John Gabriel Stedman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Gabriel Stedman

John Gabriel Stedman (* 4. April 1744 in Dendermonde; † 5. März 1797 in Devonshire) war ein schottisch-niederländischer Soldat in der Schottischen Brigade der niederländischen Armee. Er war bei der Niederschlagung eines Sklavenaufstandes in Suriname beteiligt. Hier verliebte er sich in eine Sklavin, die er freizukaufen versuchte. Über seine Erfahrungen schrieb er ein vielbeachtetes Buch. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Stedman“.

Leben[Bearbeiten]

John Gabriel wurde als Sohn des Schotten Robert Stedman (1701–1770) und der Niederländerin Antoinetta Christina van Ceulen (1710–1788)[1] geboren. Stedman Senior diente als Offizier in der Schottischen Brigade der niederländischen Armee. Stedman Junior reiste 1755 in das Vereinigte Königreich um durch einen Onkel weiter geschult zu werden. Hier hatte er allerdings mit der strengen Erziehung seines Onkels, einem Anhänger der Ideen von Jean-Jacques Rousseau, Probleme. Daher kam John Gabriel im Alter von zwölf Jahren bereits wieder in die Niederlande zurück.

Militär[Bearbeiten]

Seine militärische Laufbahn begann er im Alter von 16 Jahren. Nachdem er in der Armee zum Sergeanten ausgebildet wurde, trat er 1760 in den Dienst der Schottischen Brigade, die unter der Befehlsgewalt der Generalstaaten stand. Um seinen Alkohol- und Schuldenproblemen zu entfliehen, reiste er 1772 als Soldat nach Suriname. Bereits während der Überfahrt begann er mit dem Schreiben eines Tagebuches.

Suriname[Bearbeiten]

Suriname-Karte aus der Original Ausgabe von Stedman's Narrative.

In Suriname war ein Sklavenaufstand ausgebrochen und das Gouvernement rief die Generalstaaten um Hilfe, die eine Söldner-Truppe von 800 Mann unter dem Schweizer Oberst Louis Henri Fourgeoud in die Kolonie schickte. Der Genfer Fourgeoud war bereits 1763 bei der Niederschlagung des Sklavenaufstandes in Berbice beteiligt. Stedman meldete sich am 29. Oktober 1772 als Freiwilliger für diesen militärischen Verband, der die Aufständigen bekämpfen sollte. Er erhielt den Rang eines Hauptmanns und nahm zwischen 1773 und 1777 an verschiedenen Feldzügen gegen die von den Plantagen geflüchteten, revoltierenden Sklaven in den Sümpfen östlich vom Cottica teil.

Gravur von Joanna der Geliebten von Stedman, aus der Original Ausgabe von Stedman's Narrative.

Stedman hatte in Paramaribo die 15-jährige Sklavin Joanna kennen und lieben gelernt. Sie war eine Mulattin die zum Inventar der Plantage Fauquemberg am Commewijne gehörte. Mit Joanna hatte er einen Sohn, Johnny. Nach Stedman's Angaben kaufte er beide frei, aber Joanna weigerte sich ihn zu begleiten als er in die Niederlande zurückkehren wollte. Anderen Quellen zufolge konnte Stedman den Kaufpreis nicht aufbringen und musste seine Geliebte und seinen Sohn zurücklassen. Joanna starb 1782 oder 1783 in Suriname.

Europa[Bearbeiten]

Stedman reiste 1777 in die Niederlande zurück, wo er wieder in den Dienst der Schottischen Brigade trat. Er wurde zum Major und kurz bevor er 1783 aus der Brigade austreten wollte noch zum Oberstleutnant befördert.

Inzwischen hatte er die Niederländerin Adriana Wiertz van Coehoorn geheiratet. Das Ehepaar zog nach Devonshire im Südwesten von England, und sollte insgesamt fünf Kinder bekommen. Johnny, der Sohn von Stedman und Joanna, war nach dem Tod der Mutter zu seinem Vater gezogen. Er trat in den Dienst der Royal Navy und ertrank bereits in jungen Jahren als Seekadett an Bord eines Schiffes in der Nähe von Jamaika.

Stedman's Narrative[Bearbeiten]

Während seines Aufenthaltes in Suriname führte Stedman ein Tagebuch, das er auch selbst illustrierte. Er begann am 15. Juni 1778 mit den Arbeiten an seinem Buch und 1791 übergab er das Manuskript Narrative of a five years' expedition against the revolted Negroes of Surinam an Joseph Johnson, Verleger in London. Obwohl Stedman die Notizen aus seinem Tagebuch umfangreich überarbeitet hatte, war das Werk nicht zur Publikation geeignet. Johnson verpflichtete den Ghostwriter William Thomson um das Manuskript zu korrigieren. Thomson schrieb das Manuskript Zeile für Zeile neu, und änderte oder strich Passagen, die er als nicht geeignet für den Leser erachtete. In einigen Fällen überschrieb er ganze Passagen so, dass sie sich genau ins Gegenteil verkehrten. Thomson wurde in dieser Zeit auch als Schreiber von Pro-Sklaverei-Gruppen verpflichtet. Als Stedman 1795 das erste überarbeitete Resultat vorgelegt bekam, weigerte er sich das Werk zu akzeptieren. Bis 1796 lag er im Streit mit dem Verleger um Änderungen wieder zu entfernen. Erst nach erneuten Überarbeitungen stimmte er der Veröffentlichung des Buches zu. Einige Gravierer, unter anderem William Blake fertigten Bilder auf der Basis von Stedman's Zeichnungen für das Buch an. Stedman's Erfahrungen in Suriname wurde dann 1796 in London unter dem Titel Narrative of a five years' expedition against the revolted Negroes of Surinam herausgegeben.

Schwarzer an einer Rippe aufgehängt (Gravur aus der italienischen Ausgabe der Narrative).

Trotz der vielen Anpassungen und Änderungen des ursprünglichen Manuskriptes spielte die Narrative eine wichtige Rolle in der Bewusstwerdung des europäischen Publikums mit Blick auf die unmenschliche Behandlung von Sklaven. Das Buch wurde bis 1818 in verschiedenen Ländern veröffentlicht. 1824 wurde die Geschichte rund um Stedman und Joanna aus der Narrative separat herausgegeben. Sein Tagebuch, das circa 1940 wiedergefunden wurde, zeigt, dass die veröffentlichte Ausgabe in einigen Teilen stark verändert worden war. Seine sexuellen Erfahrungen und die grauenvollen Beschreibungen der Gewalttaten sind hierin nicht wiederzufinden. Seine Beziehung zu Joanna ist zudem stark idealisiert wiedergegeben.

Stedman's eigenes Manuskript aus dem Jahr 1790 wurde 1978 in der James Ford Bell Library der Universität von Minnesota wiedergefunden. 1988 wurde das ursprüngliche Manuskript zum ersten Mal veröffentlicht.

Werke[Bearbeiten]

  • Stedman, John Gabriel: Narrative of a five years' expedition against the revolted Negroes of Surinam, mit Gravuren von William Blake nach Zeichnungen von Stedman; London 1796.
  • Stedman, John Gabriel: Stedman's Nachrichten von Suriname und von seiner Expedition gegen die rebellischen Neger in dieser Kolonie in d. Jahren 1772-1777, übersetzt von C.W. Jakobs und F. Kies; Hamburg 1797.
  • Stedman's Surinam: Life in an Eighteenth-Century Slave Society. An abridged, modernized edition of narrative of a five years expedition against the revolted negroes of Surinam by John Gabriel Stedman, Richard Price, Sally Price, The Johns Hopkins University Press; Reprint edition, March 1, 1992, ISBN 0-8018-4260-3.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: John Gabriel Stedman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Oxford Dictionary of National Biography (englisch), abgerufen am 18. November 2014