John Niven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Niven (* 1968 in Irvine, North Ayrshire, Schottland) ist ein schottischer Autor.

Leben[Bearbeiten]

John Niven besuchte die University of Glasgow bis 1991 und arbeitete dann zunächst bei verschiedenen Plattenfirmen, später bei PolyGram im Marketing und als A&R-Manager.[1] Als Manager bei London Records lehnte er 1997 die Band Coldplay mit der Begründung ab, sie wären "Radiohead" für Trottel".[2] Anfang des Jahrzehnts verließ er die Plattenindustrie und begann nach einiger Zeit zu schreiben. John Niven lebt heute im englischen Buckinghamshire.

Werk[Bearbeiten]

In seinem Roman Kill your friends arbeitete John Niven, der selbst auch Gitarre spielt, seine Erfahrungen als A&R-Manager in der Musikindustrie auf. Dieses 2005 erschienene Buch wurde ein Erfolg in Großbritannien und Deutschland, sodass 2005 auch sein Erstlingswerk Music from Big Pink veröffentlicht wurde. In dieser in der zweiten Hälfte der 1960er Jahre spielenden, auf wahren Begebenheiten und Personen beruhenden Novelle beschreibt er die Entstehung des legendären Albums Music from Big Pink von The Band aus der Sicht eines kleinen, fiktiven Drogendealers, der damals im Umfeld von Bob Dylan und The Band lebte.

Seinen 2011 erschienenen religionskritischen Roman Gott bewahre hat John Niven vor Veröffentlichung auf Druck der Verlage entschärft.[3]

Bücher[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Ambition ist alles, was zählt" - John Niven weiß, wie man Popstar wird Süddeutsche Zeitung, 8. Mai 2008 (mit Foto)
  2. http://www.welt.de/kultur/article1975457/John_Niven_ueber_geschmacklose_Schwachkoepfe.html
  3. Skandalautor John Niven "Sie werden uns alle jagen!" Spiegel Online, 31. Oktober 2011

Weblinks[Bearbeiten]