Internationaler Rotary-Musikwettbewerb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Internationale Rotary-Musikwettbewerb (International Russian Rotary Children Music Competition) in Moskau, Russland, ist ein seit 2002 jährlich stattfindender Musikwettbewerb für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren. Er wird vom Rotary Club Moscow International organisiert und ist Mitglied der Europäischen Union der Musikwettbewerbe für die Jugend (EMCY).[1]

Ablauf[Bearbeiten]

Der Wettbewerb findet jedes Jahr im März im Moskauer Konservatorium oder in deren Zentralen Musikschule in Moskau statt. Teilnahmeberechtigt sind alle jungen Musiker von 8 bis 12 Jahren an Geige, Violoncello, Harfe, Klavier, sowie Blasinstrumenten, allerdings ist der vorherige Vorschlag eines Rotary-Clubs notwendig.[2]

Zur Vorauswahl bestimmt eine Jury die Kandidaten mithilfe von Videos, die jeweils von den für die Musiker zuständigen Vertretern eingesandt wurden. Nachdem die Qualifikanten ausgewählt wurden folgt das Halbfinale in Moskau, in dem die Teilnehmer drei Stücke, hauptsächlich ihrer Wahl, darbieten dürfen. Im darauf folgenden Finale muss ein Stück aus einer Vorauswahl ausgewählt werden, das zusammen mit einem Orchester gespielt wird.

Die Preisgelder belaufen sich auf insgesamt 10.000 US-Dollar. (Stand 2011)[2]

Teilnehmernationen[Bearbeiten]

Die bisherigen Teilnehmer kamen aus Armenien, Aserbaidschan, Australien, Belgien, Bulgarien, China, Deutschland, England, Estland, Frankreich, Hongkong, Irland, Israel, Korea, Kuba, Lettland, Litauen, Mexiko, Moldawien, Montenegro, Norwegen, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Singapur, Slowenien, Schweden, Spanien, Südafrika, Ukraine, Ungarn, Usbekistan, USA, Vietnam und Weißrussland.

Jury[Bearbeiten]

Mitglieder der Jury sind oder waren namhafte international bekannte Musiker wie Natalja Grigorjewna Gutman, Eduard Grach, Pawel Leonidowitsch Kogan, Alexander Nikolajewitsch Jakupow, Eckart Rohlfs, Wladimir Pawlowitsch Owtschinnikow und Dmitri Baschkirow.

Kuratorium[Bearbeiten]

Das Kuratorium setzt sich aus folgenden prominenten Musikexperten, Politikern und Geschäftsleuten zusammen:

  • Sergei Wiktorowitsch Lawrow, Außenminister der Russischen Föderation
  • Viktor Akulian, Partner KPMG in Russland
  • Dmitri Baschkirow, Nationalkünstler Russlands
  • Tiberius Braun, Leiter der TUI Vertretung in Russland, Vorsitzender des Organisationskomitees des Musikwettbewerbs
  • Eduard Grach, Nationalkünstler der Sowjetunion
  • Ottokar Hahn, Botschafter der Europäischen Kommission in Russland a.D.
  • Mikhail Khokhlov, Direktor der Gnessin Musikschule, Verdienter Künstler Russlands
  • Pawel Leonidowitsch Kogan, Chefdirigent des Staatlichen Moskauer Symphonieorchesters, Nationalkünstler Russlands
  • Josef Marous, Gründer des Musikwettbewerbs, Vorsitzender des Kuratoriums, Vorsitzender der Geschäftsführung der TMK Europe GmbH (Düsseldorf), Präsident der Verwaltungsräte der TMK Resita S.A. (Rumänien), TMK Artrom S.A (Rumänien), sowie stellvertretender Generaldirektor der OAO TMK (Russland).
  • Daniel Pollack, Professor an der Thornton School of Music, University of Southern California, Visiting Professor der Juilliard School, Columbia University und der Yale School of Music; Jury-Mitglied verschiedener Musikwettbewerbe.
  • Wladimir Theodorowitsch Spiwakow, Nationalkünstler der Sowjetunion
  • Alexander Nikolajewitsch Jakupow, langjähriger Direktor der zentralen Musikschule des Moskauer Konservatoriums, heute Rektor der Staatlichen spezialisierten Kunstakademie, Moskau

Botschafter als Sponsoren des Rotary-Musikwettbewerbs[Bearbeiten]

Laureaten[Bearbeiten]

  • 2002 : Roman Kim, Emma Alikova, Tatiana Shalaginova; Dmitri Shishkin, Dmitri Mayboroda
  • 2004 : Anna Denisova, Mikhail Mering, Anastasia Vorotnaya; Elena Ilyinskaya
  • 2005 : Narek Arutyunyan, Sergey Beliavsky, Dmitry Smirnov, Rimma Benyumova, Anastasia Kobekina, Timur Nardinov
  • 2006 : Anna Savkina, Ekaterina Rybina, Elena Prosolupova, Julia Vanyushina
  • 2007 : Alexandra Li, Vsevolod Brigida, Christina Toroschina, Anastasia Sokolova, Ekaterina Kornishina, Dmitry Umerenkov
  • 2008 : Martin Garcia Garcia, Ruslan Shainazarov, Dmitry Tyurin, Sarah Zajtmann, Arseni Bardovsky, Se Pel Tsoi
  • 2009 : Yeagy Park, Georgy Krizhenko, Naina Kobzareva, Viktor Maslov, Judith Stapf
  • 2010 : Pak Di Na, Taelia-Yaroslavna Aggejalfis, Jelin Lee, Anastasia Egorenkova, Mark Prikhodko, Arseni Mun
  • 2011 : Matvey Sherling, Roman Boldyrev, Andrei Zabavnikov, Rodion Synchyshin, Marja Tikhomirva, Daria Kalyuzhnaya
  • 2012 : Arina Pan, Marusya Matveeva, Sara Dragan, Inga Rodina, Patricia Bloma, Danila Vladyko
  • 2013 : Yi Ting Ong, Marianna Sherling, Maria Andreeva, Polina Tarasenko , Robert Neumann, Daniel Lozakovitj
  • 2014 : Joshua Noronha, Mikhail Usov, Sofia Yakovenko, Hasan Denisov-Ignatov, Anastasia Ivanova, Sergey Khvorostyanov, Olga Davnis

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. EMCY Member competitions (englisch)
  2. a b Regelwerk auf der Offiziellen Webseite (englisch)