Missionaren und später von der presbyterianischen Kirche in Taiwan entwickelt; die Verwendung dieser Schreibweise wurde seit dem späten 19. Jahrhundert gefördert. Daneben gibt es noch weitere lateinische Umschriften, und auch gemischte Notationen, die chinesische Schriftzeichen und lateinische Buchstaben verwenden.

Frühe Schriften in Minnan stammen aus dem 16. Jahrhundert. Ein Beispiel ist die „Doctrina Christiana en letra y lengua china“, vermutlich geschrieben 1587 von den spanischen Dominikanern auf den Philippinen. Ein anderes ist eine die „Romanze des Litschispiegels“ (chinesisch 荔鏡記 / 荔镜记) aus dem Jahr 1566, wahrscheinlich der früheste erhaltene Minnan-Text.

Kodierung zur elektronischen Datenverarbeitung[Bearbeiten]

Minnan wird in RFC 3066 als zh-min-nan[2] festgelegt[3] („Taiwanisch“ als zh-min-nan-TW).

Eine Schwierigkeit liegt darin, dass der Zeichensatz nicht unveränderlich ist. Wie in vielen sino-tibetischen Sprachen sehen manche Autoren für bestimmte Ausdrücke bestehende Zeichen als ungenügend an, und kreieren für diese Ausdrücke neue Zeichen. Diese sind naturgemäß nicht in Unicode bzw. dem ISO/IEC 10646: Universal Character Set enthalten.

Alle für Pe̍h-oē-jī notwendigen Buchstaben sind in Unicode enthalten, unter der Verwendung von [precomposed] oder [diacritics]. Bis Juni 2004 fehlte der Vokal ähnlich, aber starker geöffnet als ein o, bezeichnet mit einem dot above right:  ȯ . Umgangen wurde das durch das Anfügen eines  •  (U+00B7, middle dot) als selbständiges Zeichen, seltener durch  ̇  (U+0307, dot above). Dieser Vokal hat nun offiziell die Kodierung U+0358 (vgl. N1593, N2507, N2628, N2699 und N2713).

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikipedia auf Bân-lâm-gú

Literatur[Bearbeiten]

  • Li Rong (李荣): 现代汉语方言大词典: 厦门方言词典 („Großes Wörterbuch der modernen chinesischen Dialekte. Wörterbuch des Xiamen-Dialekts“). Jiangsu jiaoyu chubanshe, Nanjing 1999.
  • Li Rulong (李如龙): 闽南方言语法研究 („Studien zur Grammatik der Min Nan-Dialekte“). Fujian Renmin Chubanshe, Fuzhou 2007, ISBN 978-7-211-05423-7.
  • Nicholas Bodman: Spoken Amoy Hokkien. Government of Federation of Malaya, Kuala Lumpur 1955–1958.
  • Yuan Jiahua (袁家骅): 汉语方言概要 („Abriss der chinesischen Dialekte“). Wenzi gaige chubanshe, Peking 1960.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g TLPA im englischsprachigen Wiktionary
  2. zh-min-nan auf iana.org
  3. evertype.com