Jason Lee (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jason Lee (2011)

Jason Lee (* 25. April 1970 in Huntington Beach, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Produzent. Er ist unter anderem aus diversen Filmen aus der Feder von Kevin Smith bekannt. Bevor er Schauspieler wurde, verdiente er sein Geld als Profiskateboarder.

Werdegang[Bearbeiten]

Jason Lee wuchs in Kalifornien auf und begeisterte sich schon früh für das Skateboarden. Um Profi zu werden, verließ er mit 16 die High School und machte sich in der Szene einen Namen. Anfang der 90er Jahre wirkte er in einigen Musikvideos mit und bekam so Zugang zum Filmbusiness. Seine erste (noch stumme) Rolle in einem Film hatte er 1993 in Mi vida loca. Zwei Jahre später folgte seine erste Sprechrolle in dem Film Mallrats von Kevin Smith. Die Dreharbeiten waren der Beginn einer langen Freundschaft mit Kevin Smith, aus der noch viele Projekte hervorgingen.

Nach zwei weiteren Filmen aus dem Hause View Askew (Kevin Smiths Produktionsgesellschaft) war Jason Lee 1997 in Kevin Smiths dritter Regiearbeit Chasing Amy zu sehen. Darin spielte er Ben Afflecks Freund und wurde für seine Darstellung mit einem Independent Spirit Award ausgezeichnet. In dem Film Kissing a Fool (1998) sollte er für seinen Filmfreund, gespielt von David Schwimmer, einen Treuetest durchführen und dessen Ehefrau verführen. Seine erste große Hollywood-Produktion war Der Staatsfeind Nr. 1 aus dem Jahr 1998, in der er etwas beobachtet, was er nicht hätte sehen sollen.

Anschließend arbeitete er wieder mit Kevin Smith zusammen und drehte mit ihm Dogma. Er spielt den Dämon Azrael und versucht, die beiden gefallenen Engel Ben Affleck und Matt Damon bestmöglich zu unterstützen. In Mumford verkörpert er einen jungen exzentrischen Multimilliardär, der auf der Suche nach der richtigen Frau ist. Als Leadsänger der Gruppe Stillwater ist er in Cameron Crowes Regiearbeit Almost Famous unterwegs, und zusammen mit dem hinterhältigen Duo Sigourney Weaver und Jennifer Love Hewitt in Heartbreakers – Achtung: Scharfe Kurven!. Zu seinen nächsten Projekten gehörte der Kevin-Smith-Film Jay und Silent Bob schlagen zurück und Vanilla Sky von Cameron Crowe.

2005 nahm Jason Lee seine erste Hauptrolle in einer Fernsehserie an. Er spielt den Kleinganoven Earl J. Hickey in der Comedyserie My Name Is Earl bis zum Jahr 2009.

Lee ist seit Juli 2008 mit dem Model Ceren Alkac verheiratet, mit der er eine Tochter und einen Sohn hat. Seine erste Ehe mit Carmen Llywelyn wurde 2001 geschieden. Mit seiner ehemaligen Verlobten Beth Riesgraf hat der Schauspieler ebenfalls einen Sohn, welcher 2003 geboren wurde.[1] Jason Lee ist Mitglied der Church of Scientology.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Schauspieler
Produzent

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jason Lee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Familie auf Washingtonpost.com